THEMA: Namibia die Erste - bitte um eure Meinung
22 Mär 2020 19:06 #583750
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 5366
  • Dank erhalten: 5319
  • BikeAfrica am 22 Mär 2020 19:06
  • BikeAfricas Avatar
chrischris schrieb:
@BikeAfrica:
Danke für die Antwort, auch wenn ich etwas positiver gestimmt bin. Ich hoffe doch, dass in 1,5 Jahren wieder Urlaub möglich sein sollte.

… das denke ich schon auch.
Es kann nur halt sein, dass wir dann immer noch nach der Einreise 14 Tage in Quarantäne gehen müssen und es halt viele Unterkünfte nicht mehr geben oder nicht mehr in der Form geben wird, wie sie jetzt sind.

Man kann sich natürlich schon Gedanken zur Route machen, aber die heutigen Beschreibungen der Unterkünfte und die künftigen Zustände werden nicht mehr übereinstimmen.

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Mär 2020 23:41 #583783
  • Gabi-Muc
  • Gabi-Mucs Avatar
  • Beiträge: 1052
  • Dank erhalten: 1248
  • Gabi-Muc am 22 Mär 2020 23:41
  • Gabi-Mucs Avatar
Hallo,

ich finde auch, dass man zumindest mal planen kann. Jeder sollte nach vorne schauen. Buchen würde ich jetzt auch noch nicht. Die Unterkünfte kann man dann immer noch austauschen. Die staatlichen Camps im Etosha wird es sicherlich auch nach Corona noch geben und ich gehe davon aus, private Unterkünfte wie Voigtland auch.

Ich persönlich würde allerdings Erindi streichen und die beiden Nächte im Ostteil des Etosha's verbringen, z.B. in Mushara oder Onguma.

Ansonsten finde ich die Tour auch sehr gelungen.

Wenn Du die letzte Nacht in Windhuk verbringst, dann würde ich die Stadtbesichtigung auf den Abreisetag legen. Das Auto könntest Du am Vortag abgeben, zur Unterkunft fahren lassen, am nächsten Tag Stadtbesichtigung und dann zum Flughafen. Allerdings macht dann Voigtland wenig Sinn, da die doch außerhalb sind. Da würde ich mir dann ein Hotel direkt in Windhuk suchen.

Am Anreisetag würde ich das Auto direkt übernehmen, das nimmt doch einiges an Zeit in Anspruch. Dann z.B. nach Voigtland. Von der Farmbesichtigung darfst Du Dir allerdings nicht zu viel versprechen. Aber Voigtland ist Klasse, da fahren wir auch gerne hin.

LG

Gabi
01.2021: Caprivi // 10.2020: Etosha pur // 04.2019: KTP, Tok Tokkie Trail und Sossusvlei // 06.2018: Swakopmund und Etosha // 08.2017: Kalahari, KTP, Fish River, Soussusvlei, Swakopmund // 04.2016: Gardenroute von Kapstadt zum Addo Elephant Park
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, chrischris
23 Mär 2020 09:37 #583802
  • chrischris
  • chrischriss Avatar
  • Beiträge: 34
  • Dank erhalten: 14
  • chrischris am 23 Mär 2020 09:37
  • chrischriss Avatar
@BikeAfrica:
Ja, das ist zwar sehr traurig, aber leider nicht ganz unwahrscheinlich. :(

Viele Grüße,
Christian
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Mär 2020 09:47 #583803
  • chrischris
  • chrischriss Avatar
  • Beiträge: 34
  • Dank erhalten: 14
  • chrischris am 23 Mär 2020 09:37
  • chrischriss Avatar
Hallo Gabi,
vielen Dank für deine Rückmeldung!
Gabi-Muc schrieb:
Ich persönlich würde allerdings Erindi streichen und die beiden Nächte im Ostteil des Etosha's verbringen, z.B. in Mushara oder Onguma.
Ansonsten finde ich die Tour auch sehr gelungen.
Freut mich, dass du die Tour grundsätzlich gut findest. Onguma statt Erindi war die ursprüngliche Variante, aber die Cheetahs in Erindi haben es meiner Frau ganz besonders angetan … ;)
Gabi-Muc schrieb:
Wenn Du die letzte Nacht in Windhuk verbringst, dann würde ich die Stadtbesichtigung auf den Abreisetag legen. Das Auto könntest Du am Vortag abgeben, zur Unterkunft fahren lassen, am nächsten Tag Stadtbesichtigung und dann zum Flughafen. Allerdings macht dann Voigtland wenig Sinn, da die doch außerhalb sind. Da würde ich mir dann ein Hotel direkt in Windhuk suchen.
Am Anreisetag würde ich das Auto direkt übernehmen, das nimmt doch einiges an Zeit in Anspruch. Dann z.B. nach Voigtland. Von der Farmbesichtigung darfst Du Dir allerdings nicht zu viel versprechen. Aber Voigtland ist Klasse, da fahren wir auch gerne hin.
Ok, das werden wir so vorsehen, je nachdem, wie die Flugzeiten dann genau sein werden.

Danke,
Christian
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Mär 2020 10:03 #583807
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 24938
  • Dank erhalten: 19987
  • travelNAMIBIA am 23 Mär 2020 10:03
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hi Christian (cooler Name ;-)),

die Tour sieht gut aus. Auf einzelne Unterkünfte musst Du Dich natürlich jetzt 1,5 Jahre vorher noch nicht versteifen. Aber es gibt in jeder Eurer Zielregionen ansonsten auch immer schöne Alternativen. Wenn Du nun aber schon die ein oder andere Unterkunft anfragst, bekommst Du selbst für 2021 deutliche Rabatte. Jeder ist froh, wenn er jetzt schon was für die Zukunft organisieren kann.

Viele Grüße aus Windhoek
Christian
Reiseplanungen 2021/22: Deutschland, Mosambik, Südafrika, Sierra Leone
Letzte Änderung: 23 Mär 2020 10:13 von travelNAMIBIA.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, mika1606, chrischris
23 Mär 2020 13:49 #583838
  • chrischris
  • chrischriss Avatar
  • Beiträge: 34
  • Dank erhalten: 14
  • chrischris am 23 Mär 2020 09:37
  • chrischriss Avatar
@travelNAMIBIA:
Hallo Namenskollege! ;)
Danke für die positive Rückmeldung!
Eigentlich hätte ich ja schon ganz gerne zu buchen begonnen, aber das werde ich wohl noch ein paar Monate verschieben, bis man genauer abschätzen kann, wie es weiter geht. Aber ein paar unverbindliche Anfragen können nicht schaden …

Viele Grüße,
Christian
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.