THEMA: Klassisches Namibia mit Caprivi
27 Apr 2021 21:29 #614165
  • Lotusblume
  • Lotusblumes Avatar
  • Carpe diem
  • Beiträge: 1593
  • Dank erhalten: 2008
  • Lotusblume am 27 Apr 2021 21:29
  • Lotusblumes Avatar
Babs72 schrieb:
Lotusblume schrieb:
Hallo Babs72,
plant Ihr gar keine Zeit für den Corona-Test vor dem Rückflug ein?
Ich plane eigentlich keinen Test mehr ein, da wir bis dahin längst durchgeimpft sind und wahrscheinlich dann keinen Test mehr brauchen
Ich bekomme nächste Woche meine 2. Impfung plane aber selbst für unsere Reise im November 2 Tage um Windhoek wegen evtl. Tests. Wer weiß schon, was dann ist - es fehlt an digitalen Impf-Pässen, neue Mutationen, hohe Inzidenz etc. ?

Übrigens sehe ich auch keinen Schwerpunkt Caprivi in deiner Planung.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
27 Apr 2021 22:26 #614171
  • Babs72
  • Babs72s Avatar
  • Beiträge: 157
  • Dank erhalten: 63
  • Babs72 am 27 Apr 2021 22:26
  • Babs72s Avatar
Hallo,

Leider haben wir nur drei Wochen und für unsere Verhältnisse ist das lange :cheer:
Und ich denke, wenn andere die 14 tägige Tour mit Namib, Swakop,Damaraland, Etosha und Waterberge machen, dann geht in drei Wochen auch noch die Verlängerung um eine Woche Caprivi.
Vor allem, wenn man zurück fliegen kann.
Mit dem Schwerpunkt Caprivi habe ich mich vielleicht falsch ausgedrückt, Hauptaugenmerk sollen Tiere sein und der Kontrast „karge Landschaft- grüner Norden“. Und es sind ja 8 ÜN im Caprivi, das sollte doch reichen.

Ich weiss, dass es viel Strecke ist, aber was sollen wir denn machen bzw. weglassen.
Würdet ihr wirklich Sossusvlei beim 1. Mal Namibia weglassen?
Natürlich könnten wir mit der Spitzkoppe beginnen, aber die 5 eingesparten Nächte sind für den Rückweg schon wieder zuviel.
Gerade zwischen Rundu und Windhoek gibt es nichts, was mich jetzt längere Zeit rentieren würde.
Dumm halt, dass die Wüste und der Caprivi so weit auseinander liegen ;)
Ich nehme gerne Vorschläge an.

@ Gabi hier die gesamte angepasste Tour

1 ÜN Barkhan Dune
2 ÜN Desert Homestead Sossusvlei
2 ÜN Swakopmund
1 ÜN Spitzkoppe
1 ÜN Camp Kipwe oder Mowani Camp
2 ÜN Okaukuejo
3 ÜN Onguma Bush Camp
1 ÜN Rundu
3 ÜN Divava Okavango
3 ÜN Namushasha River Lodge
1 ÜN Rundu
1 ÜN Frans Indongo
Rückflug

Oder bei Testung nur 2 ÜN Namushasha, 1 ÜN Rundu, 1ÜN Frans Indongo, 1 ÜN Voigtland ( gebucht)
Wäre halt schade um die eine Nacht am Kwando weniger.

LG
Barbara
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Apr 2021 23:03 #614175
  • yanjep
  • yanjeps Avatar
  • Beiträge: 900
  • Dank erhalten: 1046
  • yanjep am 27 Apr 2021 23:03
  • yanjeps Avatar
Da würde ich lieber Swakopmund einsparen. Es ist eine recht hübsche Stadt, aber recht hübsche Städte gibt es hier auch. Es werden natürlich verschiedene Aktivitäten angeboten, die Du nicht mitmachen kannst, aber einen Tod muß man nun mal sterben.

Yanjep
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Apr 2021 23:08 #614178
  • Babs72
  • Babs72s Avatar
  • Beiträge: 157
  • Dank erhalten: 63
  • Babs72 am 27 Apr 2021 22:26
  • Babs72s Avatar
Hallo Yanjep,

Daran habe ich als erstes gedacht, aber das liegt ja so auf der Strecke, dass ich mir effektiv nichts spare.
Von Sessriem direkt zur Spitzkoppe ist zu lange, also müsste ich doch wieder eine Nacht dazwischen einlegen, also wäre nur eine Nacht gespart.
Ich muss ja trotzdem von der Wüste irgendwie in den Etosha kommen.

LG
Barbara
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Apr 2021 23:08 #614179
  • Gabi-Muc
  • Gabi-Mucs Avatar
  • Beiträge: 1377
  • Dank erhalten: 1417
  • Gabi-Muc am 27 Apr 2021 23:08
  • Gabi-Mucs Avatar
Hallo Barbara,

1 ÜN Camp Kipwe / Mowani bringt Dir nichts. Die Unterkunft ist hochpreisig und dann sollten man die Wüstenelefantentour machen. Dort brauchst Du zwingend 2 Nächte. Ansonsten würde ich es ganz lassen. Ich weiß es liegt an der Verfügbarkeit. Ich glaube allerdings dass sich das bis Sommer noch ändert. Ich glaube nicht daran, dass im Sommer wieder alles "beim alten ist" und deswegen werden wieder einige stornieren.

Dafür würden in Onguma würden auch 2 Nächte reichen.

In Rundu würde ich nicht bei der Hin- und Rückfahrt übernachten. In Runde ist das vermutlich Hakusembe. Die Lodge ist nett und die Bootsfahrt ein wahres Vogelparadies. Aber eine Nacht hin und zurück braucht es nicht. Allerdings brauchts Du natürlich von Namushasha nach Frans Indongo noch eine Zwischenübernachtung. Wildacker Gästefarm soll nett sein, ansonsten würde ich lieber noch eine Nacht in Divundu verbringen und nochmal eine Bootsfahrt machen. Besser wäre jedoch Rundu auf der Rückfahrt zu machen. Auf der Hinfahrt wirst Du von Onguma spät abends ankommen und die Sundowner-Bootsfahrt verpassen. Vielleicht von Onguma nach Divundu durchfahren und Rundu auf der Hinfahrt lassen? Wir sind damals von Mobolo Lodge nach King Nehale gefahren, das geht schon. Ist halt ein reiner Fahrtag.

Wir waren auf der Gabus Game Ranch, die fand ich auch sehr nett. Ist eine typische Gästefarm. Könntest Du anstatt Frans Indongo machen.

Lg von der Nachbarortschaft

Gabi
08:2021 Uganda // 01.2021: Caprivi // 10.2020: Etosha pur // 04.2019: KTP, Tok Tokkie Trail und Sossusvlei // 06.2018: Swakopmund und Etosha // 08.2017: Kalahari, KTP, Fish River, Soussusvlei, Swakopmund // 04.2016: Gardenroute von Kapstadt zum Addo Elephant Park
Letzte Änderung: 27 Apr 2021 23:13 von Gabi-Muc.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
27 Apr 2021 23:30 #614183
  • Babs72
  • Babs72s Avatar
  • Beiträge: 157
  • Dank erhalten: 63
  • Babs72 am 27 Apr 2021 22:26
  • Babs72s Avatar
Danke Gabi

für deine Einschätzung.
Rundu liegt halt perfekt in der Mitte nach 440km.
Vom Kwando zum Flughafen sind es nunmal 1200km. Da bringt es wenig nur bis Divundu 2 Std. zu fahren, denn dann sind es ja immer noch 1000km.
Ich hatte auch schon an die Riverdance Lodge gedacht, aber es macht keinen Sinn.

Mowani kostet das ist klar, Camp Kipwe ist momentan voll, Malansrus ist gebucht, hat aber keinen so tollen Blick.
Wir haben es von der Spitzkoppe ja nicht sooo weit und sind gegen frühen Nachmittag da. Dann will ich nur noch den Blick genießen.
In der Früh könnten wir theoretisch auch die Fahrt zu den Wüstenelefanten machen, aber ehrlich gesagt ist uns dieser Drive nicht so wichtig. Wir sitzen dann wieder so lange im Auto und das vor Etosha, wo wir ja auch viel fahren werden.
Möglich wäre nich die Vingerklip Lodge, die hat auch einen schönen Blick, aber ist halt nicht direkt bei den tollen Felsen.
Onguma würde ich gerne 3 Nächte bleiben, auch ist in der Divava Lodge einen Tag früher nur ein Zimmer frei, das geht also momentan nicht.
Vielleicht könnten wir erst in die Namushasha Lodge und dann erst ins Divava, dann bin ich aber wieder gebunden, falls der Flug doch geht.
Mal sehen, an den Test glaube ich nicht mehr, in Bayern und Hessen ( FRA) sind Getestete und Geimpfte jetzt schon gleichgestellt, da wird sich die Testpflich nicht bis September halten lassen.
Wir müssen ja erst im Juni entscheiden. Mushara werde ich aber schon in Onguma tauschen, denn das Wasserloch und der Blick gefallen mir einfach besser.
Vielleicht doch mal Lust auf einen Spaziergang?
LG
Barbara
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.