• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: 6 Monate, ein fester Termin - was tun?
20 Sep 2020 01:15 #595027
  • binderth
  • binderths Avatar
  • erstes Mal in Namibia
  • Beiträge: 22
  • Dank erhalten: 1
  • binderth am 20 Sep 2020 01:15
  • binderths Avatar
Hallo mal wieder,

nehmen wir mal an, es stehen 6 Monate Zeit zur Verfügung von Oktober bis Ende März. Daneben ein fester Termin: am 11.12. liegen wir unterm Sternenzelt im Etosha und feiern. Geburtstag und Silberhochzeit.

Am liebsten im eigenen (Offroad- und Gravelfähigen Campervan), Start von Deutschland aus.

Was würdet ihr tun? Danke für eure Tipps!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Sep 2020 08:39 #595030
  • Maecs
  • Maecss Avatar
  • Beiträge: 319
  • Dank erhalten: 295
  • Maecs am 20 Sep 2020 08:39
  • Maecss Avatar
Passendes Auto kaufen und losfahren! Kreditkarten nicht vergessen!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Sep 2020 09:25 #595031
  • binderth
  • binderths Avatar
  • erstes Mal in Namibia
  • Beiträge: 22
  • Dank erhalten: 1
  • binderth am 20 Sep 2020 01:15
  • binderths Avatar
Sorry, dass ich nicht präzise genug war... es geht erst in ein paar Jahren los. Dann unabhängig auch von Corona hoffe ich... Skeptisch bin ich beim Landweg nicht nur wegen politischer Lagen (die sich bis dahin noch ändern werden), sondern schlicht wegen der Zeit? Soll ja kein Rennen werden. Habe keine Erfahrung rund um Sahara, wie da Strassen und "normale" Grenzübertritte/Visa/etc dauern.
Passendes Fahrzeug (Mercedes T2) ist vorhanden.

Ich möchte halt möglichst ein paar Informationen und Ideen aufsaugen, am liebsten von jemand, der in ähnlichem Zeitbudget sowas schon erlebt hat... wenns Unsinn mit dem eigenen Fahrzeug sein sollte, ok. Wenns zeitlich nur one-way reicht, auch gut. Route nach unten oder nach oben... brauch halt paar Ideen am liebsten...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Sep 2020 09:36 #595032
  • Pascalinah
  • Pascalinahs Avatar
  • Beiträge: 2566
  • Dank erhalten: 1253
  • Pascalinah am 20 Sep 2020 09:36
  • Pascalinahs Avatar
Hallo binderth,

da sich in diesem Forum ja fast nur "Kurzurlauber" für den südl. Afrikateil tummeln... hast du dein Anliegen schon mal in einem Weltreiseforum angebracht? Da gibt es bestimmt mehr Leute als hier, die solche Touren schon gemacht haben und sich mit den Formalitäten auskennen.

Gruß Pascalinah
Letzte Änderung: 20 Sep 2020 09:37 von Pascalinah.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: binderth
20 Sep 2020 09:53 #595033
  • Max Power
  • Max  Powers Avatar
  • Beiträge: 556
  • Dank erhalten: 928
  • Max Power am 20 Sep 2020 09:53
  • Max  Powers Avatar
Wie es der Zufalll will können wir dir genau davon Berichten ;-)
Wir haben quasi das gleiche gemacht/vorgehabt ABER leider wegen Corona in der Elfenbeinküste aufgehört. Dein Plan ist nicht so dumm (einfache Strecke in 6 Monaten entspannt). Hin und Zurück ist eher viel aber machbar (für mich aber nicht sinnvoll).

Wir sind gefahren:
2Wochen bis Südspanien (geht schon, kannten wir schon, war ja nicht das Ziel)
6 Wochen bis Banjul in Gambia
-->3 Wochen Marokko (viel gesehen, hat gepasst)
--> 9 Tage Mauretanien (nicht viel ausgelassen, hier gibts auch nicht so viel zum sehen), die Wüstenkrokodile waren gut
--> 2,5 Wochen Senegal und Gambia... auch quasi alles gesehen
2 Wochen Guinea und Elfenbeinküste (hier wären ein paar Tage mehr besser gewesen).

Waren also 10 Wochen bis in die Elfenbeinküste. Du hättest nun noch 15 Wochen übrig. Das langt locker um nach Namibia zu kommen. In 6 Wochen ist es gut machbar.

Zu den VISA:
Guinea haben wir uns hier besorgt. Geht aber auch vor Ort unten. Sonst alles unten besorgt.

Viele sagen: Kongo, Angola, Kamerun und Nigeria besser hier besorgen. Aber in die verlegenheit kamen wir nicht.

Sonst: Die Route war auch net komplizierter/schwiriger als Sachen in Namibia/Sambia,....
Hoffe das waren Denkanstöße.

LG
Amos
5 Wochen Namibia - Caprivi und Zurück

www.namibia-forum.ch...back-again.html?rb=0
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: binderth
20 Sep 2020 10:34 #595035
  • Ytramix
  • Ytramixs Avatar
  • Beiträge: 71
  • Dank erhalten: 174
  • Ytramix am 20 Sep 2020 10:34
  • Ytramixs Avatar
Wenn du es eilig hast ginge es wohl auch in neun Wochen :silly:

In acht bis neun Wochen durch Afrika - von Marokko über Westafrika nach Kamerun und weiter über Gabun, beide Congo, durch Angola nach Namibia zum schlussendlichen Ziel Kap der Guten Hoffnung in Südafrika

anbei einen Link den ich mir mal gespeichert habe (als Ideengeber)......
Dies ist zwar von einem Operator jedoch so als Gedankenstütze und Vorgeschmack ziemlich inspirierend....

www.atw.ch/index.cfm?id=61&showGallery=1110

ich habe nichts mit dem Unternehmen zu tun bin einfach darüber gestolpert als ich mich ein bisschen über die Westroute schlau machen wollte. Überführung von einem Fahrzeug auf dem Landweg, wird in unserem Fall wahrscheinlich obsolet da wir uns entschieden haben den Wagen gleich unten zu besorgen.

Gutes Gelingen B)

Grüsse
René
In der Schweiz daheim, auf der Welt zuhause
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: binderth
  • Seite:
  • 1
  • 2