THEMA: 3 Wochen Namibia-Highlights im Jul/Aug 2025
07 Mai 2024 10:34 #686872
  • Reise-Muus
  • Reise-Muuss Avatar
  • Beiträge: 10
  • Dank erhalten: 2
  • Reise-Muus am 07 Mai 2024 10:34
  • Reise-Muuss Avatar
Ihr Lieben

Nachdem unsere ersten Fragen unter anderem dank diesem Forum geklärt wurden, machen wir uns jetzt an die konkrete Planung. Dieses tolle Forum hat uns sehr geholfen, einen ersten Überblick zu verschaffen und ich werde sicher die vielen Tipps hier auch in unsere Detailplanung einfliessen lassen. Vielen Dank dafür!

Wir – das sind mein Mann, unser 17-jähriger Sohn und ich (ob unser Ältere auch mitkommt, ist noch ungewiss) – werden gemeinsam mit einem befreundeten Paar und ihren beiden Söhnen (18 und 20J.) im Sommer 2025 zum ersten Mal für 3 Wochen durch Namibia reisen. Das Fahrzeug ist noch nicht fix, aber wir denken an einen Toyota Hilux. Aufgrund der dann kalten Nachttemperaturen haben wir uns für die Unterbringung in Lodges entschieden.

Die Tour möchten wir eher gemütlich angehen und planen deswegen bewusst ohne den Südschlenker nach Lüderitz, Aus und D707.

Unsere angedachte Route:
18.07.2025 Flug nach Windhoek
19.07.2025 Ankommen, Stadt besichtigen und 1ÜN in Windhoek (kennt Ihr da gut gelegene Unterkünfte?)
20.07.2025 Kalahari – 2ÜN in der Bagatelle Kalahari Game Ranch
22.07.2025 Maltahöhe – 1ÜN Burgsdorf Guest Farm
23.07.2025 Sossuvlei – 2ÜN Desert Camp
25.07.2025 Solitaire – 1ÜN Barkhan Dune Retreat
26.07.2025 Swakopmund – 3ÜN noch offen
29.07.2025 Fahrt über Spitzkoppe nach Erongo – 2ÜN Ameib Guesthouse
31.07.2025 Twyfelfontaine – 2ÜN Madisa Camp oder Twyfelfontaine Country Lodge
02.08.2025 Etosha – 4ÜN noch offen
06.08.2025 Okonjima – 2ÜN Frans Indogo Lodge
07.08.2025 Windhoek – 1ÜN Okapuka Safari Lodge
08.08.2025 Rückflug

Bis und mit Swakopmund bin ich eigentlich ziemlich happy, danach bin ich unsicher. Ist es möglich, an einem Tag von Swakopmund zur Ameib Guestfarm zu fahren und unterwegs Zeit zu haben für die Spitzkoppe und insbesondere für den Rock Arch? Und macht es Sinn, zwei Nächte in Erongo und zwei Nächte im Damaraland zu verbringen?

Bei der Planung der Nächte während der Zeit im Etosha bin ich ebenfalls noch etwas ratlos. Gerne würden wir mindestens 2 Nächte in einer Unterkunft direkt im Etosha übernachten. Würdet Ihr die Einfahrt übers Galton Gate empfehlen und während des ersten Tages an den Wasserlöchern im Westen vorbeifahren?

Ich freue mich auf Eure Erfahrungen und Tipps – gerne auch zu den genannten Unterkünften.

Vielen Dank und herzliche Grüsse
Bea
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sunerf
08 Mai 2024 17:45 #686965
  • Los Vegos
  • Los Vegoss Avatar
  • Beiträge: 11
  • Dank erhalten: 4
  • Los Vegos am 08 Mai 2024 17:45
  • Los Vegoss Avatar
Hallo Bea, zeitlich ist es kein Problem, an einem Tag von Swakopmund bis Ameib zu fahren und zwischendurch einige Stunden an der Spitzkoppe zu verbringen. Du solltest dir nur darüber im Klaren sein, dass Spitzkoppe und Rock Arch im Mittagslicht allenfalls halb so attraktiv sind wie morgens oder abends. Zwei Nächte im Erongo machen auf jeden Fall Sinn, gerade auf dem sehr schönen Gelände der Ameib Ranch gibt es einige ganz hervorragende Wandermöglichkeiten. Auch im Damaraland solltet ihr zwei Nächte bleiben, um dort eine Tour zu den Wüstenelefanten zu buchen, was bei einem Aufenthalt von nur einer Nacht nicht möglich wäre. In den Etosha Park würde ich von Süden durch das Anderson Gate einfahren und dort zwei Nächte im zentralen Bereich (Okaukuejo und/oder Halali) und zwei Nächte im östlichen Bereich (Namutomi) einplanen. Komfortabler wohnt man zwar außerhalb des Parks, aber gerade die nachts beleuchteten und in der Regel von vielen Tieren besuchten Wasserlöcher in Okaukuejo und Halali sind gute Argumente für Übernachtungen im Park (im Osten würde ich allerdings die außerhalb liegenden Onguma, Mushara, Mokuti oder Emanya einer Übernachtung in Namutomi vorziehen). Viele Grüße, Roger
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
08 Mai 2024 19:15 #686973
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 13291
  • Dank erhalten: 9840
  • Logi am 08 Mai 2024 19:15
  • Logis Avatar
Los Vegos schrieb:
aber gerade die nachts beleuchteten und in der Regel von vielen Tieren besuchten Wasserlöcher in Okaukuejo und Halali sind gute Argumente für Übernachtungen im Park

Beleuchtete Wasserlöcher sind kein Alleinstellungsmerkmal der Unterkünfte im Etosha.
Etliche Unterkünfte außerhalb verfügen ebenfalls über Wasserlöcher, teilweise auch mit Großtieren (Rhinos etc.)

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
09 Mai 2024 06:48 #686988
  • Superfanti
  • Superfantis Avatar
  • Beiträge: 729
  • Dank erhalten: 1783
  • Superfanti am 09 Mai 2024 06:48
  • Superfantis Avatar
HAllo
Persönlich würde ich es bei 2 Nächten im Erongo belassen.
An einen Tag kann man zur Spitzkoppe, am nächsten zur Ameib Ranch.
Wir haben zwar dort nicht übernachtet, aber wurden eher unfreundlich empfangen und es wirkte sehr einfach.
Uns hatte es auf der Guestfarm Omandumba so viel besser gefallen.auch dort gibt es Wanderwdge.
LG superfanti
Mein Ersttäter- Reisebericht Namibia 2018: www.namibia-forum.ch...rsttaeter-runde.html
Seychellen: Inselhopping: namibia-forum.ch/for...ischen-paradies.html
Kurzbericht Namibia 2021 mit Fotobuch: www.namibia-forum.ch...mibia-herbst-21.html
Reisebericht Namibia 2021: www.namibia-forum.ch...st-2021.html?start=0
SÜDAFRIKA 2022 -Fotobuch und kleiner Reisebericht www.cewe-community.c...uedafrika-2022-68145
Costa Rica 2023 www.namibia-forum.ch...der-und-vulkane.html
Costa Rica Fotobuch www.cewe-myphotos.co...40289853b4efd18f584d

Ein kleiner Auszug bereister Reiseziele:
Liparische Inseln - Madeira - Azoren - Schottland - Island - Neuseeland -Australien- Singapur - Namibia -Gambia - La Réunion- Mauritius - Seychellen -Südafrika- Costa Rica uvm.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Sunerf
09 Mai 2024 15:50 #687006
  • Hella
  • Hellas Avatar
  • Beiträge: 100
  • Dank erhalten: 74
  • Hella am 09 Mai 2024 15:50
  • Hellas Avatar
Ich stimme Superfanti zu. Ich war sowohl auf Ameib als auch auf Omandumba. Zweiteres hat mir sehr viel besser gefallen. Auch dort kann man schön wandern. Auf der Hinfahrt lässt sich die Spitzkoppe sehr gut mitnehmen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
10 Mai 2024 13:23 #687076
  • Reise-Muus
  • Reise-Muuss Avatar
  • Beiträge: 10
  • Dank erhalten: 2
  • Reise-Muus am 07 Mai 2024 10:34
  • Reise-Muuss Avatar
Ihr Lieben

Vielen herzlichen Dank für Eure Rückmeldungen! Toll, dieses Forum!

Spitzkoppe/Erongo:
Das mit dem Licht bei der Spitzkoppe ist natürlich so. Von daher würde es dann also mehr Sinn machen zuerst 1 Nacht in der Spitzkoppen Lodge zu verbringen und danach zum Beispiel noch eine auf der Omandumba Guetsfarm. Allerdings hätten wir dann das Problem mit dem Licht anstatt bei der Spitzkoppe dann bei der Bulls Party, welche wir eigentlich auch gerne sehen würden. Da muss ich nochmals über die Bücher. Von der Unterkunft her überzeugt mich die Ameib auch nicht so wirklich, aber sie wäre halt ideal gelegen.

Zum Etosha:
Da hatte ich mir überlegt, von Westen her einzufahren und da z.B. auf der Hobatere Lodge zu übernachten und am nächsten Morgen früh übers Galton Gate einzufahren, anschliessend all die Wasserlöcher im Westen anzufahren und dann in Okaukujeo eine Nacht zu bleiben. Am nächsten Tag im Halali Camp übernachten und dann am letzten Tag z.B. im Onguma Bush Camp. Würde das Sinn machen? So hätten wir auch den Westen gesehen. Oder lohnt es sich da nicht, die km auf sich zu nehmen und man fährt besser vom Süden rein?

Rückfahrt vom Etosha nach Windhoek:
Lohnt sich der Abstecher zum Waterberg? So aus dem Bauch heraus, würde ich wohl eher die direkte Route nach Windhoek fahren und unterwegs in einer schönen Lodge die Eindrücke sacken und den Urlaub ausklingen lassen. Die Frage wäre dann, wo? Frans Indogo Lodge? Aloegrove Safari Lodge?

Twyfelfontein oder doch eher Vingerklip Lodge:
Da ich mich etwas schwer tue mit den Unterkünften rund um Twyfelfontein überlege ich, ob wir stattdessen auf dem Weg vom Erongo die Vingerklip Lodge anfahren sollten. Gibt es von dort auch Ausflüge zu den Wüstenelefanten?

Herzliche Grüsse
Bea
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sunerf