• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Lastminute für 13 Tage
12 Nov 2020 07:38 #598486
  • Jochen66
  • Jochen66s Avatar
  • Beiträge: 375
  • Dank erhalten: 94
  • Jochen66 am 12 Nov 2020 07:38
  • Jochen66s Avatar
Hallo Zusammen!
Wir starten am Dienstag von FRA nach WDH. Wir werden 13 Tage mit einem 4x4 mit Campingausstattung unterwegs sein. Anreise nach Frankfurt am Montag (Schnelltest).
Weil wir nur 2 Wochen haben, werden wir folgende Tour machen....
WDH - Blutkuppe - Swakop - Torra Bay - Palmwag - Crawther's Trail - Puros - Etosha - Spitzkoppe - WDH.
1. Was meint ihr zur Strecke? Einen genauen Plan, wo wir wieviel Nächte verbringen haben wir nicht.
2. Zwischendurch möchten wir auch in Lodges, bzw. Gästefarmen oder ähnlichen Unterkünften übernachten. Wer kann mir zwischen Puros und Etosha etwas empfehlen?
3. Anderes Thema: Auf der Seite von Namibia Tourism steht, dass man über eine Reiseversicherung verfügen muss, die die medizinische Versorgung oder einen unerwarteten längeren Aufenthalt adeckt. Wir haben über Lufthansa gebucht. Falls etwas dazwischen kommt, können wir die Flüge ja umbuchen. Was brauche ich bzw. welche Versicherung ist zu empfehlen?
Mietwagen können wir auch verschieben, falls wir nicht fliegen können.
Gruß Jochen66
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
12 Nov 2020 07:59 #598489
  • Gabi-Muc
  • Gabi-Mucs Avatar
  • Beiträge: 1192
  • Dank erhalten: 1317
  • Gabi-Muc am 12 Nov 2020 07:59
  • Gabi-Mucs Avatar
Hallo Jochen,

wir waren ja auch Lastminute in Namibia und sind letzten Sonntag zurückgekehrt. Wir sind privat versichert und ich habe einfach mal unsere Versicherungsbestätigung mitgenommen. Dafür hat sich aber niemand interessiert. Wichtig ist der negative PCR-Test sowie der ausgefüllte Gesundheitsfragebogen, den Du vorab runterladen kannst oder auch im Flugzeug bekommst.

LG

Gabi
01.2021: Caprivi // 10.2020: Etosha pur // 04.2019: KTP, Tok Tokkie Trail und Sossusvlei // 06.2018: Swakopmund und Etosha // 08.2017: Kalahari, KTP, Fish River, Soussusvlei, Swakopmund // 04.2016: Gardenroute von Kapstadt zum Addo Elephant Park
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Tortone
12 Nov 2020 08:01 #598490
  • marimari
  • marimaris Avatar
  • Beiträge: 2105
  • Dank erhalten: 1250
  • marimari am 12 Nov 2020 08:01
  • marimaris Avatar
Jochen66 schrieb:
Auf der Seite von Namibia Tourism steht, dass man über eine Reiseversicherung verfügen muss, die die medizinische Versorgung oder einen unerwarteten längeren Aufenthalt adeckt. Wir haben über Lufthansa gebucht. Falls etwas dazwischen kommt, können wir die Flüge ja umbuchen. Was brauche ich bzw. welche Versicherung ist zu empfehlen?
Mietwagen können wir auch verschieben, falls wir nicht fliegen können.
Gruß Jochen66

Hallo
mit diesem Thema habe ich mich auch die letzten Tage beschäftigt.
Lufthansa bietet Travel Care / Travel Care Plus an:
reisetopia.de/news/l...vid-19-versicherung/

Wir haben eine weltweite Reisekrankenversicherung, welche "krankentechnisch" die selben Leistungen abdeckt ( = bei nicht-selbstverschuldeten Covid-19 Erkrankung).
Die Krankenkasse hat mir nun eine allgemeine Bestätigung (in Englisch) ausgestellt. Da wird aber nicht ausschliesslich auf Covid hingewiesen, sondern sagt einfach, dass wir eine weltweite Deckung mit Hospitalisierung, Intensivbehandlung u. Rückholgarantie haben.
Unsere Kasse meint dies genügt zur Einreise.
Ich lass das mal jetzt so, kann mir einfach denken, dass Namibia schlussendlich nicht für Touris aufkommen möchte, welche vor Ort bei Krankheit vom Staat finanziert hospitalisiert werden müssen..
Gruss M.
Nächste Reiseziele:
22.07-08.08.21: Curacao
01.06: 2022: CH, Italien, Kroatien, Bosnien & H., Montenegro, Albanien, Griechenland, Türkei, Georgien, Armenien
Letzte Änderung: 12 Nov 2020 08:15 von marimari.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
12 Nov 2020 08:47 #598493
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 25791
  • Dank erhalten: 21406
  • travelNAMIBIA am 12 Nov 2020 08:47
  • travelNAMIBIAs Avatar
f der Seite von Namibia Tourism steht, dass man über eine Reiseversicherung verfügen muss, die die medizinische Versorgung oder einen unerwarteten längeren Aufenthalt adeckt. Wir haben über Lufthansa gebucht. Falls etwas dazwischen kommt, können wir die Flüge ja umbuchen. Was brauche ich bzw. welche Versicherung ist zu empfehlen?
eine gesetzliche Grundlage für eine solche Versicherung gibt es hier nicht. Das ist irgendwas, was der Tourismusminister mal erwähnt hatte und das NTB gleich drauf eingestiegen ist. Verlangt werden kann eine solche Bestätigung aber wie gesagt offiziell nicht.

Die Kommunikationswege v. a. zwischen MEFT und NTB sind langsam und unergründlich. Es ist ein wenig wie "Stille Post", denn schon vom Amtsblatt bis zum MEFT bleibt inhaltlich so einiges auf der Strecke ;-)

Viele Grüße aus Windhoek
Christian
Aktuelle Einreiseregelungen für Namibia bis 31. Juli 2021: (1) PCR-Test nicht älter als 7 Tage von Abstrich bis Einreise für alle Reisenden, (2) Ausfüllen von zwei medizinischen Einreiseformularen (meist wird nur "Surveillance Form" verlangt) (3) Ausfüllen des normalen Einreiseformulars, (4) Nachweis einer Versicherung zur Behandlung einer COVID19-Erkrankung (wird meist nicht verlangt), (5) Reiseplan (wird meist nicht verlangt)
Letzte Änderung: 12 Nov 2020 08:48 von travelNAMIBIA.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, mika1606, earlybird71
12 Nov 2020 09:21 #598495
  • chrigu
  • chrigus Avatar
  • Beiträge: 6267
  • Dank erhalten: 3233
  • chrigu am 12 Nov 2020 09:21
  • chrigus Avatar
Jochen66 schrieb:
WDH - Blutkuppe - Swakop - Torra Bay - Palmwag - Crawther's Trail - Puros - Etosha - Spitzkoppe - WDH.
1. Was meint ihr zur Strecke? Einen genauen Plan, wo wir wieviel Nächte verbringen haben wir nicht.
2. Zwischendurch möchten wir auch in Lodges, bzw. Gästefarmen oder ähnlichen Unterkünften übernachten. Wer kann mir zwischen Puros und Etosha etwas empfehlen?

Ich finde, dass das eine gute Tour ist. Einzig die Spitzkoppe passt für mich nicht so ganz in die Route. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass ihr am Ende gar nicht genug Zeit dafür habt und ihr eher von der Etosha direkt nach Windhoek fahrt.

Die Strecke Swakop - Torra Bay ist etwas für Liebhaber der Skelettküste. Ich würde tendenziell eher Swakop, Mesum, Brandberg West und am nächsten Tag Brandberg West, Twyfelfontein, Palmwag fahren. Das gefällt mir Landschaftlich und von der Strecke besser.

Zwischen Puros und Etosha liegt die Khowarib Lodge sehr gut. Von da aus habt Ihr auch die Möglichkeit die Khowarib Schlucht Richtung Etosha zu fahren. Wurz vor der Etosha wäre dann auch noch die sehr schöne Hobatere Lodge.

Herzliche Grüsse
Chrigu

P.S. Bei uns hat sich auch niemand in Namibia für die Versicherung interessiert.
Letzte Änderung: 12 Nov 2020 09:22 von chrigu.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: mika1606
12 Nov 2020 10:13 #598509
  • loser
  • losers Avatar
  • Beiträge: 1443
  • Dank erhalten: 2157
  • loser am 12 Nov 2020 10:13
  • losers Avatar
marimari schrieb:
Wir haben eine weltweite Reisekrankenversicherung, welche "krankentechnisch" die selben Leistungen abdeckt ( = bei nicht-selbstverschuldeten Covid-19 Erkrankung).
Guten Morgen, eine Interessensfrage.
Verstehe ich das richtig? Eine "nicht"-selbstverschuldete Erkrankung ist gedeckt, eine nur "selbst"-verschuldete aber nicht.
Gibt die Versicherung dafür auch Beispiele, PS: welches Ansteckungsszenario nun fahrlässig/selbstverschuldet ist bzw. welches nicht?
Danke und Grüße
Letzte Änderung: 12 Nov 2020 10:24 von loser.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2