THEMA: Welcher Schlafsack?
15 Jul 2011 07:00 #195559
  • Dreamer
  • Dreamers Avatar
  • Beiträge: 130
  • Dank erhalten: 27
  • Dreamer am 15 Jul 2011 07:00
  • Dreamers Avatar
Hallo, ich bin eine Frau, die allerdings nicht so wahnsinnig schnell friert.
Aber der Schlafsack ist halt leicht (@Swakop52: hier liegt dann meist der Preisunterschied! Leicht und trotzdem warm ist halt irgendwie teuerer!) und hält wirklich warm. Es gibt aber viele gute Firmen im Outdoorbereich mit leichten und warmen Schlafsäcken. Am Beste ist halt auch mal "Probeliegen". Denn nur so weißt du, ob du dich noch im Schlafsack bewegen kannst.
Für wirklich kalte Gegenden (vorallem bei Wind) ist auch wichtig, dass die Kapuze sich um den Kopf gut und auch "im Schlaf" zuziehen lässt. Denn schließlich verliert man da oben die meiste Wärme.
Ansonsten noch ne Mütze für den Notfall mitnehmen.
Für mich war halt wichtig, dass ich eine Komforttemperatur von mind. 0°C habe und den Schlafsack gut auch auf Flugreisen mitnehmen kann, ohne zuviel auf meine geliebten Klamotten zu verzichten. Sprich: rel. leicht und kompakt zu verpacken. Den Luxus muss man dann halt bezahlen.
Lieben Gruß
Dreamer
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Jul 2011 08:59 #195573
  • Jochen66
  • Jochen66s Avatar
  • Beiträge: 369
  • Dank erhalten: 94
  • Jochen66 am 15 Jul 2011 08:59
  • Jochen66s Avatar
Hallo Zusammen!

Ich hatte bis jetzt immer die Schlafsäcke von den Autovermietungen genommen. Zusätzlich nehme ich Inletts mit, die im Gepäck kaum Platz wegnehmen. Die Schlafsäcke waren bis jetzt immer gut. Inletts gibt es in Baumwolle oder in Seide. Wenns dann doch kälter wir: Schichten.

Gruß Jochen66
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Jul 2011 10:11 #195579
  • marianne
  • mariannes Avatar
  • Beiträge: 75
  • marianne am 15 Jul 2011 10:11
  • mariannes Avatar
Seideninlett kostet bei Globetrotter um die 35 EUR. Ist sehr klein, sehr leicht und bringt 2-3 Grad.
Es gibt auch noch Fleeceinlett, dass wohl bis zu 5 Grad bringt, aber das ist größer und teurer.
Baumwollinlett ist nicht so gut, da die Feuchtigkeit nicht vom Körper wegkommt und man in der Folge friert. (durch kalten Schweiß)

Außerdem machen sich auch Socken sehr gut.

Gruß Anne
Letzte Änderung: 15 Jul 2011 10:13 von marianne.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
01 Aug 2011 11:55 #198477
  • ChristianGeraldi
  • ChristianGeraldis Avatar
  • Beiträge: 1
  • ChristianGeraldi am 01 Aug 2011 11:55
  • ChristianGeraldis Avatar
Hallo,

ich möchte mich meinem Vorredner anschließen, leichte und warme Schlafsäcke die gleichzeitig auch billig sind, sind wirklich schwer zu finden.

Meinen letzten Schlafsack den ich hier gekauft habe www.doorout.com/schlafsaecke hat mir bisher super Dienste geleistet, hab ihn auch recht günstig bekommen.

Die haben auch grad nen Sommerschlussverkauf, vielleicht findest du auch was Passendes. ;-)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
01 Aug 2011 14:56 #198499
  • Swakop52
  • Swakop52s Avatar
  • Beiträge: 977
  • Dank erhalten: 82
  • Swakop52 am 01 Aug 2011 14:56
  • Swakop52s Avatar
ChristianGeraldi schrieb:
Hallo,

ich möchte mich meinem Vorredner anschließen, leichte und warme Schlafsäcke die gleichzeitig auch billig sind, sind wirklich schwer zu finden.

Meinen letzten Schlafsack den ich hier gekauft habe www.doorout.com/schlafsaecke hat mir bisher super Dienste geleistet, hab ihn auch recht günstig bekommen.

Die haben auch grad nen Sommerschlussverkauf, vielleicht findest du auch was Passendes. ;-)

Tja ChristianGeraldi,

trotz aller Unkenrufe: gut muß nicht teuer sein:
www.geheimshop.de/Ho...Freizeit:::90:2.html

Den Blauen Deckenschlafsack haben wir bereits 2 Urlaube benutzt, reicht vollkommen für den Winteranfang oder leichten Winter, den Grünen Winterschlafsack bis -10°C haben wir zusätzlich angeschafft und erstmalig dieses Jahr im Juni verwendet (Winter, war a...kalt).
Kannst die aufzippen wie eine Decke, zusammenzippen wie einen Schlafsack, ultraleicht, atmungsaktiv mit Innenfutter, und Du schwitzt nicht wie im Daunenschlafsack. Ich hasse es, wie im Leichensack zugemacht zu liegen, man bekommt Beklemmungen.
Der Blaue für den Sommer, der Grüne für den Winter. Kannst den ergänzen um eine Ovambodecke aus PEP-Stores. Und alles wiegt fast nichts und ist kuschelwarm, auch im Dachzelt.
Und da kann ich über die hier im Forum genannten Preise nur noch :laugh:

Grüße,
BadBoy
*Wer einen Fehler begeht und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten! (Konfuzius)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
13 Aug 2011 21:31 #200398
  • dikdik
  • dikdiks Avatar
  • Beiträge: 27
  • dikdik am 13 Aug 2011 21:31
  • dikdiks Avatar
Hallo Natalie

Wir sind mit unseren Kindern (8 und 10 Jahre) eben zurück aus Namibia. Während den gut drei Wochen haben wir meist im Dachzelt übernachtet, aber auch ab und zu in einem Bett geschlafen. Besonders im Süden war es einige Nächte sehr "frisch", trotzdem haben wir während der Nacht nie gefroren. Wir hatten alle Schlafsäcke aus der Migros (du bist Schweizerin), die einen Komfortbereich um 0 Grad hatten. Die kosteten keine 100 Fr. pro Stück (und wenn du eine Aktion erwischt, noch weniger). Klar, das Packmass ist nicht das kleinste, aber nach Übernahme des Autos lässt du die Schlafsäcke sowieso während des Tages im zusammengeklappten Dachzelt. Als zusätzliche Wärmespender hatten wir Thermounterwäsche dabei. Je nach Kältegefühl trugen wir manchmal auch einen Faserpelzpulli und eine Bettflasche wärmte die Kinder bis zum Morgen... Die Nacht war also nie ein Problem. Was du aber auch beachten musst, es wird im Juli um 18.00 Uhr dunkel. Sollte euch eine "Kältewelle" treffen, heisst das, dass es nach Sonnenuntergang sehr schnell kalt werden kann. Manchmal können da neben dem Feuer auch eine Kappe und Handschuhe hilfreich sein... (auch morgens beim Abbau der Zelte und beim Frühstück). Im nördlichen Teil war die Kälte zu unserer Zeit überhaupt kein Problem - da konnten wir abends auch etwas länger draussen sitzen bleiben, ohne zu frösteln.
Jedenfalls, freut euch auf die Zeit im südlichen Afrika! Wir haben eine unvergessliche Zeit in diesem faszinierenden Land verbracht - so viele Eindrücke und Erlebnisse - da bleiben die teilweise kalten Nächte (mit entsprechender Ausrüstung) kaum in Erinnerung!

Gruss dikdik
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.