THEMA: Frage zur Routenplanung Nord-Westen für 18 Tage
01 Apr 2022 14:07 #640746
  • Sasa
  • Sasas Avatar
  • Beiträge: 2316
  • Dank erhalten: 2313
  • Sasa am 01 Apr 2022 14:07
  • Sasas Avatar
Hi Stefan, wieso von Swakop nach Palmwag und dann zurück zur Hobatere?
Ich liebe die Hobatere Lodge, aber sie ist mittlerweile eingezäunt und es gibt den phantastischen Hide nicht mehr. Das waren die zwei grossen Highlights der Lodge.
Das Personal ist toll und Gamedrives mit Martin vor allem die Night drives sind ein Erlebnis. Das Management hat sich geändert und ich weiss nicht, wie es jetzt dort läuft. Laut Aussage einer Mitarbeiterin dort mit der ich regelmäßig schreibe, ist das Personal nicht ganz so glücklich mit der neuen Leitung.
Camping ist dort nicht mehr möglich seit dem Neuaufbau.
Von Swakop nach Palmwag wäre mir viel zu weit. Ihr Durchrast den wunderschönen Erongo. Ich war noch nie an den Epupa Falls, deshalb kann ich dazu nichts sagen. Aber gerade weil ich das Erongogebirge und das Damaraland so schön finde, haben wir es noch nie bis zu den Epupas geschafft. 21 Tage waren immer zu kurz dafür.
Ich würde an Eurer Stelle entweder Sossusvei und Swakop oder Epupa Falls machen und dafür kleinere Etappen und mehr Zeit vor Ort einplanen.

Viele Grüße
Sasa
Die Freiheit des Einzelnen endet da, wo seine Faust die Nase eines anderen trifft.
3 Generationen zum ersten Mal auf Pad, Namibia 2016:
www.namibia-forum.ch...a-erstlingstour.html
Letzte Änderung: 01 Apr 2022 14:10 von Sasa.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Stefan_555
01 Apr 2022 14:15 #640747
  • Sasa
  • Sasas Avatar
  • Beiträge: 2316
  • Dank erhalten: 2313
  • Sasa am 01 Apr 2022 14:07
  • Sasas Avatar
Noch ein Nachtrag, schau Dir Mal in der Tracks for Africa die Fahrtzeiten an. Über den Daumen gepeilt braucht ihr meiner Meinung nach von Swakop nach Palmwag 7-8 Stunden reine Fahrtzeit. Kein tanken, kein Pipi machen und schon gar kein Fotostopp eingerechnet.
Auf Gravel könnt ihr mit 60km/h Durchschnittlich rechnen.
Macht Zwischenstopp im Erongo und genießt die schöne Umgebung.

Viele Grüße
Sasa
Die Freiheit des Einzelnen endet da, wo seine Faust die Nase eines anderen trifft.
3 Generationen zum ersten Mal auf Pad, Namibia 2016:
www.namibia-forum.ch...a-erstlingstour.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Stefan_555
01 Apr 2022 16:25 #640757
  • 4x4 in africa
  • 4x4 in africas Avatar
  • Beiträge: 329
  • Dank erhalten: 38
  • 4x4 in africa am 01 Apr 2022 16:25
  • 4x4 in africas Avatar
Sasa schrieb:
Noch ein Nachtrag, schau Dir Mal in der Tracks for Africa die Fahrtzeiten an. Über den Daumen gepeilt braucht ihr meiner Meinung nach von Swakop nach Palmwag 7-8 Stunden reine Fahrtzeit. Kein tanken, kein Pipi machen und schon gar kein Fotostopp eingerechnet.
Auf Gravel könnt ihr mit 60km/h Durchschnittlich rechnen.
Macht Zwischenstopp im Erongo und genießt die schöne Umgebung.

Viele Grüße
Sasa

wenn es nur darum geht, zügig nach palmwag zu kommen: ihr solltet die küste hochfahren und dann nach osten richtung palmwag weiter. ;)
und wenn ihr dann zu den epupafalls wollt, ist hobatere schon ein guter startort. :)

aber letztlich ist es alles nur gehetze in so einer schönen landschaft :( :P
bg

4x4
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Stefan_555
01 Apr 2022 17:43 #640761
  • Flori
  • Floris Avatar
  • Beiträge: 666
  • Dank erhalten: 387
  • Flori am 01 Apr 2022 17:43
  • Floris Avatar
Hallo, Stefan,

die Epupa Fälle sind traumhaft! Wir waren allerdings letzten Oktober dort.
Wie die Straßenverhältnisse Ende April sind lässt sich sicher kurz vorher erkunden.
Sollte es möglich sein, dann unbedingt die D3700 über die Kunene River Lodge / Ruacana bis zum westlichen Etosha fahren.

Gruß Doro
~ Africa is a feeling ~
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Stefan_555
01 Apr 2022 18:42 #640764
  • Stefan_555
  • Stefan_555s Avatar
  • Beiträge: 4
  • Dank erhalten: 2
  • Stefan_555 am 01 Apr 2022 18:42
  • Stefan_555s Avatar
Hallo zusammen und vielen Dank nochmals für eure ganzen Tipps!
@4x4: Die langwierige Anfahrt hatten wir schon befürchtet, deshalb lassen wir auf der Anfahrt eine flexible Zwischenübernachtung offen.
@Sasa: Wir haben mittlerweile das meiste fix gebucht, hatten aber an der Route nochmal etwas gedreht, denke/hoffe jetzt passt das besser (Neue Route s.u.). Und ja, wir haben uns wahrscheinlich wieder sehr viel Strecke vorgenommen – man will halt immer alles sehen :huh: :)
@Doro: Ja, die D3700 (mit Stop in Kunene River Lodge oder direkt Ruacana) ist geplant :)
Liebe Grüße
Stefan

Tag 1 Ankunft früh + evtl. Start
Tag 2 Sousovli
Tag 3 Sousovli
Tag 4 Swakopmund
Tag 5 Swakopmund
Tag 6 Hoada Campsite
Tag 7 Hoada Campsite
Tag 8 offen
Tag 9 Epupa
Tag 10 Epupa
Tag 11 offen / Ruacana
Tag 12 Hobatere Concession
Tag 13 Hobatere Concession
Tag 14 Etosha Olifantrus
Tag 15 Etosha Okaukuejo
Tag 16 Kambaku Safari Lodge
Tag 17 Kambaku Safari Lodge
Tag 18 Fahrt + Abflug Abends
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
02 Apr 2022 10:58 #640789
  • 4x4 in africa
  • 4x4 in africas Avatar
  • Beiträge: 329
  • Dank erhalten: 38
  • 4x4 in africa am 01 Apr 2022 16:25
  • 4x4 in africas Avatar
vorschlag für tag 8:

> opuwo country lodge (im afika-styl) mit angeschlossener campsite, das ist meist unser stop-over auf dem weg zu den epupa-wasserfällen.

> oder ca. 40/ 45 km weiter nördlich opuwo: himba living museum. sehr engagierte leute vorort mit netter campsite. wir waren sehr sehr positiv überrascht, als wir vor 14 tagen dort waren:
zitat von der web-seite kommt hier
" ... Das Ovahimba Lebende Museum ist ein Ort, an dem Sie die traditionelle Kultur der Ovahimba auf interaktive Weise kennen lernen können. Das Museum wirkt dabei als traditionelle Schule für Besucher und Kinder der eigenen Gemeinschaft und einkommensgenerierende Institution zugleich.

Das Lebende Museum ist strategisch günstig gelegen zwischen der Ovahimba-Hauptstadt Opuwo und den paradiesischen Epupa Wasserfällen am Kunenefluss im Norden Namibias...."
die pad am kunene entlang nach osten zwischen epupa und swartboisdrift war ende märz nicht fahrbar, also mit überraschungen rechnen, wenn ihr sie dann wirklich fahren wollt. :)

BG

4x4
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Stefan_555