• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Namibia Selbstfahrer/ Alleinreisend und Anfänger
28 Dez 2018 12:30 #543585
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 8577
  • Dank erhalten: 6600
  • Logi am 28 Dez 2018 12:30
  • Logis Avatar
Clamat schrieb:
Da könnte es mit den Unterkünften und Campingplätzen recht eng werden.

Hallo Zusammen,

die Buchungszahlen sind rückläufig.

Außer Sesriem und vielleicht noch den Etosha NWR-Unterkünften (außer Namutoni), braucht man sich über Verfügbarkeiten keine Sorgen zu machen.

Selbst in Swakopmund ist es längst nicht sooo voll, wie die ganzen Jahre zuvor - und es sind Weihnachtsferien!

Siehe hierzu auch den heutigen Artikel in der AZ: www.az.com.na/nachri...e-an-kste2018-12-28/

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Dez 2018 17:24 #543603
  • yanjep
  • yanjeps Avatar
  • Beiträge: 817
  • Dank erhalten: 941
  • yanjep am 28 Dez 2018 17:24
  • yanjeps Avatar
Wir sind in Sesriem, wenn auch nicht zur Ferienzeit, ohne Probleme auf dem Reserveplatz untergekommen. By the way: Das Campgelände ist riesig und nur im vorderen Bereich sind ein paar Plätze ausgewiesen. Da könnte man Heerscharen von Campern unterbringen, wenn man ein paar Waschhäuser aufstellen würde.

Yanjep
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Dez 2018 18:20 #543604
  • Johannes Joe
  • Johannes Joes Avatar
  • Beiträge: 3
  • Johannes Joe am 28 Dez 2018 18:20
  • Johannes Joes Avatar
Hello again,

stimmt, ich fliege Ostersonntag los, aber nach ein paar Tagen neigen sich die deutschen Ferien dann ja auch dem Ende entgegen.

Naja, die Camps sind jetzt soweit vorgebucht, aber im Zweifel schaue ich spontan, ob ich auch noch einmal schneller weiterfahre. Kostet dann wahrscheinlich mehr (oder doppelt), aber das nehme ich dann als Lehrgeld in Kauf.

Ich kann für mich halt bislang schwer einschätzen, wie "anstrengend" ich die Fahrten etc. empfinde. Ich habe ähnliche Trips durch Israel und Jordanien gemacht, aber das sind halt auch größtenteils Teerstraßen. Und trotz aller Spannung soll es ja auch ein Urlaub sein.

Ich bin gespannt ;)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
02 Jan 2019 20:45 #544005
  • Heyde
  • Heydes Avatar
  • Beiträge: 147
  • Dank erhalten: 542
  • Heyde am 02 Jan 2019 20:45
  • Heydes Avatar
Hey Joe, ich war schon 2x alleine unterwegs und bin es bald wieder. Timeout.....
Es ist die beste Gelegenheit, sich mal wieder besser kennen zu lernen ;) .
Habe zwar selten vorgebucht, da meistens im Feb/ März unterwegs, aber ich habe auch schon einen gebuchten Aufenthalt ohne Probleme und Zusatzkosten verkürzt. Kommt auf die Campside und den Vermieter an.
Das ist der Vorteil beim alleine Reisen. Du kannst sehr spontan sein.
Deine Strecken sind ohne Probleme machbar. Denke die weitesten Strecke sind ca. 4- 4,5 Std. inkl. Pausen.
Diese sind die entspannt zu fahren, auch die Gravel Roads. (max.80km/h ! ;) )
Mach dir keinen Stress, genieße die Landschaften, die an dir vorüber ziehen. Der Weg ist das Ziel.
Grüße
Oliver
2000 Namibia (Anfängerroute ohne Forum) namibia-forum.ch/for...se-2000.html?start=0
2015 Solotour (abseits der Änfängertour)- www.namibia-forum.ch...uestung-und-ich.html
2017 Solotour ( der Süden, Kalahari und KTP)- www.namibia-forum.ch...ch.html?limitstart=0
2019 Solotour Damaraland und Kaokoveld (ohne RB)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2