THEMA: Ersttäter und Wiederholer gemeinsam um den Etosha
19 Nov 2020 12:05 #599151
  • Gabi-Muc
  • Gabi-Mucs Avatar
  • Beiträge: 1192
  • Dank erhalten: 1317
  • Gabi-Muc am 19 Nov 2020 12:05
  • Gabi-Mucs Avatar
Hallo Christian und Logi,

was darf man denn unter einer "speziellen Gastgeberin" verstehen?

LG

Gabi
01.2021: Caprivi // 10.2020: Etosha pur // 04.2019: KTP, Tok Tokkie Trail und Sossusvlei // 06.2018: Swakopmund und Etosha // 08.2017: Kalahari, KTP, Fish River, Soussusvlei, Swakopmund // 04.2016: Gardenroute von Kapstadt zum Addo Elephant Park
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Nov 2020 12:10 #599153
  • Gabi-Muc
  • Gabi-Mucs Avatar
  • Beiträge: 1192
  • Dank erhalten: 1317
  • Gabi-Muc am 19 Nov 2020 12:05
  • Gabi-Mucs Avatar
Hallo Chirgu,

danke für Deine Antwort. Wir waren ja erst in der ersten November-Woche in Namibia (siehe mein Thread "Spontan eine Woche nach Namibia", wo Du uns auch schon die King Nehale Lodge empfohlen hast. Wir sind diesem Rat gefolgt und es hat uns super gut gefallen. Der eigene Swimmingpool, ein paar Getränke von der Bar und die Aussicht ist nichts, das ist schon sehr schön gewesen. Die Fahrt zum eigenen Wasserloch haben wir auch mitgemacht (allerdings morgens) und eine Menge an Huftieren gesehen. Elefanten und Löwen waren nicht zugegegen, aber der Etosha ist halt kein Zoo.

Von den Sichtungen war es bei uns jedoch so, dass wir die meisten zwischen Okondeka und Sonderkop hatten. Tsumoor war auch gut (Elefanten und Löwen), die anderen Wasserlöcher um Namutoni eher weniger. Wir hatten den Eindruck, dass gerade durch den Brand die Tiere abgewandert sind.

Ich hatte King Nehale nicht berücksichtigt, weil ich zum einen die Strecke Vreugde --> King Nehale doch sehr weit finde (und wir für eine Zwischenübernachtung zu wenig Nächte haben), zum anderen weil wir da erst vor 3 Wochen waren.

Aber ansonsten hast Du Recht: eine ganz tolle Lodge.

LG

Gabi
01.2021: Caprivi // 10.2020: Etosha pur // 04.2019: KTP, Tok Tokkie Trail und Sossusvlei // 06.2018: Swakopmund und Etosha // 08.2017: Kalahari, KTP, Fish River, Soussusvlei, Swakopmund // 04.2016: Gardenroute von Kapstadt zum Addo Elephant Park
Letzte Änderung: 19 Nov 2020 12:12 von Gabi-Muc.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Nov 2020 12:20 #599156
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 25793
  • Dank erhalten: 21407
  • travelNAMIBIA am 19 Nov 2020 12:20
  • travelNAMIBIAs Avatar
was darf man denn unter einer "speziellen Gastgeberin" verstehen?
Sie hat einiges erlebt, ist von diesem erlebten sehr überzeugt und teilt es auch gerne mit. Aber wie ich finde jetzt nicht aufdringlich oder so. Ist halt auch keine Lodge, sondern eher eine kleine Gästefarm. Game Drives können auf der umliegenden Farm gemacht werden (viel Wild), dabei geht es aber eben fahrzeugtechnisch sehr einfach zu. Dafür gibt es einen sehr schönen Sundowner mit Köstlichkeiten.

Viele Grüße
Christian
Aktuelle Einreiseregelungen für Namibia bis 31. Juli 2021: (1) PCR-Test nicht älter als 7 Tage von Abstrich bis Einreise für alle Reisenden, (2) Ausfüllen von zwei medizinischen Einreiseformularen (meist wird nur "Surveillance Form" verlangt) (3) Ausfüllen des normalen Einreiseformulars, (4) Nachweis einer Versicherung zur Behandlung einer COVID19-Erkrankung (wird meist nicht verlangt), (5) Reiseplan (wird meist nicht verlangt)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
19 Nov 2020 13:03 #599160
  • chrigu
  • chrigus Avatar
  • Beiträge: 6267
  • Dank erhalten: 3233
  • chrigu am 19 Nov 2020 13:03
  • chrigus Avatar
Gabi-Muc schrieb:
Von den Sichtungen war es bei uns jedoch so, dass wir die meisten zwischen Okondeka und Sonderkop hatten. Tsumoor war auch gut (Elefanten und Löwen), die anderen Wasserlöcher um Namutoni eher weniger. Wir hatten den Eindruck, dass gerade durch den Brand die Tiere abgewandert sind.

Ich hatte King Nehale nicht berücksichtigt, weil ich zum einen die Strecke Vreugde --> King Nehale doch sehr weit finde (und wir für eine Zwischenübernachtung zu wenig Nächte haben), zum anderen weil wir da erst vor 3 Wochen waren.

Hallo Gabi

Oh, dass Ihr auch bei King Nehale wart, habe ich vergessen oder nicht gesehen. Schön, dass es Euch gefallen hat.

Wegen den Tiersichtungen ist es so, dass sich das im Laufe des Jahres speziell mit dem Regen sehr ändert. Wir hatten im Oktober auch um Okaukuejo herum viele Tiere. Das wird im April auch so sein. Allerdings hatte ich am Ende der Regenzeit immer in der Region Namutoni die deutlich besseren Sichtungen (speziell Elefanten). Natürlich ist Etosha kein Zoo und es kann auch mal anders sein. In der Planung für diese Jahreszeit, berücksichtige ich aber trotzdem solche Faktoren auch immer.

Ich denke aber auch, dass die Fahrt von Vreugde nach King Nehale recht weit ist.

Herzliche Grüsse
Chrigu
Letzte Änderung: 19 Nov 2020 13:04 von chrigu.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Nov 2020 00:48 #599359
  • Gabi-Muc
  • Gabi-Mucs Avatar
  • Beiträge: 1192
  • Dank erhalten: 1317
  • Gabi-Muc am 19 Nov 2020 12:05
  • Gabi-Mucs Avatar
Hallo,

ich habe die letzten Tage noch ein wenig über unserer Runde gebrütet. So ganz sicher bin ich mir bei den Lodgen rund um den Etosha nicht. Das ist meine Ursprungsplanung:

2 ÜN Meikes Guesthaus, Swakopmund
1 ÜN Spitzkoppen Lodge
2 ÜN Mowani Mountain Camp (
2 ÜN Etendeka
2 ÜN Etosha Mountain Lodge oder Safarihoek Lodge
2 ÜN Vreugde

1 ÜN Okonjima
1 ÜN Voigtland

Statt Etosha Mountain Lodge bzw. Safarihoek und Vreugde wäre auch folgendes möglich:

2 ÜN Horbatere
2 ÜN Vreugde

oder

2 ÜN Vreugde
2 ÜN King Nehale

Über die Etosha Mountain Lodge/Safarihoek Lodge liest man kaum was. Die Bilder sehen gut aus. Sie ist die teuerste Option. Vorteil: wir fahren nicht selbst, Nachteil wir sind nicht im Etosha, sondern in deren Gebiet.

Horbatere hat teilweise nicht so gute Bewertungen in Tripadvisor.

King Negale waren wir jetzt im Oktober.

Ich bin ein wenig unschlüssig.

Morgen ist Telefonkonferenz mit der anderen Familie....

LG

Gabi
01.2021: Caprivi // 10.2020: Etosha pur // 04.2019: KTP, Tok Tokkie Trail und Sossusvlei // 06.2018: Swakopmund und Etosha // 08.2017: Kalahari, KTP, Fish River, Soussusvlei, Swakopmund // 04.2016: Gardenroute von Kapstadt zum Addo Elephant Park
Letzte Änderung: 22 Nov 2020 00:50 von Gabi-Muc.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.