• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Dritte Tour: halbwegs stressfreie Route?
11 Okt 2021 22:20 #627955
  • Alex76
  • Alex76s Avatar
  • Beiträge: 60
  • Dank erhalten: 14
  • Alex76 am 11 Okt 2021 22:20
  • Alex76s Avatar
Liebe alle,

wir haben gebucht. Eine recht klassische Route.
Freuen uns riesig auf unseren dritten Besuch in Namibia.

Was halten ihr davon? Fällt euch etwas auf, wovor ihr unbedingt abraten würdet?
(falls diese Routen-Frage zu profan ist, entschuldigt bitte)

Vorab: Wir fahren ganz gerne Auto und haben versucht, regelmäßig länger als eine Nacht am Ort zu bleiben. Mehr als drei Wochen haben wir leider keine Zeit.

Diesmal sind es in Summe 3.100 km per google in den drei Wochen. Die Km verteilen sich auf drei längere Strecken (Aus-> Hoodia / Erongo-> Onguma) und sind ansonsten unserer Erfahrung nach ok. Ja, die google-Angaben sind nur eine ganz grobe Angabe, wir nutzen ansonsten die Karten von T4A und Reise Know-How vor Ort und Maps Me.

Unsere Route:

1. Tag Ankunft in Windhoek am späten Nachmittag, Übernachtung in Windhoek
2. Tag Bagatelle Kalahari Game Ranch (261 km)
3. Tag Bagatelle Kalahari Game Ranch
4. Tag Quiver Inn Guesthouse (277 km)
5. Tag Klein Aus Vista (217 km)
6. Tag Hoodia Desert Lodge (362 km -> lange Fahrt, wir planen mit min. 5:00h Fahrzeit)
7. Tag Hoodia Desert Lodge
8. Tag Dead Valley Lodge (25km, wir übernachten hier wg Helikopterflug und Nähe zum Tor bzw weils etwas preiswerter ist )
9.Tag Cornerstone Guesthouse Swakopmund (346 km)
10. Tag Cornerstone Guesthouse
11. Tag Cornerstone Guesthouse
12. Tag Camp Kipwe (321 km)
13. Tag Camp Kipwe
14. Tag Erongo (221 km)
15. Tag Onguma (469 km) -> lange Fahrt, 95% Asphalt, wir rechnen grob mit 5:30h)
16. Tag Onguma
17. Tag Onguma
18. Tag Etosha Süd (190 km)
19. Tag Windhoek (416 km) -> lange Fahrt, 100% Asphalt, ca. 4:30h Fahrtzeit)
20. Tag Abflug am Abend nach Deutschland
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
11 Okt 2021 23:37 #627956
  • Sabine26
  • Sabine26s Avatar
  • Beiträge: 1014
  • Dank erhalten: 1348
  • Sabine26 am 11 Okt 2021 23:37
  • Sabine26s Avatar
Hallo Alex,

für welchen Monat ist denn Eure Tour geplant?

Ich würde jetzt wegen der zwei Nächte nicht den Schlenker in den Süden machen, das wäre mir für die kurze Zeit zu viel Fahrerei. Wenn Ihr unbedingt zur Bagatelle K. Game Ranch möchtet, würde ich über Maltahöhe Richtung Sesriem fahren, ggf. müsstest Du mal schauen, ob das gut an einem Tag zu schaffen ist. Wir sind seinerzeit mal von der Africa Safari Lodge nach Wolwedans gefahren und das war kein Problem. Die Strecke habe ich als wunderschön in Erinnerung.
Die beiden eingesparten Nächte würde ich dann woanders einplanen.

Viele Grüße
Sabine
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
11 Okt 2021 23:53 #627957
  • Alex76
  • Alex76s Avatar
  • Beiträge: 60
  • Dank erhalten: 14
  • Alex76 am 11 Okt 2021 22:20
  • Alex76s Avatar
Hi Sabine,

lieben Dank.
Wir planen für die Zeit 18.11.-9.12.
Die zwei Nächte in der Bagatelle sind erstmal zum ankommen. Der Schlenker über Keetmanshoop & Aus ist wegen der Köcherbäume und der Fahrt über die D707 eingeplant. Der Part kam uns auch etwas lang vor, wobei wir nur bis Aus fahren möchten und keinen Ausflug nach Lüderitz/Kolmans einplanen.

Alex
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
12 Okt 2021 00:57 #627958
  • Sabine26
  • Sabine26s Avatar
  • Beiträge: 1014
  • Dank erhalten: 1348
  • Sabine26 am 11 Okt 2021 23:37
  • Sabine26s Avatar
Hallo Alex,

wegen des Schlenkers hängt es natürlich davon ab, wie wichtig Euch die Köcherbäume und die D707 sind. Mir wäre das wie geschrieben für 2 Nächte zu viel, wobei wir damals vor 20 Jahren bei unserer ersten Reise als wir in dieser Ecke waren, nicht über die D707 gefahren sind und ich diese erst bei der nächsten Reise - dann allerdings auch mit 2 Übernachtungen zwischen Aus und Sesriem - eingeplant habe. Sicherlich bekommst Du auch noch andere Einschätzungen hierzu.

Ich habe auch die Strecke zwischen Swakopmund und Twyfelfontein, die wir ebenfalls auf unserer ersten Reise in einem Tag gefahren sind, als sehr zeitintensiv in Erinnerung, ggf. könntest Du dort auch eine Zwischenübernachtung (Spitzkoppe?) einplanen, falls Du Dich gegen den südlichen Schlenker entscheiden solltest.

Viele Grüße
Sabine
Letzte Änderung: 12 Okt 2021 01:05 von Sabine26.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
12 Okt 2021 10:16 #627969
  • kalachee
  • kalachees Avatar
  • Beiträge: 827
  • Dank erhalten: 1742
  • kalachee am 12 Okt 2021 10:16
  • kalachees Avatar
Hallo Alex

Finde es noch witzig, dass du dich praktisch schon auf Vorrat rechtfertigst wegen den Etappen / Distanzen. ;)

Rein von den Distanzen her finde ich es jetzt überhaupt nicht schlimm. Einzelne Fahrtage/Überbrückungsetappen sind halt nicht zu vermeiden und die Fahrtage mit viel Asphalt gemäss eurer Planung sind eh recht easy machbar. Der Rest geht meiner Einschätzung nach eigentlich auch.

Das Problem sehe ich auch beim Südschlenker und vor allem bei
4. Tag Quiver Inn Guesthouse (277 km)
5. Tag Klein Aus Vista (217 km)
6. Tag Hoodia Desert Lodge (362 km -> lange Fahrt, wir planen mit min. 5:00h Fahrzeit)

Wenn ihr die D707 schon mitnehmen wollt, solltet ihr auch dort übernachten, sonst habt ihr da nicht so viel davon. Also es ist natürlich schon schön, da einfach lang zu fahren und mal hier und da für ein Foto anzuhalten oder die Aussicht zu geniessen. Aber eigentlich baut ihr es ja extra so ein und fahrt dann trotzdem einfach nur durch? Irgendwie auch schade. Von der Strecke her sind die 362 km sicher zu machen, nur ist das dann halt trotz «gerne Auto fahren» ein bisschen verschenkt aus meiner Sicht. Da würde ich mir also nochmals etwas Gedanken machen und überlegen, ob ihr nicht noch zumindest eine Nacht einbauen könnt an der D707 selber. Die Landschaft dort, die Weite, Einsamkeit und Sonnenunter- und Aufgänge sind einfach zu spektakulär, um einfach nur durchzurauschen (zumal man beim Durchfahren ja eh mitten am Tag unterwegs wäre, wo das Licht am wenigsten interessant ist).

Dies mal meine spontanen Gedanken dazu.

Liebe Grüsse
Sam
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Rocky, Logi, Alex76
13 Okt 2021 10:34 #628053
  • GabyB
  • GabyBs Avatar
  • Beiträge: 107
  • Dank erhalten: 118
  • GabyB am 13 Okt 2021 10:34
  • GabyBs Avatar
Hallo Alex,
ich gebe Sam recht :-). Und über die D707 wären es auch mehr km als 362. Aber selbst wenn ihr über Helmeringhausen und Maltahöhe fahrt (das müssten die Angaben der 362 km lt. google maps sein), müsst ihr mit reiner Fahrzeit von 6 Std. rechnen, mit Fotostopps und Pausen dann eher 7 Std. Die Strecke ist aber auch ohne D707 wunderschön und wenn ihr früh startet, habt ihr ja den ganzen Tag Zeit.
Wenn es machbar ist, noch eine Nacht einzubauen, dann D707 mit Zwischenübernachtung. Wir waren auf Namtib und sehr begeistert, allerdings als Camper. Die Häusschen fanden wir auch toll, nur sehr nahe zum Nachbarn.
Viel Spaß beim weiteren Planen :-)
VG Gaby
3 Wochen Namibia Süd und Nord - geführte Campingtour Aug./Sept. 2017, Selbstfahrertour 10 Tage im März 2021 (C28-Swakopmund-Erongo), Selbstfahrertour mit Dachzelt 24 Tage Namibia Süd und Nord zu dritt Aug. 2021 und im Juni 2022 ist der Süden als "Wanderurlaub" mit dem TokTokkie-Trail geplant.
www.namibia-forum.ch...ripp-maerz-2021.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Alex76
  • Seite:
  • 1
  • 2