• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Strecke schaffbar, oder zu weit?
21 Jan 2021 14:00 #604487
  • earlybird71
  • earlybird71s Avatar
  • Beiträge: 928
  • Dank erhalten: 272
  • earlybird71 am 21 Jan 2021 14:00
  • earlybird71s Avatar
Hallo,

Ich versuche gerade meine Tour zu basteln, der ursprüngliche Plan muss leider etwas geändert werden, da ich sehr spät dran bin, Reisezeit ist April 2021...
Wir möchten vom Desert Quiver Camp aus zum Twyfelfontein Adventure Camp. Als Zwischenstopp habe ich mir die Etusis Lodge ausgeguckt. Ist aber ab DQC ein ziemlich langer Ritt...
Ist das machbar, oder sollte ich noch einen weiteren Stopp zwischen DQC und Etusis, zb Rostock Ritz (etwas günstiger gelegenes finde ich nicht) einlegen? Den Tag muss ich halt dann irgenwo klauen...

Tour sieht bisher so aus:
1. Ankunft, Ü Bagatelle oder ähnlich
2. Ü Bagatelle oder ähnlich
3. Ü Desert Quiver Camp

4. Ü Desert Quiver Camp oder eben Rostock Ritz, um die Strecke zu verkürzen...?

5. Etusis Lodge
6. Etusis Lodge
7. Twyfelfontein Adventure Camp
8. Twyfelfontein Adventure Camp
9. Palmwag Lodge
10. Palmwag Lodge
11. Palmwag Lodge
12. Dolomite Camp
13. Etosha Safari Lodge
14. Etosha Safari Lodge
15. Mushara
16. Mushara
17. Aloegrove od Frans Indongo
18. Aloegrove od Frans Indongo
19. Voigtland od Hohewarte
20. Rückflug

Vielen Dank für euren Rat schon mal!
LG
Tanja
Namibia April 2021! Schön war's
Namibia Oktober 2021...hoffentlich!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Jan 2021 14:15 #604491
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 26403
  • Dank erhalten: 22395
  • travelNAMIBIA am 21 Jan 2021 14:15
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hallo Tanja,
1. Ankunft, Ü Bagatelle oder ähnlich
so weite Fahr am Ankunftstag ist eigentlich ein No-Go.
Ist aber ab DQC ein ziemlich langer Ritt...
So etwa 400 km würde ich schätzen. Kleine D-Straßen, teilweise nicht so toll. Du brauchst also relativ lange, aber als reiner Fahrtag ist es machbar.
Das Meer willst Du gar nicht sehen?
Wie wäre es mal mit einer Gästefarm (Vreugde) anstatt der anonymen Etosha Safari Lodge? :-)

Viele Grüße aus Windhoek
Christian
Aktuelle Einreiseregelungen für Namibia bis 15. November 2021: (1) PCR-Test nicht älter als 7 Tage vom Abstrich bis Einreise für alle Reisenden, (2) Ausfüllen des medizinischen Einreiseformulars ("Surveillance Form") (3) Nachweis einer Versicherung zur Behandlung einer COVID19-Erkrankung (wird nicht immer verlangt), (4) Ausfüllen des normalen Einreiseformulars; NICHT NÖTIG: Reiseplan mit vorgebuchten Unterkünften, zweites medizinisches Einreiseformular.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: earlybird71
21 Jan 2021 14:31 #604494
  • earlybird71
  • earlybird71s Avatar
  • Beiträge: 928
  • Dank erhalten: 272
  • earlybird71 am 21 Jan 2021 14:00
  • earlybird71s Avatar
travelNAMIBIA schrieb:
Hallo Tanja,
1. Ankunft, Ü Bagatelle oder ähnlich
so weite Fahr am Ankunftstag ist eigentlich ein No-Go.
Ist aber ab DQC ein ziemlich langer Ritt...
So etwa 400 km würde ich schätzen. Kleine D-Straßen, teilweise nicht so toll. Du brauchst also relativ lange, aber als reiner Fahrtag ist es machbar.
Das Meer willst Du gar nicht sehen?
Wie wäre es mal mit einer Gästefarm (Vreugde) anstatt der anonymen Etosha Safari Lodge? :-)

Viele Grüße aus Windhoek
Christian
Das mit der Fahrt am Ankunftstag ist mir schon klar... Ich versuche auch noch, dass zu ändern, würde gerne die erste Nacht in der Auas Safari Lodge verbringen... Da muss ich aber einiges an Buchungen schieben und das ist gar nicht so einfach. Das sind einige, die ich im Dezember gebucht und dann doch eben verschoben habe.. Aber zum Glück kann mein Mann im Flugzeug immer super schlafen, der schafft das schon... Hoffe ich :dry:

Ans Meer wollen wir tatsächlich nicht, wir werden im Oktober auch nach Namibia reisen und dann die Küste dabei haben. Wir sind aber beide wenig an den Aktivitäten Swakopmunds interessiert... :blush:

Vreugde habe ich für Oktober im Plan! Allerdings hat mir die ESL 2019 gut gefallen ;)
Und man ist so super schnell im Park!

Also denkst Du, der eine lange Fahrtag ist machbar?! Sonst sind die Strecken ja eher moderat auf dieser Tour und ich liebe ja das Fahren in Namibia sehr. Wenns rumpelt finde ich das auch nicht tragisch, oder was meinst Du mit "teilwiese nicht so toll "? Die Landschaft?

Vielen Dank und lieben Gruß
Tanja
Namibia April 2021! Schön war's
Namibia Oktober 2021...hoffentlich!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Jan 2021 14:34 #604495
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 26403
  • Dank erhalten: 22395
  • travelNAMIBIA am 21 Jan 2021 14:15
  • travelNAMIBIAs Avatar
Wenns rumpelt finde ich das auch nicht tragisch, oder was meinst Du mit "teilwiese nicht so toll "? Die Landschaft?
Nein, die Straßen. Aber wie gesagt, ist es machbar. Ihr müsst halt nur zur Sicherheit eben den ganzen Tag einplanen.

Viele Grüße
Christian
Aktuelle Einreiseregelungen für Namibia bis 15. November 2021: (1) PCR-Test nicht älter als 7 Tage vom Abstrich bis Einreise für alle Reisenden, (2) Ausfüllen des medizinischen Einreiseformulars ("Surveillance Form") (3) Nachweis einer Versicherung zur Behandlung einer COVID19-Erkrankung (wird nicht immer verlangt), (4) Ausfüllen des normalen Einreiseformulars; NICHT NÖTIG: Reiseplan mit vorgebuchten Unterkünften, zweites medizinisches Einreiseformular.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: earlybird71
21 Jan 2021 15:07 #604497
  • chrigu
  • chrigus Avatar
  • Beiträge: 6334
  • Dank erhalten: 3323
  • chrigu am 21 Jan 2021 15:07
  • chrigus Avatar
earlybird71 schrieb:
Also denkst Du, der eine lange Fahrtag ist machbar?! Sonst sind die Strecken ja eher moderat auf dieser Tour und ich liebe ja das Fahren in Namibia sehr. Wenns rumpelt finde ich das auch nicht tragisch, oder was meinst Du mit "teilwiese nicht so toll "? Die Landschaft?

Hallo Tanja

Die Fahrt ist das gut machbar. Die Strecke beträgt rund 370km. Die Wege sind durchaus OK (weniger Wellblech als Richtung Walvis Bay).

Ich persönlich würde in Eurer Tour das Dolomite Camp gegen Hobatere auswechseln. Preis/Leistung (vor allem auch Kulinarisch) passt bei Dolomite nach meiner Ansicht nicht. Hobatere bis Etosha Safari Lodge ist an einem Tag auch machbar.

Herzliche Grüsse
Chrigu
Letzte Änderung: 21 Jan 2021 15:08 von chrigu.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: earlybird71
21 Jan 2021 15:35 #604500
  • earlybird71
  • earlybird71s Avatar
  • Beiträge: 928
  • Dank erhalten: 272
  • earlybird71 am 21 Jan 2021 14:00
  • earlybird71s Avatar
chrigu schrieb:
earlybird71 schrieb:
Also denkst Du, der eine lange Fahrtag ist machbar?! Sonst sind die Strecken ja eher moderat auf dieser Tour und ich liebe ja das Fahren in Namibia sehr. Wenns rumpelt finde ich das auch nicht tragisch, oder was meinst Du mit "teilwiese nicht so toll "? Die Landschaft?

Hallo Tanja

Die Fahrt ist das gut machbar. Die Strecke beträgt rund 370km. Die Wege sind durchaus OK (weniger Wellblech als Richtung Walvis Bay).

Ich persönlich würde in Eurer Tour das Dolomite Camp gegen Hobatere auswechseln. Preis/Leistung (vor allem auch Kulinarisch) passt bei Dolomite nach meiner Ansicht nicht. Hobatere bis Etosha Safari Lodge ist an einem Tag auch machbar.

Herzliche Grüsse
Chrigu
Hobatere wäre meine erste Wahl, hat aber nichts frei! Zumindest nicht bei den normalen Portalen und auch nicht direkt via nightsbridge, leider! Wäre mir auch lieber!

Aber danke euch beiden, Christian und Chrigu, dann werde ich Rostock Ritz weglassen und bleibe lieber zwei Nächte im DQC!

LG
Tanja
Namibia April 2021! Schön war's
Namibia Oktober 2021...hoffentlich!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2