• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Campsite Mowani Mountain Camp
05 Nov 2018 19:19 #538028
  • stinu
  • stinus Avatar
  • Beiträge: 89
  • Dank erhalten: 18
  • stinu am 05 Nov 2018 19:19
  • stinus Avatar
Ihr Lieben

Nun wird es definitiv Oktober 2019, der Reisezeitpunkt ist klar und die Route auch halbwegs und ich darf endlich hinters Buchen, juppie :)

Ein Streckenabschnitt führt uns von Swakopmund bis hin Höhe Camping in Hoada (Grootberg). Für die Reise zwischen Swakopmund und Hoada nehmen wir uns 3 Tage Zeit. Ein erster Stopp wird irgendwo um den Brandberg herum sein, anschliessend haben wir grundsätzlich einen zweitätigen Zwischenstopp in der Mowani Mountain Camp Campsite geplant.

Ich weiss, die Campsite in Mowani war schon früher Thema, das habe ich auch durchgelesen und für uns ist klar, dass wir dann nicht an den Pool dürfen, oder Exkursionen mitmachen dürfen, oder dort essen... Unsere Jungs können auch gut mal 2 Tage ohne Pool, und fürs fein und ausgiebig dinnieren sind sie auch im falschen Alter :laugh: Also grundsätzlich kein Problem und Mailanfrage geschickt.

Nun nerve ich mich aber schon an der Antwort. Ja, es wäre Platz frei aber die Liste was man alles nicht darf ist ellenlang, man wird belehrt dass man täglich 100e von Mails bekommt und dann gefälligst alle geforderten Unterlagen auf einmal schicken soll (inkl. Passkopien, Fotos der Kreditkarte...). Irgendwie verdirbt mir das gerade etwas die Freude, ich weiss... wohl kleinlich aber trotzdem. Überall sonst kommen herzliche oder wenigstens professionell gastfreudnliche Antwortschreiben. Nun sitze ich hier und ärgere mich (wahrscheinlich für nichts würde mein pragmatischer Mann sagen).

Lohnt sich ein Aufenthalt definitiv? Wer baut mich wieder auf? Wir wollen etwas geniessen, Lagerfeuer, etwas herumwandern (das darf man, oder?), relaxen... also eigentlich nichts kompliziertes. Man kann es auf der Campsite schon einen ganzen Tag ohne nichtstun aushalten, oder?

Würde mich über ein paar Antworten sehr freuen
Herzlichen Dank sagt die stinu
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
05 Nov 2018 19:36 #538032
  • trsi
  • trsis Avatar
  • Sehnsucht nach Afrika
  • Beiträge: 541
  • Dank erhalten: 789
  • trsi am 05 Nov 2018 19:36
  • trsis Avatar
Hallo Stinu,

wir waren diesen Oktober da. Gebucht hab ich über Magic Vibes, insofern kann ich über das Buchungsprozedere nicht mitreden ;) Die Campsite gefiel mir aber ausserordentlich gut! Wir hatten zwei Nächte und nutzten die Zeit für die Felszeichnungen, die Wüstenelefanten und zum relaxen. Nachmittags war es jedoch jeweils sehr heiss, so dass wir zwischendurch auch mal zur Twyfelfontain Lodge fuhren und uns an die Bar setzten.

Als wir ankamen, sprach der an der Pforte übrigens durchaus von angebotenen Aktivitäten - die uns aber gar nicht interessierten, so dass es nicht weiter Thema war. Ich hatte aber das Gefühl, dass andere Camper an Aktivitäten teilnahmen. Vielleicht wissen da andere noch mehr.

In Hoada waren wir vorher ebenfalls zwei Nächte. Ich würde da nicht mehr hinwollen. Die Campsites sind zwar ganz ok, aber die Mopane Bees waren nicht auszuhalten. Wenn einem hundert von diesen Viechern um den Kopf schwirren und bevorzugt die Feuchtigkeit von Augen, Nase und Ohren suchen... :blink: Der Pool (falls für eure Jungs relevant) war nicht zu gebrauchen. Das kann im nächsten Jahr natürlich auch wieder anders sein. Wir verbrachten den Tag dann auf der Grootberg Lodge, wo wir Mittag assen und den Pool bzw. die Liegen nutzen durften.

Ich wünsche euch jetzt schon eine schöne Reise!
VG trsi
Meine Afrika- und Wüstenerfahrungen: 2003 Tunesien und Libyen (2 Wochen) ¦ 2009 Namibia & Botswana (3 Wochen) ¦ 2011 Nambia, Sambia & Botswana (7 Wochen) ¦ 2016 Namibia & Botswana (4 Wochen) ¦ Oman (12 Tage) ¦ 2018 Kamerun (12 Tage) ¦ Namibia & KTP (5 Wochen) ¦ 2019 Uganda & Tansania (5 Wochen) ¦ 2020 Namibia (3 Wochen) ¦ 2021 Tansania (2 Wochen) ¦ Namibia (6 Wochen) ¦ 2022 Sabbatical in Südafrika und Namibia (6 Monate) ¦ Dazu immer wieder in den USA, im Kaukasus und im schönen Europa unterwegs
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
05 Nov 2018 19:52 #538036
  • stinu
  • stinus Avatar
  • Beiträge: 89
  • Dank erhalten: 18
  • stinu am 05 Nov 2018 19:19
  • stinus Avatar
Danke dir trsi für die rasche Antwort

Schon mal schön zu lesen, dass der Empfang nett ist und die Campsite toll :) Und, dass man sich da auch Verweilen kann`..

Ohje, aber mit Hoada machst du mir weniger Mut. Swimmingpool war schon ein wesentliches Kriterium :( Warum war er denn nicht nutzbar? Wegen den Fliegen oder sonst etwas? Wir waren schon vor gut 10 Jahren auf Hoada und es hat uns gut gefallen, an eine Fliegenplage können wir uns auch nicht erinnern. Ob das von der Reisezeit abhängt? Wir waren dannzumal im April dort?
Letzte Änderung: 05 Nov 2018 19:52 von stinu.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
05 Nov 2018 20:34 #538044
  • trsi
  • trsis Avatar
  • Sehnsucht nach Afrika
  • Beiträge: 541
  • Dank erhalten: 789
  • trsi am 05 Nov 2018 19:36
  • trsis Avatar
stinu schrieb:
Ohje, aber mit Hoada machst du mir weniger Mut. Swimmingpool war schon ein wesentliches Kriterium :( Warum war er denn nicht nutzbar? Wegen den Fliegen oder sonst etwas? Wir waren schon vor gut 10 Jahren auf Hoada und es hat uns gut gefallen, an eine Fliegenplage können wir uns auch nicht erinnern. Ob das von der Reisezeit abhängt? Wir waren dannzumal im April dort?

Auf der Webseite (grootberg.com/de/hoada-campsite/) steht: "Hoada Campsite pool is under renovation and will be closed until further notice."

Als wir ankamen, wurde der Pool jedoch durchaus angepriesen ... wir und andere Gäste zogen dann auch alle in der Badehose los. Resigniert blickten wir auf die Brühe, die den Boden bedeckte. Uns wurde dann erzählt, dass sie zu wenig Wasser hätten und sie einfach noch etwas Wasser drin hätten, um die Füsse zu kühlen. Aber eben: in der Brühe wollte zu dem Zeitpunkt niemand auch nur die Füsse kühlen. Erst später las ich auf der Webseite von "under renovation" und "closed". Daher ist es ja durchaus möglich, dass das Problem im nächsten Oktober nicht mehr ist. Wie es sich mit den Mopane Bees hält, weiss ich nicht. Hätten wir den Tag nicht auf der Grootberg Lodge verbringen können, wären wir nach nur einer Nacht weitergereist. Zum Relaxen hätte es einen Tropenhut gebraucht :woohoo:
Meine Afrika- und Wüstenerfahrungen: 2003 Tunesien und Libyen (2 Wochen) ¦ 2009 Namibia & Botswana (3 Wochen) ¦ 2011 Nambia, Sambia & Botswana (7 Wochen) ¦ 2016 Namibia & Botswana (4 Wochen) ¦ Oman (12 Tage) ¦ 2018 Kamerun (12 Tage) ¦ Namibia & KTP (5 Wochen) ¦ 2019 Uganda & Tansania (5 Wochen) ¦ 2020 Namibia (3 Wochen) ¦ 2021 Tansania (2 Wochen) ¦ Namibia (6 Wochen) ¦ 2022 Sabbatical in Südafrika und Namibia (6 Monate) ¦ Dazu immer wieder in den USA, im Kaukasus und im schönen Europa unterwegs
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: stinu, Logi
05 Nov 2018 22:24 #538058
  • Kalamari
  • Kalamaris Avatar
  • Beiträge: 56
  • Dank erhalten: 11
  • Kalamari am 05 Nov 2018 22:24
  • Kalamaris Avatar
Wir haben im Februar 2017 auf der Mowani Campsite übernachtet. Von der Lage einfach großartig! Tagsüber haben uns die Fliegen aber fast um den Verstand gebracht. Wir haben dann in flierrender Hitze unter einem Moskitonetz gesessen ;) Gegen Abend verschwanden die Fliegen komplett und wir haben einen grandiosen Sonnenuntergang auf den Felsen genossen. Gebucht hatte ich direkt, war ganz simpel damals.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Nov 2018 09:05 #538089
  • Dillinger
  • Dillingers Avatar
  • Beiträge: 516
  • Dank erhalten: 771
  • Dillinger am 06 Nov 2018 09:05
  • Dillingers Avatar
Hallo Stirnu,

für uns wurde die Campsite von Bwana Tucke-Tucke gebucht. Kann somit auch nichts über die Buchungsformalitäten berichten. Vor Ort wurden wir nett empfangen und die Stellplätze waren echt super (s. auch meinen Reisebericht). Wir waren dort im Juli und hatten keine Fliegen. Uns wurde Feuerholz gebracht und bereits im dunkeln das Wasser angeheizt. In der Zeit unseres zweitägigen Aufenthaltes wurde leider die Nachbarcampsite erneuert (muss ja auch mal sein). Dadurch hatten wir zeitweise nervigen Baulärm, jedoch war es für mich als Bauingenieur interessant zu sehen, wie viele Arbeiter notwendig sind und wie lange es dauern kann, 10m² Stellfläche zu begradigen.
Die Stellplätze sind super und die umgebende Landschaft ein Traum. Freut euch darauf.

Gruß Markus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2