THEMA: Hilfe- Öffis von Windhoek zu den Viktoriafällen
24 Feb 2020 21:26 #580922
  • Bambi1911
  • Bambi1911s Avatar
  • Beiträge: 5
  • Bambi1911 am 24 Feb 2020 21:26
  • Bambi1911s Avatar
Hallo Fidel, hallo Eva,

@fidel danke für deine Antwort! Das sieht ja gut aus :) dann gibt es ja doch eine Chance den Bus zu nehmen!
@eva: genau das meinte ich mit anderen Städten. Ich hab mir mögliche Routen schon angeschaut & wir haben relativ viel Zeit um die Strecke auch mit nötigen Zwischenstopps/Umwegen zu schaffen. Die Frage war ja lediglich, ob jmd Erfahrung hat oder weiß, ob es auch die Möglichkeit gibt direkt mit dem Bus zu fahren.

Viele Grüße
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Feb 2020 21:33 #580923
  • immerunterwegs
  • immerunterwegss Avatar
  • Beiträge: 118
  • Dank erhalten: 82
  • immerunterwegs am 24 Feb 2020 21:33
  • immerunterwegss Avatar
Dann schreib hier doch mal nen kleinen Bericht über Eure Busfahrt, bestimmt spannend. :)

Gruss Eva
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
25 Feb 2020 06:19 #580937
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 26399
  • Dank erhalten: 22389
  • travelNAMIBIA am 25 Feb 2020 06:19
  • travelNAMIBIAs Avatar
der Strecke operiert und es wohl ein alternatives Busunternehmen Oasis (?) gibt.
so ist es. Oasis fährt hier in Windhoek von dem freien Plat nördlich des Wernhil-Einkausfzentrums. Da stehen immer viele (bis zu 10) Busse von denen rum. Ich kenne niemanden, der damit mal gefahren wäre. Von Außen sehen die Busse aber ok aus.

Details findest Du hier: www.safaribay.net/20...dhoek-to-lusaka.html

Viele Grüße aus Windhoek
Christian
Aktuelle Einreiseregelungen für Namibia bis 15. November 2021: (1) PCR-Test nicht älter als 7 Tage vom Abstrich bis Einreise für alle Reisenden, (2) Ausfüllen des medizinischen Einreiseformulars ("Surveillance Form") (3) Nachweis einer Versicherung zur Behandlung einer COVID19-Erkrankung (wird nicht immer verlangt), (4) Ausfüllen des normalen Einreiseformulars; NICHT NÖTIG: Reiseplan mit vorgebuchten Unterkünften, zweites medizinisches Einreiseformular.
Letzte Änderung: 25 Feb 2020 06:24 von travelNAMIBIA.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
27 Feb 2020 22:39 #581220
  • Bambi1911
  • Bambi1911s Avatar
  • Beiträge: 5
  • Bambi1911 am 24 Feb 2020 21:26
  • Bambi1911s Avatar
Lieber Christian,

auch dir vielen Dank für deine Antwort. Freue mich, dass es diesen Bus tatsächlich zu geben scheint. :)
Du weißt aber nicht zufällig, an welchen Tagen die Busse fahren? Habe bereits mehrfach versucht unter den angegeben Nummern anzurufen, jedoch niemanden erreicht. Auf der Webseite steht es auch nicht. Ich weiß, das ist sehr unwahrscheinlich, dass du das weißt, aber fragen kostet ja nichts :)
Liebe Grüße
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Feb 2020 22:48 #581221
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 26399
  • Dank erhalten: 22389
  • travelNAMIBIA am 25 Feb 2020 06:19
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hi Bambi1911,

scheinbar donnerstags und sonntags von Windhoek nach Lusaka via Livingstone. Die Angabe ist aber aus 2018, also ohne Gewähr.

Viele Grüße
Christian
Aktuelle Einreiseregelungen für Namibia bis 15. November 2021: (1) PCR-Test nicht älter als 7 Tage vom Abstrich bis Einreise für alle Reisenden, (2) Ausfüllen des medizinischen Einreiseformulars ("Surveillance Form") (3) Nachweis einer Versicherung zur Behandlung einer COVID19-Erkrankung (wird nicht immer verlangt), (4) Ausfüllen des normalen Einreiseformulars; NICHT NÖTIG: Reiseplan mit vorgebuchten Unterkünften, zweites medizinisches Einreiseformular.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Feb 2020 18:20 #581280
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 5949
  • Dank erhalten: 6167
  • BikeAfrica am 28 Feb 2020 18:20
  • BikeAfricas Avatar
immerunterwegs schrieb:
Dann schreib hier doch mal nen kleinen Bericht über Eure Busfahrt, bestimmt spannend. :)

… solche Busfahrten sind in der Tat oft spannend, da man Kontakt zur Bevölkerung bekommt. Mehr als 700 km am Stück bin ich allerdings auch nie gefahren. Die Busse sind aber meist eng bestuhlt. In den Kleinbussen (z.B. Mercedes Sprinter o.ä. sitzen vier Leute nebeneinander. Da war die ganze Fahrt über Körperkontakt von Hüfte bis Waden auf beiden Seiten über die gesamte Zeit. Im Bereich des Oberkörpers war es noch enger. Jeder zweite konnte sich an die Rückenlehne anlehnen und die beiden anderen haben sich nach vorne gelehnt und Arme und Kopf an die Lehne der vorderen Sitzbank. Von Zeit zu Zeit wurde dann entsprechend gewechselt.

Bei den großen Bussen kann es sein, dass auf jeder Seite des Mittelgangs drei Sitzplätze sind anstatt zwei wie bei uns. Welche Busse Oasis betreibt und wie die bestuhlt sind, weiß ich nicht, aber man sollte darauf gefasst sein, dass es möglicherweise enger zugeht als bei uns.

Die Fahrweise -besonders bei den großen Bussen- ist "sportlich".

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sanne