• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Caprivi Camping - Vorschläge für 5 Nächte gesucht
05 Okt 2020 15:15 #596058
  • hspalinger
  • hspalingers Avatar
  • Beiträge: 9
  • Dank erhalten: 3
  • hspalinger am 05 Okt 2020 15:15
  • hspalingers Avatar
Liebe Fomis
Gerne möchte ich Eure Hilfe beanspruchen.
Nach der Absage der diesjährigen Afrikareise bin ich am Planen einer Tour im Juli 2021. In der Vorbereitung habe ich noch 5 Übernachtungen frei. Wir kommen von Savuti über Ihaha nach Kasane, wo wir einen Aufenthalt von 1 Nacht in einer Lodge mit Bootsfahrt geplant haben. Dann haben wir 5 Nächte frei, bevor wir die letzten 2 Nächte in Vic Falls verbringen werden.
Meine Idee ist es, diese 5 Nächte im Caprivi Zipfel zu verbringen, wo ich noch nie war. Wir sind mit einem vollausgerüsteten 4x4 mit Dachzelt unterwegs.
Was wäre ein perfekter Reiseverlauf? Am liebsten mit Camping und Campsites auf einer Lodge, wo wir bei Bedarf auch an den Aktivitäten teilnehmen könnten?
Für Euren geschätzten Input möchte ich mich bereits heute bedanken.
Die aktuellen Coronaregelungen sind mir bekannt und ich bin mir bewusst, dass diese Reise nur bei weiteren Lockerungen stattfinden kann.
Beste Grüsse aus der Schweiz von Hanspeter
Letzte Änderung: 05 Okt 2020 15:43 von hspalinger.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
05 Okt 2020 18:01 #596066
  • Flori
  • Floris Avatar
  • Beiträge: 562
  • Dank erhalten: 281
  • Flori am 05 Okt 2020 18:01
  • Floris Avatar
Hallo, hanspeter,

eventuell die Namushasha River Lodge Campsite?
Von dort aus kann man Ausflüge zum Mudumu NP und Mamili NP machen, Bootsfahrten auf dem Kwando etc.

Die sehr ursprüngliche Mavunje Campsite ( darüber gibt es einige Berichte hier ) liegt nördlich davon - ganz anders, ohne Lodge.
Beide Plätze sind heben uns gefallen.

Gruß Doro
~ Africa is a feeling ~
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
05 Okt 2020 18:23 #596067
  • CuF
  • CuFs Avatar
  • Beiträge: 2939
  • Dank erhalten: 4653
  • CuF am 05 Okt 2020 18:23
  • CuFs Avatar
Guten Abend, Hanspeter,
unbedingt zu empfehlen, weil sehr komfortable Campsites, ist auch Shametu (bei Divundu) Von dort aus kann man in Mahango/Mudumu/BuffaloCore fahren oder gefahren werden. Sie haben eine nette Bar, gutes Dinner ...und sind seeeehr nett!
Beste Grüße
Friederike
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
05 Okt 2020 18:40 #596069
  • adkstr
  • adkstrs Avatar
  • Beiträge: 64
  • Dank erhalten: 72
  • adkstr am 05 Okt 2020 18:40
  • adkstrs Avatar
Im Juli? Da ist doch Winter. :woohoo:

Frederike's Tipp ist gut, aber folgende Campsite's haben mir auch immer wieder gut gefallen

Mahango Safari Lodge
Riverdance Lodge
Ngepi Camp
Mukolo Campsite
Mobola Lodge
Nambwa Campsite

Es kommt natürlich immer auf den Platz an. Ich habe es gerne etwas offener und nichtso zurückliegend im Busch. Alle Plätze haben auch Sites am Wasser.
Einfach googlen.

Viel Spaß beim Planen.
ADVENTURE BEFORE DEMENTIA - noch etwas erleben im Leben
Letzte Änderung: 05 Okt 2020 22:42 von adkstr.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
05 Okt 2020 18:55 #596071
  • yanjep
  • yanjeps Avatar
  • Beiträge: 829
  • Dank erhalten: 954
  • yanjep am 05 Okt 2020 18:55
  • yanjeps Avatar
Shametu kann ich auch nur empfehlen. Die Campsites sind groß und mit Büschen zu den Nachbarn abgegrenzt, außerdem hat man ein Küchenhäuschen und ein Häuschen mit Toilette und Dusche auf der Site. Dinner kann man nach Vorbestellung in der Lodge bekommen, die Leute sind sehr nett und die Bar auch.

Yanjep
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
05 Okt 2020 20:25 #596077
  • @Zugvogel
  • @Zugvogels Avatar
  • Beiträge: 522
  • Dank erhalten: 2763
  • @Zugvogel am 05 Okt 2020 20:25
  • @Zugvogels Avatar
Hallo Hanspeter

Mavunje kann ich dir sehr empfehlen, wenn du es eher einfach und ursprünglich magst. Die Campsites bieten jedoch alles, was man braucht. Was Mavunje besonders speziell macht ist, dass du mit dem Besitzer Dan auch Bootstouren auf dem Kwando (inkl. einer oder mehreren Übernachtungen irgendwo im Nirgendwo) machen kannst. Diese Tour war für uns eines der grossen Highlights unserer 8-wöchigen Afrika-Reise im Oktober/November 2019. Fotos (vom Mavunje Camp und der Bootstour mit Dan) und Infos findest du in unserem Reisebericht von 2019 (siehe Signatur) und auch sonst im Forum hier...

LG
Stefanie
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2