THEMA: Der Westen vom Etosha Park
15 Feb 2021 18:32 #607219
  • Hermann
  • Hermanns Avatar
  • Beiträge: 1360
  • Dank erhalten: 159
  • Hermann am 15 Feb 2021 18:32
  • Hermanns Avatar
moin,moin,
Vor einigen Jahren waren wir schon mal im Etosha Park und kennen dort die 3 Camps, Okaukuejo, Halali und Namutoni.
Mittlerweile ist ja im Westen des Parks das Camp Dolomite dazugekommen. Kann jemand etwas über das Camp sagen?
Wir möchten mit dem Bushcamer eventuell dort campen!! Wie sind denn die Tiersichtungen im Westteil des Parks.
Also, es stellt sich für uns die Frage ob wir beim Galton Gate in den Park fahren oder gleich bei Okaukuejo?

Gruß Hermann
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Feb 2021 18:40 #607222
  • boris
  • boriss Avatar
  • Beiträge: 1573
  • Dank erhalten: 460
  • boris am 15 Feb 2021 18:40
  • boriss Avatar
Hallo Hermann, in Dolomite kann man nicht campen. So 30 - 40 km (?) weiter gibt es den Campingplatz Olifantsrus mit einem schönen Hide. Bin kein Camper, deshalb kann über den Platz nichts sagen.
Im Wesentlichen muss man im Westteil auf der Hauptstraße bleiben, es gibt aber einige meist kurze Byways. Und : es gibt in der Mitte Richtung Okaukuejo das Wasserloch Otjonjutsi m‘Bari (ist bestimmt falsch geschrieben) und das ist einzigartig. 2019 hatten wir dort Hunderte, wenn nicht tausend Tiere gleichzeitig. Einmal mit Elefanten als Krönung und einmal mit Löwen.

LG Boris
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Feb 2021 18:57 #607226
  • Hermann
  • Hermanns Avatar
  • Beiträge: 1360
  • Dank erhalten: 159
  • Hermann am 15 Feb 2021 18:32
  • Hermanns Avatar
Prima, danke Boris.
Komisch, dass man das Camp nicht auf einer Karte findet?
Ansonsten scheint es sich ja doch zu lohnen beim Galton Gate in den Park zu fahren.
Andererseits könnte man ja auch den Westteil von Okaukuejo aus erkunden?

Gruß Hermann
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Feb 2021 19:09 #607232
  • Idube2011
  • Idube2011s Avatar
  • Beiträge: 27
  • Dank erhalten: 13
  • Idube2011 am 15 Feb 2021 19:09
  • Idube2011s Avatar
Hallo,
wir waren im Oktober drei Wochen in Namibia und sind vom Galton Gate in den Park gefahren. Wir waren zwei Nächte in Olifantsrus - eben die Campside im Westteil. Ich finde, es lohnt sich auf alle Fälle dort ein oder zwei Nächte zu verbringen. Von Okaukujeo ist es recht weit so richtig in den Westteil zu fahren, da kommt man eigentlich nur ein bißchen rein. Besser Galton Gate rein, ein paar Tage bleiben und dann rüber nach Okaukuejo. Wir haben auch sehr schön gesehen im Westteil.
Liebe Grüße Sophie
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Feb 2021 19:12 #607233
  • boris
  • boriss Avatar
  • Beiträge: 1573
  • Dank erhalten: 460
  • boris am 15 Feb 2021 18:40
  • boriss Avatar
Ja, kannst du bis zu diesem unaussprechlichen Wasserloch. Aber schon bis da ist es von Okaukuejo über eine Stunde und da sieht man praktisch nichts, weil keine Wasserlöcher in der Nähe sind. Ist schon bissle öde, aber wenn man dann ans Wasserloch kommt, wird man für alles entschädigt.

Schönen Abend
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Feb 2021 20:28 #607250
  • Superfanti
  • Superfantis Avatar
  • Beiträge: 380
  • Dank erhalten: 910
  • Superfanti am 15 Feb 2021 20:28
  • Superfantis Avatar
Hallo Hermann,

wir hatten auch von West nach Ost gequert und fanden es hatte sich gelohnt- gerade wegen dem Wasserloch Olifantsrus. Im Dolomite hat man abends aber kein beleuchtetes Wasserloch wir in Halali bzw. Okaukuejo. Es war teilweise recht zeitintensiv, da man öfters auf Fahrdienst warten musste und man nicht unbegleitet herumlaufen sollte/durfte.
Im Park die wohl am schönsten gestaltete und ruhigste Lodge mit dem besten Essen und schönem Pool

Du kannst dir gerne einen Eindruck laut meinem Reisebericht machen (ab Seite 19).

Viel Spass beim Planen, Silke
Mein Ersttäter- Reisebericht Namibia 2018:: www.namibia-forum.ch...rsttaeter-runde.html
Seychellen: Inselhopping im tropischen Paradies: namibia-forum.ch/for...ischen-paradies.html

in Planung: Namibia 2021- Sossusvlei-Erongo-Etosha-Caprivi-Vic Falls (verschoben von 2020)

Ein kleiner Auszug bereister Reiseziele:
Liparische Inseln - Madeira - Azoren - Schottland - Island - Neuseeland -Australien- Singapur - Namibia -Gambia - La Réunion- Mauritius - Seychellen -
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.