THEMA: Route 3 Wochen mit Kleinkinder
13 Jan 2022 06:23 #634373
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 27437
  • Dank erhalten: 24302
  • travelNAMIBIA am 13 Jan 2022 06:23
  • travelNAMIBIAs Avatar
Gabi: ist die vreugde lodge nicht deutlich weiter vom Park Weg? Ansonsten sieht es ganz nett aus
30 Minuten bis zum Tor. Ich würde mit Kindern immer Gästefarmen empfehlen, viel persönlicher als die anonymen größeren Lodges.
Wie sieht es organisatorisch in der Regel aus, ich reserviere vorab und zahle direkt oder erst vor Reisebeginn? Frage ist nur wegen Corona und naja den Flügen die jederzeit storniert werden könnten…
ganz unterschiedlich. Meist eine Anzahlung und dann den Rest so ca. 14 Tage vorher. Da müsstest Du die einzelnen Buchungsbedingungen anschauen, auch was Storno angeht. Oder eben über ein namibisches Buchungsbüro "alles aus einer Hand" buchen. Ob die Flüge storniert werden können musst Du mit der Airline klären. Meist können sie nur kostenlos umgebucht werden (mit Aufpreis, falls die Tarifklasse nicht mehr verfügbar ist).

Viele Grüße
Christian
Vom 30. April bis 26. Mai 2022 nur sporadisch im Forum unterwegs
Aktuelle Einreiseregelungen für Namibia bis 15.6.2022.
- Geimpft (ohne Booster)/Genesen (max 3 Monate): (1) Impf-/Genesenennachweis (ausgedruckt), (2) Ausfüllen des medizinischen Einreiseformulars ("Surveillance Form"), (3) Ausfüllen des normalen Einreiseformulars
- Ungeimpft/nicht genesen: (1) PCR-Test nicht älter als 72 Stunden vom Abstrich bis Einreise ausgedruckt, (2) Trusted Travel (PDF) ausgedruckt, (3) Ausfüllen des medizinischen Einreiseformulars ("Surveillance Form"), (4) Ausfüllen des normalen Einreiseformulars
Kinder <5 Jahre brauchen keinen Nachweis zu erbringen.
Letzte Änderung: 13 Jan 2022 06:39 von travelNAMIBIA.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
14 Jan 2022 21:26 #634541
  • Gabi-Muc
  • Gabi-Mucs Avatar
  • Beiträge: 1490
  • Dank erhalten: 1485
  • Gabi-Muc am 14 Jan 2022 21:26
  • Gabi-Mucs Avatar
Christian ist mir zuvorgekommen. Ja es sind ca. 30 Minuten bis zum Gate. Wenn Dir die Zeiten wichtig sind, dann könntest Du natürlich auch im Park übernachten. Dort gibt es ja auch Unterkünfte. Ich möchte allerdings eine schöne Unterkunft mit leckerem Essen und tollen Ambiente nicht mit einem abendlichen Wasserloch und mäßigen Zimmern sowie Essen tauschen. Aber jeder hat da seine andere Vorlieben....

LG

Gabi
08:2021 Uganda // 01.2021: Caprivi // 10.2020: Etosha pur // 04.2019: KTP, Tok Tokkie Trail und Sossusvlei // 06.2018: Swakopmund und Etosha // 08.2017: Kalahari, KTP, Fish River, Soussusvlei, Swakopmund // 04.2016: Gardenroute von Kapstadt zum Addo Elephant Park
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Jan 2022 11:23 #634561
  • aleandra1984
  • aleandra1984s Avatar
  • Beiträge: 18
  • aleandra1984 am 15 Jan 2022 11:23
  • aleandra1984s Avatar
Ich denk auch die die Farm ist für uns besser, wenn noch was frei. Ist mir auch lieber, ich denke wir werden eh nicht von Morgens bis abends im Park sein da die Kinder da bewegungs technisch auch eingeschränkt sind und auf der Farm man auch gut mal einen halben Tag so verbringen kann am Pool und Garten
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
16 Jan 2022 13:49 #634656
  • Simimo77
  • Simimo77s Avatar
  • Beiträge: 57
  • Dank erhalten: 40
  • Simimo77 am 16 Jan 2022 13:49
  • Simimo77s Avatar
Hallo,
solch eine Tour haben wir vor 3 Jahren auch mit unseren Töchtern gemacht. Die waren damals 5 und 7 Jahre alt. Wir sind auch mit Dachzelten gefahren, haben aber ab und zu auch in einer Lodge übernachtet.
Ich denke, deine Reiseroute ist in Ordnung und auch so machbar. Wir waren damals 16 Tage unterwegs und haben daher den Süden ausgelassen und sind direkt von Windhoek aus nach Swakopmund gefahren. Allerdings sind wir dann nicht direkt Richtung Etosha, sondern sind durchs Damaraland und dann zum Etosha. Und vom Etosha zurück nach Windhoek sind wir noch über den Waterberg. Da ihr diese Abstecher wohl nicht macht, dürfte es zeitlich auch mit der Fahrt über Bagatelle und Sesrium klappen.
Wir haben immer versucht, ein paar Highlights für die Kinder mit einzubauen. So haben wir in Swakopmund die obligatorische Wüstentour gemacht und eine Kanutour mit Jeanne. Das war toll - obwohl unsere Kleine anfänglich doch etwas Angst hatte.
Spitzkoppe war super. Das ist ein Muss! Wir sind viel geklettert und die Kinder waren richtig begeistert. Und dann alleine unterem Sternenhimmel zu campen - einfach toll.
Für die Übernachtung am Etosha haben wir uns die Vreugde Guestfarm ausgesucht. Das war auch wirklich schön, obgleich ich beim nächsten Mal eher schauen würde, im Okaukuejo Camp zu übernachten. Eben weil die "Anreise" zum Etosha doch recht weit war - rd. 30 min. Fahrzeit zum Gate und dann noch mal rd. 30 min bis nach Okaukuejo. Wenn man 3 Tage in den Etosha fährt, nervt diese Anreise dann doch etwas. Den Pool auf der Farm haben wir nur am ersten Anreisetag genutzt. Danach waren wir den ganzen Tag im Etosha unterwegs und haben Mittagspause in Halali gemacht, die dort auch einen Pool haben.
Wir sind auch im Osten aus dem Etosha raus und hatten dort 2 Tage in Onguma gebucht. Super schön. Nur (für uns) leider, hat es dann abend in Strömen angefangen zu regnen und hörte auch nicht mehr auf, so dass wir uns am nächsten Morgen entschlossen haben, direkt nach Otjiwarongo weiterzufahren. Und die Fahrt war wirklich richtig lang und langweilig.
Ich habe angefangen hier einen Reisebericht zu schreiben, den kannst du dir gerne anschauen (Suche "299625"). Leider bin ich noch nicht wirklich weit gekommen. Gerne kannst du mich auch zu Fragen anschreiben :)
Liebe Grüße, Simone
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.