THEMA: Erste Reise nach Namibia - Reiseroute
04 Mai 2021 18:59 #614861
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 9329
  • Dank erhalten: 7116
  • Logi am 04 Mai 2021 18:59
  • Logis Avatar
miganz81 schrieb:
ALM schrieb:
Ich werfe mal Onguma Tamboti Campsite in den Ring.

Ist das Camp innerhalb oder schon ausserhalb der Parkgrenzen? Falls innerhalb können wir am Morgen noch einen kurzen Drive machen, falls ausserhalb werden wir kaum nochmals in den Park reinfahren...

Selbstverständlich außerhalb - deswegen ist es ja empfehlenswerter, als die staatlichen (nicht stattlichen, das ist etwas völlig anderes B) ) Camps.

Achtung: bei Verlassen des Etosha Nationalparks unbedingt die geltenden Veterinärbestimmungen beachten!

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
04 Mai 2021 19:00 #614862
  • Siriena
  • Sirienas Avatar
  • Beiträge: 31
  • Dank erhalten: 1
  • Siriena am 04 Mai 2021 19:00
  • Sirienas Avatar
freshy schrieb:
Hallo neues Mitglied,
Einen Vorschlag mache ich und hoffe, das "Camp Aussicht" besteht noch. Der Besitzer Marius Steiner macht(e)? Fahrten in ein Himbadorf, brachte den Einwohnern Lebensmittel und nahm Frauen und Kinder mit zur Gesundheitsstation. Wir konnten gegen ein Entgelt mitfahren, das hat mir besser gefallen als ein Schaudorf. Lies dazu mal die Seite in unserem Reisebericht von 2014: www.fydrich.de/herbe...14%281%29/index.html
freshy

Wir werden selbst im Mai Camp Aussicht besuchen und sind schon sehr gespannt. Momentan dauert es etwas bis man eine Antwort bekommt, da die Verwaltung wohl auf Teilzeit ist.
2014 New York + Florida, 2015 US Westcoast, 2016 New York, 2017 Backpacking Thailand + Budapest, 2018 Backpacking Singapur + Indonesien + Paris, 2019 Backpacking Kolumbien + Rundreise US Ostküste, 2020 Rundreise Portugal
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
04 Mai 2021 19:50 #614867
  • loeffel
  • loeffels Avatar
  • Beiträge: 1117
  • Dank erhalten: 3335
  • loeffel am 04 Mai 2021 19:50
  • loeffels Avatar
Für alle, die sich auf Camp Aussicht freuen oder es möglicherweise in Erwägung ziehen, kann ich die Gastfreundschaft von Marius nur wämstens empfehlen. Gleiches gilt auch für die Möglichkeit, Marius zu den Himbas zu begleiten. Er hat über viele Jahre enge Kontakte zu mehreren Himbadörfern aufgebaut und spricht auch Ovahimba.
Hier gibt es ein paar Eindrücke zu unserem "Camp-Aussicht-und Himba-Abenteuer" vom April 2018: >klick<
LG Stefan

Die Reise unseres Lebens: Antarktis 2018/19
Unsere Reiseberichte
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Gromi
13 Mai 2021 13:11 #615836
  • miganz81
  • miganz81s Avatar
  • Beiträge: 11
  • miganz81 am 13 Mai 2021 13:11
  • miganz81s Avatar
Die Route entwickelt sich ;-) Nun habe ich eine weitere Frage in die Runde: Was könnt ihr im Caprivi-Streifen empfehlen? Wir haben bei Mashiriversafari und im Nkasa Rupara je 2 Nächte angedacht... Lohnt es sich beide Gebiete zu besuchen, oder sind diese sehr ähnlich?

Je nachdem könnten wir auch einen Ort streichen und erhalten dafür wiederum einen Tag, welchen wir im Damarland gut einzusetzen wüssten... Gruss, Michael
Anhang:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
13 Mai 2021 14:27 #615841
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 25569
  • Dank erhalten: 20862
  • travelNAMIBIA am 13 Mai 2021 14:27
  • travelNAMIBIAs Avatar
Lohnt es sich beide Gebiete zu besuchen, oder sind diese sehr ähnlich?
klassisch würde ich sagen gibt es vier Standorte um "alles" im Zipfel zu erleben: Westen des Bwabwata NP (Mahango Core, Buffalo Core), dann der Osten des Bwabwata NP (Kwando Core) mit dem Horseshoe. Dann Mudumu NP und Nkasa Lupala NP (kann gut mit Kwando Core verbunden werden) und dann der Osten des Zipfe mit dem Sambesi im Norden und dem Chobe im Süden. Mit der Kombi aus Mashi und Nkasa Rupara deckst Du nur einen der Bereiche ab (Mahango Core hast Du ja davor eingeplant). Den Osten lässt Du also aus.

Viele Grüße
Christian
Vom 20. Juni bis 30. Juni 2021 nicht im Forum aktiv!

Aktuelle Einreiseregelungen für Namibia bis Ende Juni 2021: (1) PCR-Test nicht älter als 7 Tage von Abstrich bis Einreise für alle Reisenden, (2) Ausfüllen des medizinischen Einreiseformulars, (3) bei Einreise aus/über ein Risikoland (noch nicht festgelegt!) ein weiterer PCR-Test an Tag 7, (4) ein Nachweis, dass die KK auch die Behandlung von COVID19 übernimmt kann verlangt werden. – KEINE Quarantäne, KEINEN Reiseplan, KEINE Anmeldung bei Auslandsvertretung!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
16 Mai 2021 19:21 #616185
  • aos
  • aoss Avatar
  • Beiträge: 1117
  • Dank erhalten: 2059
  • aos am 16 Mai 2021 19:21
  • aoss Avatar
Hallo Michael,

ich würde auf jeden Fall den Buffello Core mit einbauen - aus meiner Sicht ein absoluter Höhepunkt. Kann man auch gut aufteilen Morgens/vormittags Buffelo und nachmittags Mahango.

Viele Grüße
Axel
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.