THEMA: Das erste Mal Namibia Aug 2021 (vielleicht)
18 Jan 2021 12:53 #604190
  • Luzy
  • Luzys Avatar
  • Beiträge: 4
  • Luzy am 18 Jan 2021 12:53
  • Luzys Avatar
Hallo zusammen,
ich bin neu hier, lese aber schon seit einiger Zeit fleißig mit.

Eigentlich war dieses Jahr im Sommer ein 3 wöchiger Namibiaurlaub geplant, wegen Corona habe ich schon letztes Jahr mit der Planung aufgehört und alles auf Eis gelegt.
Leider sieht es ja tatsächlich nicht so aus, als würde es diesen Sommer mit der Reise klappen...

Naja, frustriert durch Lockdown und tristes Januarwetter habe ich mich doch wieder an die Planung gemacht. Dann träume ich mich eben in den Urlaub, wenn schon sonst nichts geht... und wer weiß, die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt...und notfalls geht’s eben nächstes Jahr erst los.

Allerdings gibt es ein paar Punkte, wo ich nun einfach nicht weiterkomme. Irgendwie passt mein Plan einfach nicht so richtig, alles kommt mir zu weit und zu anstrengend, nicht machbar vor... Vielleicht kann mir ja jemand helfen?

Erstmal kurz die Eckdaten:

wir werden auf jeden Fall 3 Wochen Ende August/ Anfang September fahren
wir sind das erste Mal dort
wir, das ist mein Mann und ich (Mitte bzw Ende 40) und unsere schon recht großen Kinder (14 und 20)
wir werden campen, sprich ein Auto mit Dachzelt mieten
ich will unbedingt Soussousvlei, Spitzkoppe, die Epupa- Fälle und natürlich Etosha sehen

Die Epupa-Fälle sind nicht unbedingt das Standard-programm für Erstreisende, und genau das macht bei der Route Schwierigkeiten. Aber ich stell sie mir so schön vor, auch als guten Kontrast zum übrigen Programm.
Hier kurz meine bisherige Reiseplanung:


Tag 1 Windhoek (1ÜN)
Tag 2 Weiterfahrt nach Lake Oanob (1ÜN) ca 100km/ ca gute 1 Stunde
Tag 3 Fahrt Richtung Spreetshoogle Pass,
Nacht Namibgrens oder gecko ca120km/ 2 Stunden
Tag 4 Weiterfahrt über Spreetshoggle Pass nach Sesriem (2ÜN) ca 150 km/ ca 2,5 Stunden
Tag 5 Soussousvlei
Tag 6 Weiterfahrt nach Swakopmund (2ÜN) ca 350km/ fast 5 Stunden
Tag 7 Swakopmund
Tag 8 Weiterfahrt Spitzkoppe (2ÜN) ca 160km / gute 1,5 Stunden
Tag 9 Spitzkoppe
Tag 10 Weiterfahrt Warmquelle (1ÜN) ca 370 km/ ca 6 Stunden
Tag 11 Weiterfahrt Epupa Falls (3ÜN) ca 320km/ fast 5 Stunden.
Tag 12 Epupa Falls
Tag 13 Epupa Falls
Tag 14 Weiterfahrt Ruacana (1ÜN)
Tag15 Weiterfahrt durchs Ovamboland, (1ÜN)
Tag 16 Weiterfahrt bis vors Osttor Ethosha (1ÜN)
Tag17 Etoscha (2ÜN)
Tag 18 Ethosha
Tag19 Etoscha, Weiterfahrt Waterberg (2ÜN) ca 206 km/ 2 Stunden
Tag 20 Waterberg
Tag 21 Windhoek ca 265km/ 3,5 Stunden
Anfang und Ende der Tour hängen natürlich von den Flugzeiten ab. Aber da lässt sich ja was schieben.

Bis zur Spitzkoppe finde ich das einigermaßen ok und denke, dass das so machbar wäre (oder).
Aber dann... Kommt man denn in 2 Tagen wirklich bis zu den Epupa falls?
Und macht Ruacana Sinn? Kann man als Afrikaneuling da überhaupt fahren? Und lohnt es sich den Norden mitzunehmen und vom Osten aus in den Etosha zu fahren? Sind 2,5 Tage Etosha viel zu wenig?

Danke und viele Grüße :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Jan 2021 12:58 #604192
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 26404
  • Dank erhalten: 22395
  • travelNAMIBIA am 18 Jan 2021 12:58
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hi Luzy,

willkommen im Forum. Epupa ist nicht so die Standarddestination für Ersttäter... und dann noch wenn wenig Wasser dort ist. Ich würde Epupa mit Kaokoveld "ausführlich" verbinden, aber dann fällt sicherlich was anderes aus. Wenn Epupa ein Muss ist, kann man die Tour so machen wie von Euch angedacht. Einige Aspekte sind mir aber nicht klar. Beispiel: Was soll Tag 2? Du kannst doch einfach von Windhoek nach Namibgrens fahren und Oanob raus lassen.

Wenn Epupa doch kein Muss ist, schau Dir mal die klassische 3-Wochen-Ersttätertour an: namibia-forum.ch/for...o-sehen-sie-aus.html

Viele Grüße aus Windhoek
Christian
Aktuelle Einreiseregelungen für Namibia bis 15. November 2021: (1) PCR-Test nicht älter als 7 Tage vom Abstrich bis Einreise für alle Reisenden, (2) Ausfüllen des medizinischen Einreiseformulars ("Surveillance Form") (3) Nachweis einer Versicherung zur Behandlung einer COVID19-Erkrankung (wird nicht immer verlangt), (4) Ausfüllen des normalen Einreiseformulars; NICHT NÖTIG: Reiseplan mit vorgebuchten Unterkünften, zweites medizinisches Einreiseformular.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Luzy
18 Jan 2021 13:04 #604193
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 10135
  • Dank erhalten: 7582
  • Logi am 18 Jan 2021 13:04
  • Logis Avatar
Luzy schrieb:
Tag 11 Weiterfahrt Epupa Falls (3ÜN) ca 320km/ fast 5 Stunden.
Tag 12 Epupa Falls
Tag 13 Epupa Falls

Hallo Luzy,

ich frage mich gerade: was willst Du 3 Tage lang in dem Kaff Epupa machen? B)

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ALM, Kaeptn Haddock, Luzy
18 Jan 2021 13:06 #604194
  • Burschi
  • Burschis Avatar
  • "Es irrt der Mensch, solang er strebt!"
  • Beiträge: 3854
  • Dank erhalten: 4823
  • Burschi am 18 Jan 2021 13:06
  • Burschis Avatar
Hi Luzy,
erst mal willkommen im Forum. Grundsätzlich kann man die Tour so machen, wie ihr es angedacht habt. Ich würde allerdings den Tag 3 rauslassen und dafür einen Tag länger in Swakopmund bleiben, um Little Five Tour und Delfin Tour zu machen.
Dann würde ich auch Ruacana weglassen und gleich von Epupa nach Etischa fahren, denn um diese Jahreszeit ist mit großer Wahrscheinlichkeit kein Wasser in den Fällen und ihr steht vor einer unattraktiven Felswand. Den gewonnenen Tag hängt ihr an Etoscha dran.
Alle Straßen, die ihr ausgesucht habt, sind auch als Anfänger gut zu fahren mit Überschwemmungen wie derzeit braucht ihr zu eurer Zeit nicht zu rechnen.
Gruß:
Burschi
18x Namibia, 6x Botswana, 6x Südafrika, 4x Simbabwe, 2x Sambia, 1x Tansania, 1x Kenia
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Luzy
18 Jan 2021 14:20 #604198
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 5949
  • Dank erhalten: 6167
  • BikeAfrica am 18 Jan 2021 14:20
  • BikeAfricas Avatar
Hallo Luzy,

ich würde einen Tag länger im Sossusvlei einplanen.

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Luzy
18 Jan 2021 14:23 #604199
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 5949
  • Dank erhalten: 6167
  • BikeAfrica am 18 Jan 2021 14:20
  • BikeAfricas Avatar
Logi schrieb:
Luzy schrieb:
Tag 11 Weiterfahrt Epupa Falls (3ÜN) ca 320km/ fast 5 Stunden.
Tag 12 Epupa Falls
Tag 13 Epupa Falls

Hallo Luzy,

ich frage mich gerade: was willst Du 3 Tage lang in dem Kaff Epupa machen? B)

LG
Logi

Ich war seinerzeit auch drei Tage dort und hatte das gar nicht so geplant.
Tolle Gegend, wenn wann dort ein bisschen wandert.

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Luzy