THEMA: Kalahari Bush Breaks Camping
22 Jan 2013 16:34 #271987
  • sternschnuppe
  • sternschnuppes Avatar
  • Beiträge: 340
  • Dank erhalten: 112
  • sternschnuppe am 22 Jan 2013 16:34
  • sternschnuppes Avatar
Hallo liebes Forum,

könnt Ihr Infos geben bezüglich der Luxus-Campingplätze Kalahari Bush Breaks/Gobabis ?
Wie weit entfernt sind die vom Transkalahari Highway ? Lage, Sicherheit, etc. ? Kann man dort unangemeldet auftauchen ?

Danke
Sternschnuppe
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Jan 2013 16:57 #271995
  • Reiseklaus
  • Reiseklauss Avatar
  • Beiträge: 995
  • Dank erhalten: 286
  • Reiseklaus am 22 Jan 2013 16:57
  • Reiseklauss Avatar
Hallo Sternschnuppe,

schau doch mal hier:

Gruß Klaus
Letzte Änderung: 22 Jan 2013 17:00 von Reiseklaus.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Jan 2013 17:03 #271997
  • joli
  • jolis Avatar
  • Beiträge: 3488
  • Dank erhalten: 450
  • joli am 22 Jan 2013 17:03
  • jolis Avatar
Hallo Sternschnuppe,
wir haben dort zwar nochg nicht gecampt, aber mehrfach übernachtet. Lodge und Anlage sind sehr hübsch und gepflegt.Sehr schön sind auch die Möglichkeiten zur Wildbeobachtung - vor allem Kudus und Impalas. Der Campingplatz soll ebenfalls sehr gepflegt sein. Was allerdings auch bemängelt wurde, ist der Geräuschpegel von der nahen B6 ( Trans Kalahari Highway). Ich meine, dass es da schon ein paar 100 m sind, aber in dieser Umgebung hört man dann eben auch besser.
Unangemeldet würde ich so gut wie nirgendwo auftauchen. Ich finde, das hat schon auch etwas mit Höflichkeit zu tun. Auf jeden Fall solltet Ihr einen Tag vorher dort anrufen und Euch anmelden.
Gruß Joli
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Jan 2013 17:13 #272003
  • TanjaH
  • TanjaHs Avatar
  • Beiträge: 914
  • Dank erhalten: 896
  • TanjaH am 22 Jan 2013 17:13
  • TanjaHs Avatar
Hallo Joli!

Bist du noch nie irgendwohin ohne Buchung gefahren bzw hattest keinen Empfang oder hast dir spontan überlegt, deine Strecke zu verlängern oder zu verkürzen? Ich gebe mein Geld bei den Gastgebern aus und für gewöhnlich freuen die sich, wenn ein leeres Bett oder ein leerer Platz belegt wird. Ich versteh nicht, wo es da ein Höflichkeitsproblem geben soll...

LG, Tanja
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Jan 2013 18:56 #272035
  • joli
  • jolis Avatar
  • Beiträge: 3488
  • Dank erhalten: 450
  • joli am 22 Jan 2013 17:03
  • jolis Avatar
Hallo Tanja,
es ist in der Tat so, wie Du vermutest - wir sind noch nie ohne vorherige Buchung zu einer Unterkunft gefahren. Dabei muss man auch bedenken, dass die Unterkünfte ( wenn wir mal die Städte und Großlodges außen vor lassen ) häufig recht weit verstreut liegen und dann auch nur wenige Betten haben. Wenn die belegt sind, ist es gar nicht sooo einfach, kurzfristig eine Alternative zu finden. Aber auch die Gastgeber müssen sich auf die zu erwartenden Gäste einstellen - z.B. mit den Vorräten für´s Essen, die man ja nicht einfach im Supermarkt um die Ecke nachordern kann. Das gilt in besonderem Maße für Gästefarmnen, die dann ja " nebenher" noch eine Farm zu bewirtschaften haben und nicht den ganzen Tag vor der Tür sitzen können, um auf eventuelle Gäste zu warten. Klar, jeder ist froh, wenn die "Hütte voll ist" und die namibischen Gastgeber sind viel zu freundlich, um den unangemeldeten Gast abzuweisen oder ihn gar spüren zu lassen, dass man mit ihm nicht gerechnet hat. Man sollte das aber auch nicht überstrapazieren. Deshalb sehe ich es als ein Gebot der Höflichkeit, dem Gastgeber eine "Vorwarnzeit" zu gewähren.
Gruß Joli
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Jan 2013 19:27 #272050
  • paulinchen
  • paulinchens Avatar
  • Beiträge: 474
  • Dank erhalten: 789
  • paulinchen am 22 Jan 2013 19:27
  • paulinchens Avatar
Hallo,

Wir waren Mitte November 2012 für 1 Nacht dort, kamen aus Botswana. Wir hatten nichts reserviert, alle Unterkünfte auf unserer Reise waren spontan ausgewählt. Was soll daran unhöflich sein? Ich bezahle etwas für eine Unterkunft, und normalerweise ist ein Campingplatz oder ein nicht vermietetes Zimmer jederzeit bereit für Gäste, so kenne ich es aus vielen Ländern, war inNamibia nicht anders.
Eigentlich wollten wir auf den Campingplatz, aber wegen schwerer Unwetter nahmen wir mit unserem Dachzelt davon abstand.
Als Luxus-Campingplatz würde ich bush breaks nicht gerade bezeichnen. Es ist sauber, aber rustikal. Keine abgesteckten Stellplätze und nur sandig.
Die sanitären Anlagen sind klein, halboffen, rustikal gebaut, aber ganz nett.
Wir fragten dann spontan nach einem Zimmer und bekamen eines im Haupthaus, das wir auch direkt beziehen konnten.
Wir fühlten uns sehr empfangen und haben uns mit den Inhabern gut unterhalten. Es war sehr, sehr nett dort.
Übrigens, Mitte November war der Campingplatz komplett leer.
1 Woche später trafen wir auf einem anderen netten campground ein älteres namibisches Ehepaar, die ihr eigenes Land auf Langzeitreise erkundeten. Sie stammte gebürtig aus Gobabis und empfahl uns als Campingplatz in der Gegend eher Zelda Game & Guest Farm ganz in der Nähevon bush breaks. Sie meinte, das wäre der schönste Platz in der Gegend.
Ich war selbst nicht dort, kann es also nur unter Vorbehalt so weitergeben.

lg
paulinchen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.