THEMA: 21-tägige Erst-Täter Tour...
17 Jun 2021 11:43 #618674
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 26894
  • Dank erhalten: 23485
  • travelNAMIBIA am 17 Jun 2021 11:43
  • travelNAMIBIAs Avatar
Was ich nicht verstehe, warum man als Individualreisender fast ausschließlich Grossbusrundreiseunterkünfte ansteuert.
weil es auf absehbare Zeit keine Busreisen gibt und damit die beste Großbusreiseunterkunft zu individuellen Einzelunterkunft wird ;-)
Aktuelle Einreiseregelungen für Namibia vom 16.1.2022 bis 15.2.2022: (1) PCR-Test nicht älter als 72 Stunden vom Abstrich bis Einreise (vollständig geimpfte Namibier/PRP/Domicile/Lkw-Fahrer ausgenommen), (2) Trusted Travel (PDF), (3) Ausfüllen des medizinischen Einreiseformulars ("Surveillance Form"), (4) Nachweis einer Versicherung zur Behandlung einer COVID19-Erkrankung, (5) Ausfüllen des normalen Einreiseformulars; NICHT NÖTIG: Reiseplan mit vorgebuchten Unterkünften, zweites medizinisches Einreiseformular.

Vom 29. April bis 26. Mai 2022 nur sporadisch im Forum unterwegs
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
17 Jun 2021 12:40 #618682
  • Rubu
  • Rubus Avatar
  • Beiträge: 16
  • Dank erhalten: 2
  • Rubu am 17 Jun 2021 12:40
  • Rubus Avatar
Erstmal herzlichen Dank für die vielen und nützlichen Antworten! Also werden wir mit einem Fourtuner mit "Kühlschränkli" wohl besser bedient sein, als mit dem Hilux PU. Eure Meinungen haben uns da schon sehr geholfen.
Auch scheint die Tour so bequem machbar zu sein....
Wie ich das verstehe, würdet Ihr die zusätzliche Nacht wohl eher unterwegs einbauen(Waterberg oder Erongo). Dann sind 3 Nächte Swakopmund und die 4 Nächte für Etosha ausreichend (?)
Etosha innerhalb Park logieren wäre schon toll, doch die Bewertungen für Halali, etc. sind halt etwas grenzwertig. Okankuejo Camp scheint etwas besser zu sein...

@Burkhard: Vielen Dank für Deinen Input! Beide Lodges, Mirage und die Namib Desert Lodge wurden uns empfohlen...darum haben wir das so integriert....aber vielleicht werden wir das nochmal überdenken.

@Carsten: Gutes Argument! Das wir alles "Grossbus"-Unterkünfte gewählt haben war mir bis jetzt gar nicht bewusst...
Haben uns im Internet versucht etwas schlau zu machen und da tauchen viele dieser Lodges immer wieder auf, eigentlich immer Top bewertet. Aber ist schon klar (das sind die Eigenschaften des Internets), wenn da ganze Bus-Ladungen Touristen angekarrt werden und die alle ihre Bewertungen schreiben, sind diese grossen Lodges im Netz präsent, während andere, kleinere, wenig/nicht auftauchen.

Nochmal vielen Dank Euch allen, liebe Grüsse
Rubu
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
17 Jun 2021 12:52 #618685
  • Gabi-Muc
  • Gabi-Mucs Avatar
  • Beiträge: 1412
  • Dank erhalten: 1439
  • Gabi-Muc am 17 Jun 2021 12:52
  • Gabi-Mucs Avatar
Hallo,

ich gehöre auch zu der Fraktion die lieber auserhalb schläft. Mir ist eine nette Unterkunft, gutes Essen und ein schönes Ambiente wichtiger, als der erste im Park zu sein. Aber das sind die Geschmäcker verschieden. Letzendlich musst Du entscheiden, ob Du gerne abends noch am Wasserloch sitzt und am Morgen der Erste im Park bist und dafür eine einfachere Unterkunft mit manchmal nicht so guten in Kauf nimmst oder ob Du darauf verzichten kannst. Ich empfehle die Vreugde Gästefarm, herzliche Gastgeber, gutes Essen und preislich sehr attraktiv.

Le Mirage kennen wir, wir fanden es auch sehr schön. Wobei ich den Vorredner Recht geben muss, 1 Nacht Le Mirage und dann 2 Nächte in Sesriem macht wenig Sinn. Ich würde 2 Nächte in der gleichen Unterkunft bleiben. Meines Erachtens reicht das für Sossusvlei.

3 Nächte Swakopmund reichen auf jeden Fall und 4 Nächte Etosha sind meines Erachtens auch ausreichend.

Eine Nacht mehr könntest Du in der Kalahari Anib Lodge oder auf Kanaan einbauen. Kanaan waren wir vor 3 Jahren und ich würde da nicht mehr hin. Es gab am Ostersonntag Schweinefleich süß-sauer. Außerdem hat man uns direkt vor die Küche gesetzt, weil der Chef samt seinem Clan unseren Tisch vom Vortag besetzt hatte. Alternativ gibt es Koiimasis. Dort waren vor 4 Jahren und sehr begeistert.

LG

Gabi
08:2021 Uganda // 01.2021: Caprivi // 10.2020: Etosha pur // 04.2019: KTP, Tok Tokkie Trail und Sossusvlei // 06.2018: Swakopmund und Etosha // 08.2017: Kalahari, KTP, Fish River, Soussusvlei, Swakopmund // 04.2016: Gardenroute von Kapstadt zum Addo Elephant Park
Letzte Änderung: 17 Jun 2021 12:53 von Gabi-Muc.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Rubu
17 Jun 2021 13:44 #618692
  • Superfanti
  • Superfantis Avatar
  • Beiträge: 392
  • Dank erhalten: 915
  • Superfanti am 17 Jun 2021 13:44
  • Superfantis Avatar
Hallo Rubu,

wir haben eine ähnliche Ersttätertour gemacht und daher meine Anmerkungen (ich bin aber sicher nicht so erfahren wir viele andere hier). Da die Tour sehr ähnlich ist, verweise ich auch gerne auf meinen Ersttäterbericht in der Signatur:

1.Nacht Windhoek- ich würde in der Nähe übernachten- wir waren von der Auas Safari Lodge sehr angetan und wurden gleich eingestimmt. Da hättet ihr noch ne kleinere Lodge
Zwischen Mariental (Kalahari Anib Lodge) Und dem Canyon evtl. eine Nacht in Keetmannshop, da man dann die Köcherbäume im Abendlicht erlebt. Die Stadt selbst ist nicht soo dolle
3 + 4 Nacht Fishriver Canyon nach Lüderitz: Wir sind sogar am Oranje entlang gefahren, was echt toll war- ist eben ein sehr langer aber lohnenswerter Fahrtag
8-10 Nacht: Hier willst du wahrscheinlich ein Package machen. Daher die 3 Nächte beim Sossusvlei, oder?
14.+ 15 Nacht Khorixas (Damara Mopane L) Persönlich kommt mir evtl. der Erongo zu kurz (hatten wir auch nur eine Nacht und wollen jetzt dann 2 Nächte bleiben, was eig. Immer noch zu kurz ist, da mich die Gegend so beigeisterte)- Spitzkoppe und die Sehenswürdigkeiten der Ameib Ranch sind ein Highlight. Daher wäre dort mindestens noch eine Nacht toll.
Wir sind im Etosha gequert von West nach Ost und haben so von überall einen Eindruck bekommen. Hat uns beim ersten Mal für den Überblick besser gefallen. Beim zweiten Mal nehmen wir auch das Etosha Village und Halali, da mich das Wasserloch noch mehr wie Okaukuejo begeisterte.
21. Nacht Windhoek: auch hier würde ich eher in Flughafennähe übernachten- Voigtland, Hohenwarte

Toyota Fortuner war für uns das ideale Auto;-)

Viel Spass beim Weiterplanen. Zu welcher Zeit fahrt ihr denn?

LG Superfanti
Mein Ersttäter- Reisebericht Namibia 2018:: www.namibia-forum.ch...rsttaeter-runde.html
Seychellen: Inselhopping im tropischen Paradies: namibia-forum.ch/for...ischen-paradies.html

in Planung: Namibia 2021- Sossusvlei-Erongo-Etosha-Caprivi-Vic Falls (verschoben von 2020)

Ein kleiner Auszug bereister Reiseziele:
Liparische Inseln - Madeira - Azoren - Schottland - Island - Neuseeland -Australien- Singapur - Namibia -Gambia - La Réunion- Mauritius - Seychellen -
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Rubu
17 Jun 2021 13:46 #618693
  • Hanne
  • Hannes Avatar
  • Beiträge: 5935
  • Dank erhalten: 2756
  • Hanne am 17 Jun 2021 13:46
  • Hannes Avatar
hallo Gabi,
wie kann ich den Satz verstehen, man hat uns direkt vor die Küche gesetzt:
Wir waren schon 2 x auf Kanaan, wie ich es in Erinnerung habe, sieht man im Restaurant garnicht nicht die Küche, da ist eine Tür direkt neben der Bar und die Tische im Aussenbereich sind von der Küche weit entfernt und man sieht sie garnicht. Wir waren sehr gerne auf Kanaan, mit uns hat man abends einen Rundfahrt gemacht und dann irgendwo auf dem Gelände hat man uns einen wunderschönen Tisch gedeckt, zum Tisch gingen wir durch eine Fackelallee - die Managerin hat selbst gekocht - und es war hervorragend, der ganze Abend war ein Traum. Das ganze Team hat alles dorthin gebracht , es war ein ganzes Stück entfernt von der Lodge denn der Heimweg zog sich.
Sonnige Grüsse sendet
Hanne
8 x Südafrika,1x Zimbabwe, 22x Namibia, 4x Botswana, 1x Lesotho, 1 x Swasiland
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
17 Jun 2021 14:21 #618706
  • Gabi-Muc
  • Gabi-Mucs Avatar
  • Beiträge: 1412
  • Dank erhalten: 1439
  • Gabi-Muc am 17 Jun 2021 12:52
  • Gabi-Mucs Avatar
Hallo Hanne,

ich weiß, dass Kanaan immer gut bewertet ist. Auf Grund eines Reiseberichts haben wir uns dann auch dazu entschlossen. Es war die teuerste Unterkunft unserer Reise und wir waren Ostern dort. Der Inhaber hatte Freunde und Bekannte dort und brauchte dann am Ostersonntag unseren Tisch. Ansonsten war noch eine Reisegruppe mit 14 Personen vor Ort, die dann mittig im Raum plaziert wurden. Außen konnte man nicht essen.

Wenn Du auf die Bar schaust, dann ist links davon die Tür zur Küche. Zwischen Tür und Wand sind dann noch ca. 1,5 Meter Platz. Ich habe gerade mal die Bilder angesehen und das schätze ich mal. Uns hat man dann einen länglichen Tisch dort hingestellt (also der Zuweg zur Küche) mit jeweils einer Person vor Kopf und 2 Personen an einer!!! Längsseite. An einer Längsseite deswegen, weil man ansonsten keinen Zuweg zur Küche mehr gehabt hätte. Wir haben uns zwar dann umgesetzt (also jeweils einer an jeder Seite), aber dies hatte zur Folge, dass wie ständig hinten angerempelt wurden.

LG

Gabi
08:2021 Uganda // 01.2021: Caprivi // 10.2020: Etosha pur // 04.2019: KTP, Tok Tokkie Trail und Sossusvlei // 06.2018: Swakopmund und Etosha // 08.2017: Kalahari, KTP, Fish River, Soussusvlei, Swakopmund // 04.2016: Gardenroute von Kapstadt zum Addo Elephant Park
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.