THEMA: Damaraland / Kaokoveld
29 Aug 2021 09:47 #624425
  • trsi
  • trsis Avatar
  • Sehnsucht nach Afrika
  • Beiträge: 579
  • Dank erhalten: 805
  • trsi am 29 Aug 2021 09:47
  • trsis Avatar
Hallo Gerhard,

danke für deine umfassende Rückmeldung! Für mich am wichtigsten herauszulesen: Es hat keine wesentlichen Änderungen gegeben.

Wir werden ab Spitzkoppe bis Opuwo etwa 15 Nächte zur Verfügung haben. 1-2 mehr ginge ebenso wie weniger, wenn wir des Geruppels satt sind :silly:

Zur Strecke 'Brandberg West' dachte ich an Folgendes:


mika1606 schrieb:
trsi schrieb:
5.
Von Orupembe solls die westliche Route zur Groendrom gehen und von da ins Hartmanstal. Leider lässt mich T4A bzw. Basecamp hier keine Route planen. Die Einfahrt ist ja trotz vieler Verbotsschilder erlaubt. Kann ich das System überlisten? Oder zeigt es mir dann wenigstens vor Ort den Weg zu vorgängig eingetragenen Punkten an?
Wenn Du Dich für den Westroute fahren solltest hat sich diese Strecke dann ja wohl erledigt. Bei der Streckenplanung mit Basecamp hatte ich die gleichen "Probleme". Lösung ist der Hinweis von La Leona.

Da verstehe ich leider nicht wirklich, was sich erledigt haben soll :blush:

Shortcut-Reiseberichte hatte ich schon lange gelesen, der von Topobär hatte ich noch nicht entdeckt. Danke dafür.

LG trsi
Meine Afrika- und Wüstenerfahrungen: 2003 Tunesien und Libyen (2 Wochen) ¦ 2009 Namibia & Botswana (3 Wochen) ¦ 2011 Nambia, Sambia & Botswana (7 Wochen) ¦ 2016 Namibia & Botswana (4 Wochen) ¦ Oman (12 Tage) ¦ 2018 Kamerun (12 Tage) ¦ Namibia & KTP (5 Wochen) ¦ 2019 Uganda & Tansania (5 Wochen) ¦ 2020 Namibia (3 Wochen) ¦ 2021 Tansania (2 Wochen) ¦ Namibia (6 Wochen) ¦ 2022 Sabbatical in Namibia (6 Monate) ¦ Dazu immer wieder in den USA, im Kaukasus und im schönen Europa unterwegs
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
29 Aug 2021 09:51 #624426
  • trsi
  • trsis Avatar
  • Sehnsucht nach Afrika
  • Beiträge: 579
  • Dank erhalten: 805
  • trsi am 29 Aug 2021 09:47
  • trsis Avatar
peter 08 schrieb:
mit der Route "deutlich westlicher" meinst Du die reguläre D 3707, über die man von Puros aus in einem nordwestliche Bogen Orupembe erreicht. Hier gibt es etwa auf Höhe der Durchfahrung des Khumib eine Abzweigung nach Westen zum Skeleton-Viewpoint. Das ist ein kleiner - oft sehr windiger - Hügel mit toller Aussicht in die Sandformationen und in den Nebeldunst der Küste.

Außerhalb der Regenzeit würde ich auf jeden Fall die deutlich angenehmere Route durch Hoarusib/Khumib nehmen.

Hallo Peter,

danke, genau diesen Aussichtspunkt meinte ich. Der wäre sicher schön - aber Hoarusib/Khumib wird es dann wohl sein ;)

VG trsi
Meine Afrika- und Wüstenerfahrungen: 2003 Tunesien und Libyen (2 Wochen) ¦ 2009 Namibia & Botswana (3 Wochen) ¦ 2011 Nambia, Sambia & Botswana (7 Wochen) ¦ 2016 Namibia & Botswana (4 Wochen) ¦ Oman (12 Tage) ¦ 2018 Kamerun (12 Tage) ¦ Namibia & KTP (5 Wochen) ¦ 2019 Uganda & Tansania (5 Wochen) ¦ 2020 Namibia (3 Wochen) ¦ 2021 Tansania (2 Wochen) ¦ Namibia (6 Wochen) ¦ 2022 Sabbatical in Namibia (6 Monate) ¦ Dazu immer wieder in den USA, im Kaukasus und im schönen Europa unterwegs
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
29 Aug 2021 11:43 #624442
  • Dillinger
  • Dillingers Avatar
  • Beiträge: 577
  • Dank erhalten: 823
  • Dillinger am 29 Aug 2021 11:43
  • Dillingers Avatar
trsi schrieb:
La Leona schrieb:
Genau, setze willkürlich ein paar pois entlang des tracks und gebe ihnen Namen damit du sie voneinander unterscheiden kannst, danach kannst du die route auf basecamp von poi zu poi verbinden lassen.

Danke, La Leona

Leider funktioniert das nicht - es generiert eine Route über die Skeleton Coast, dann dem Kunene entlang und peilt den eingegebenen Punkt von Norden her an :woohoo: Ich versuche weiterhin, eine Lösung zu finden ... und vielleicht ist mir das Navi dann auch einfach vor Ort wohlgesonnen und leitet mich korrekt von Punkt zu Punkt.

VG trsi

Hallo trsi,

selbe Strecke und selbes Problem mit BC. Ich wurde auch immer über die Küste umgeleitet. BC möchte wohl die "nicht öffentlichen" Strecken umfahren.
Ich habe eine Route bis kurz nach der Grünen-Tonne gesetzt und eine weitere, einige Kilometer nach der Grünnen-Tonne, neu gestartet. Hatte somit leider zwei Strecken für einen Tag. Habe es aber anders nicht hinbekommen. Auch ein Versuch, ein Stück Fußstrecke oder Offroad einzufügen, sind kläglich gescheitert.

Ich erwarte einen ausführlichen Reisebericht ;). Ihr habt große Teile meiner geplanten Strecke auf dem Programm.
2018 sind wir einige Abschnitte auch gefahren. Unter anderem von Etambura bis Epupa. Anstrengend aber es geht. (Gibts auch in meinen Berichten.)

Grüße
Markus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
29 Aug 2021 20:01 #624510
  • mika1606
  • mika1606s Avatar
  • Beiträge: 615
  • Dank erhalten: 515
  • mika1606 am 29 Aug 2021 20:01
  • mika1606s Avatar
Hallo,

trsi schrieb:
Da verstehe ich leider nicht wirklich, was sich erledigt haben soll :blush:

Na, ich hatte verstanden das Du evtl. planst die "Westroute" zu fahren. D.h. von Purros, erst über die D3703 und dann nach Westen Ri Grenze zum Skeleton NP weiter nach Norden zur Groendrom um z.B. den Aussichtspunkt - den Markus eingestellt hat - anzufahren. Aber vielleicht habe ich es auch falsch verstanden. :(

Die Strecke 'Brandberg West' sieht gut. Einen Teil sind wir 2017 von Swkopmund kommend gefahren. Dieses Jahr sind wir dann "nur" über die D2432 zum Rhino Ugab Camp gefahren. Bin mal neugierig ob dieses dann wieder geöffnet hat.

Gesunde Grüsse
Gerhard
Namibia 1998/2002/2005/12-2020 & 05+06/2021
Namibia/Botswana/Vic-Falls 1987/1995/2017
Namibia 1980 (u. a. 2 Monate auf einer Rinderfarm nördl. Okahandja)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: trsi
19 Sep 2021 12:08 #626282
  • trsi
  • trsis Avatar
  • Sehnsucht nach Afrika
  • Beiträge: 579
  • Dank erhalten: 805
  • trsi am 29 Aug 2021 09:47
  • trsis Avatar
Dillinger schrieb:
Ich erwarte einen ausführlichen Reisebericht ;)

Ausführlich kaum, da ich sechs Wochen nach der Rückkehr schon wieder Richtung Namibia fliege :lol:

Aber nach Möglichkeit berichte ich kurz, vor allem, wenn mir nennenswerte Änderungen auffallen sollten.

Frohes Reisen.
VG trsi
Meine Afrika- und Wüstenerfahrungen: 2003 Tunesien und Libyen (2 Wochen) ¦ 2009 Namibia & Botswana (3 Wochen) ¦ 2011 Nambia, Sambia & Botswana (7 Wochen) ¦ 2016 Namibia & Botswana (4 Wochen) ¦ Oman (12 Tage) ¦ 2018 Kamerun (12 Tage) ¦ Namibia & KTP (5 Wochen) ¦ 2019 Uganda & Tansania (5 Wochen) ¦ 2020 Namibia (3 Wochen) ¦ 2021 Tansania (2 Wochen) ¦ Namibia (6 Wochen) ¦ 2022 Sabbatical in Namibia (6 Monate) ¦ Dazu immer wieder in den USA, im Kaukasus und im schönen Europa unterwegs
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.