THEMA: Von Palmwag nach Puros
04 Nov 2020 16:07 #597936
  • sternschnuppe
  • sternschnuppes Avatar
  • Beiträge: 346
  • Dank erhalten: 113
  • sternschnuppe am 04 Nov 2020 16:07
  • sternschnuppes Avatar
Hallo Jochen,

Ihr solltet Euch auf alle Fälle mindestens 2 Übernachtungen von Palmwag nach Purros gönnen.
Wir würden auch nicht an der Palmwag Lodge übernachten....sondern auch in die Concession einfahren....Die Landschaft und die verschiedenen Campsites sind sehr schön dort - und Ihr könnt Euch ja vor Ort für einen entscheiden (solange er nicht schon besetzt ist B) ). Auf dem Weg nach Purros (Tsuxub ?) könnt Ihr ja unterwegs ein Buschcamp aufschlagen.....

Nehmt genügend Wasser, Diesel und Nahrungsmittel mit......in Abhängigkeit noch davon wo es nach Purros weiterhingeht (Sesfontain ? Auch ungewiss mit Diesel....).
In Purros wirst Du im Lädchen vermutlich nicht das finden, was Du gerne hättest.....dementsprechend nehmt alles mit !
Und auch beim Diesel würde ich Reservekanister mitnehmen. Sicher ist sicher.

Viel Spaß Euch
Grüße
Schnuppe
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
05 Nov 2020 10:03 #597979
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5317
  • Dank erhalten: 8020
  • Topobär am 05 Nov 2020 10:03
  • Topobärs Avatar
Hallo Jochen,

wir sind eine vergleichbare Strecke sogar mitten in der Regenzeit (Januar) gefahren. Den Reisebericht dazu findest Du in meiner Signatur. Wenn überhaupt, ist der Hoanib die einzige Passage, die Dich in der Regenzeit vor größere Probleme stellen kann. Aber auch dieser Fluss läuft selten länger als einen Tag. Alle anderen Flüsse die Du befährst laufen äußerst selten und wenn nur für sehr kurze Zeit.

Wasser bekommst Du sicher in Purros.

Wie groß ist Euer Tank? Was für ein Fahrzeug fahrt ihr? Wo soll es von Purros aus hingehen? Wenn Du diese Infos postest, bekommst Du sicher auch die gewünschten Infos zur Spritversorgung.

Alles Gute
Thomas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
05 Nov 2020 12:13 #597991
  • Hiasibra
  • Hiasibras Avatar
  • Beiträge: 31
  • Dank erhalten: 11
  • Hiasibra am 05 Nov 2020 12:13
  • Hiasibras Avatar
Hallo Jochen,

noch ein paar Gedanken zu den Übernachtungen:

Es gibt in der Palmwag Concession z.b. die Aub Combretum Campsite (die letzte vor dem Crowther's Trail). Ist im Aub Trockenfluss gelegen und hat einen Schattenbaum. Wir haben dort nur Pause gemacht und sind weiter nach Norden gefahren, um beim sogenannten Crowther's Camp (siehe tracks4africa) zu übernachten. Das hat eine 360-Grad Rundumsicht ins Nichts, genial. ABER: ab dem frühen Abend hat uns der SW fast von der Kuppe runter geblasen.

Nördlich des Hoanib gibt im Obias und im Ganamub jeweils eine nette Stelle zum Campen. Von dort schaffst du es in einem Tag nach Purros, egal ob über Tsuxub, Giribes-Plains oder Sawurogab.

lg
Matthias
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, mika1606
05 Nov 2020 15:49 #598002
  • Jochen66
  • Jochen66s Avatar
  • Beiträge: 375
  • Dank erhalten: 94
  • Jochen66 am 05 Nov 2020 15:49
  • Jochen66s Avatar
Hallo Zusammen,
Danke für zusätzlichen Infos. Ich war 3 x in Sesfontein und es war immer das gleiche Schild an der Tanke..... no Diesel today.
Da wir nichts verbuchen und 17 Tage Zeit haben, wird es eine gemütliche Tour.
Grob: WDH - Blutgruppe - Swakop - Torra Bay - Palmwag - Puros - Sesfontein - Etosha - Spitzkoppe - WDH.
Unterwegs mit einem Hilux 3.0 Bush Camper - Tank 140 l + 2 x 10 l , sollte für ca. 1200 km reichen. Wasser haben wir einen 50 l Tank.
Nach Puros soll es nach Sesfontein gehen. Falls wir noch Luft haben, wären die Epupa Falls noch eine Alternative. Was wäre dann von Puros die beste Strecke - sollte nicht so wild sein?
Gruß Jochen66
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
05 Nov 2020 17:06 #598010
  • chrigu
  • chrigus Avatar
  • Beiträge: 6267
  • Dank erhalten: 3233
  • chrigu am 05 Nov 2020 17:06
  • chrigus Avatar
Hallo Jochen,

Von Puros kannst Du über Orupembe nach Opuwo fahren. Das geht einfach über die D3707. Es sind etwa 290 km für die Du ca. 8 Stunden brauchst. Spannender ist über den Hoarusib und Khumib Trail. Da brauchst Du etwas länger. Ich finde es aber super schön.

Ich würde bei beiden Varianten von Orupembe aus nach Etambura fahren und eine Nacht da bleiben. Dann wieder zurück nach Orupembe und weiter nach Opuwo.



Herzliche Grüsse
Chrigu
Letzte Änderung: 05 Nov 2020 17:06 von chrigu.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: mika1606
05 Nov 2020 17:09 #598011
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5317
  • Dank erhalten: 8020
  • Topobär am 05 Nov 2020 10:03
  • Topobärs Avatar
Hallo Jochen,

für die Strecke würde Euer Sprit auch ohne Reservekanister reichen. Selbst wenn es in Sesfontein kein Diesel gibt und Ihr bis Palmwag oder Opuwo fahren müsst.

Von Puros zu den Epupa Falls würde ich via Hoarusib und Khumib Riverbed Trail zur D3707 und über diese nach Opuwo fahren.

Alles Gute
Thomas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.