THEMA: Caprivi mit Familie (Wiederholung)
13 Dez 2019 10:22 #575219
  • rts
  • rtss Avatar
  • Beiträge: 35
  • Dank erhalten: 22
  • rts am 13 Dez 2019 10:22
  • rtss Avatar
Hallo Bianca,

Ich habe deine Reiseberichte immer sehr genossen und sie haben uns für unsere erste Reise nach Namibia im August dieses Jahr sehr geholfen. Wir sind aus der französichen Westschweiz (darum bleibe ich fast immer still hier) und reisen mit unserer Tochter (jetzt 8 1/2).
Für 2020, wollte ich ursprunglich ein änhliches Tour wie Eure erste nach Caprivi, aber seit 3 Wochen ist alles fertig gebucht und wir werden eigentlich ein Tour mit Caprivi und Botswana machen. Vielleicht können meine Überlegung für die Vorbereitung unsere 2020 Reise ein bisschen helfen...

Für das Tour selbst, sollten Sie entscheiden ob sie von Kasane durch den Chobe (d.h via Savuti) bis Khwai fahren wollen oder der grossen Rund via Nata, Gweta, usw. Ich vermute dass, sie diese Variante bevorzügen werden...

Wie gesagt wir haben noch keine (gelebte) Erfahrung von Botswana aber ich denke nicht, dass Kasane bis Khwai in einem Tag schaffbar ist. Sie sollten einen Zwischenstopp in Nata oder in Gweta einplanen. Wir haben eine Nacht in Gweta geplant, aber nicht in einer Lodge, sondern eine Übernachtung in den Pan (im Juli...brrr...). Dann könnten Sie nach Boteti River camp für 2 Nächte fahren und dann direkt nach Ghanzi; oder von Gweta nach Maun und dann nach Khwai. Aber wieder einmal von Khwai nach Ghanzi in einem Tag ist auch schwer machbar und muss ein Stop noch irgendwo (Maun?) eingeplant werden.

Wenn Ihre Kinder älter als 12 Jahre in 2020 sein werden, könnten Sie vielleicht auf Khwai verzichten und einen mobile Safari mit Boot und Zelt-Übernachtung von Maun in den Delta machen (mit "old bridge Backpapers" zum Beispiel). Unsere Tochter ist leider für Mokoro zu jung. Aber es gibt auch ganzen Tag Ausflug im Delta mit Motorboot.

Nach den 12 Nächten von WDH bis Kasane, könnte also etwas wie :
1N Gweta
2 N Boteti
3 N Maun - mit 2 Tage Bootour mit Zeltüber
1 N Ghanzi
1 N WDh

Oder auf Boteti zerzichten und nach Khwai von Maun. Ich habe leider ausser Khwai keine Lodge in den Delta oder Moremi gefunden, dass wir uns leisten können...
SOnst in Kasane haben wir nach der vielen guten Kommentaren hier in Forum auch den Chobe River Cottage gebucht (von Dort planen wir einen Ausflug in den VictoriaFällen). Mit Kinder ideal, da, wie schon gesagt, der Preis für 2 oder 4 der selbe ist. Kein Restaurant vor Ort (Selbstcattering Anlage) aber in Kasane gibt es sicher viel Restaurant zum Essen gehen. Bevor wir nach Kasane fahren, von Namibia kommend, bleiben wir auch in den Mwandi View (dort gibt es auch Familienzelt und ein Restaurant), um die andere Seite des Chobe River Front zu besuchen. Der Bericht von H. Badger über die überbesuchte CHobe River Front in der nähe von Kasane hat uns ein bisschen erschrecken...
Beste Grüsse und eine spannende Vorbereitung wünsche ich Ihnen !
Sybille
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: binca75
15 Dez 2019 14:08 #575298
  • Scally
  • Scallys Avatar
  • Beiträge: 10
  • Dank erhalten: 4
  • Scally am 15 Dez 2019 14:08
  • Scallys Avatar
Hallo Bianca,

hast du bei deiner Planung über Elephant Sands nachgedacht ? Alleine die A33 von Kasane Richtung Süden ist traumhaft zu fahren, allerdings nur am helllichten Tag. Streckenweise laufen dir Elefanten, eine Herde Giraffen und andere grosse Wildtiere über die Strasse.

Elephant Sands bietet neben Camping auch andere saubere Unterkünfte. Die Tierbeobachtungen im Mai waren dort mit Guides wirklich gut. Nicht weit von unserem Camp stritten zwei Löwen um das Revier. Beeindruckend, das ging durch Mark und Bein.

Beide Unterkünfte in Ghanzi sind gut und herzlich.

Eine tolle Reise wünscht Johan
Anhang:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Dez 2019 14:57 #575302
  • binca75
  • binca75s Avatar
  • Beiträge: 1290
  • Dank erhalten: 2821
  • binca75 am 15 Dez 2019 14:57
  • binca75s Avatar
Einen schönen 3. Advent wünsche ich euch allen! :cheer:

Matthis hat bis gerade eben seinen 11. Geburtstag nachgefeiert. Es ist schon toll, was man aus vorgebackenen Lebkuchenhausteilen, grünen Gummischnüren, weißen Mäusen und viel Zuckerguss mit dazu passender lauter Musik auch als 11jährige noch zaubern kann... :whistle: Es sind supercoole Häuser entstanden, teilweise mit geköpften Mäusen und viel Kunstblut, aber alle hatten Spaß... :whistle: :laugh: Sogar Matthias und ich... ;)

Jetzt werde ich mich wieder mit Botswana auseinandersetzen...

@sybille: Danke für deine ausführliche Antwort! Ich freue mich immer sehr, wenn mein Reisebericht eine andere Familie inspirieren kann. Lennard und Matthis werden am Ende unserer Reise erst 12 Jahre alt. Das wird wahrscheinlich zu knapp für so eine mobile Safari...
Mwandi View sieht super aus. Danke für den Tipp! :cheer:

@johan: Elephant Sands klingt auch toll. Ich mussjetzt erst mal gucken, wo das liegt... Das Bild aus deinem Anhang: Wo ist denn das aufgenommen?

Liebe Grüße

Bianca
Standardtour mit Zwillingen: namibia-forum.ch/for...milienabenteuer.html

Caprivi mit Zwillingen: www.namibia-forum.ch...euer-im-caprivi.html

Süden und KTP mit Zwillingen: www.namibia-forum.ch...den-und-den-ktp.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Dez 2019 16:52 #575311
  • Beatnick
  • Beatnicks Avatar
  • Beiträge: 965
  • Dank erhalten: 4722
  • Beatnick am 15 Dez 2019 16:52
  • Beatnicks Avatar
Hi Bianca,

ich habe jetzt nicht mehr jede Anmerkung in diesem Thread verfolgt, aber vielleicht helfen dir folgende Hinweise: Wir waren gerade im Oktober/November erstmals im Caprivi unterwegs. Von Windhoek via Damaraland, Grootberg und quer durch Etosha sind wir bis nach Katima Mulilo gefahren und dann (mit anderen Stopps) nach Windhoek retour. One way mit Gabelflug und Einwegmiete war uns zu hochpreisig. Ich hätte gedacht, dass es mehr eine "Gewalttour" zurück wäre, aber tatsächlich war es okay und wir hatten auch noch richtig was von den 2 Rückreisetagen mit Stopps in der Riverdance L. und in den Otavi-Bergen.

In Rundu waren wir in der Hakusembe River Lodge, groß aber für 1 Nacht völlig okay. Gut erreichbar, schöne Lage, schöner Garten mit vielen Vögeln, gutes Essen. Tolle Campingplätze übrigens auch, wir haben sie uns angeschaut.
Riverdance ist für einen Zwischenstopp okay, aber für einen längeren Aufenthalt für meinen Geschmack vor allem zu weit weg von den Nationalparks.
Camp Kwando fanden wir gut. Leicht erreichbar (wir mögen keinen Tiefsand), tolle Lage, großer Garten mit Pool und ebenfalls vielen Vögeln, schöne Bootstour, Ausflüge in den Mudumu, wenn gewünscht (man kann natürlich auch selbst fahren), die zeltartigen Unterkünfte sind vielleicht etwas dunkel, aber das ist Jammern auf hohem Niveau.
Von dort sind wir in den Panhandle nach Botswana gefahren, Grenzübergang easy, dann nach 2 Nächten wieder zurück. Drotzky's Cabins haben uns sehr gut gefallen, viel Platz, viele Tiere (Affen, Buschböckchen, Vögel) im riesigen Garten mit Pool. Herausragende Bootstouren.
Gefühlt bist du hintenraus mit der Tour nach Moremi ganz schön fahrintensiv unterwegs für letztlich wenig Zeit dort am Ort. Aber das können andere sicher besser beurteilen (vor allem die Strecke). Wir waren 2014 in der Gegend und das wäre mir persönlich deutlich zu kurz und quasi eine eigene Reise.

Soweit meine 10 Cent :)

Liebe Grüße,
Bettina

Reisebericht Namibia 2019

Reisebericht Kenia (Masai Mara) 2018

Reisebericht Südafrika (Krüger) 2017

Reisebericht Tansania Februar 2016

Reisebericht Namibia 2015

Unsere Afrika-Reisen: Tansania 2010, Namibia/Südafrika 2012, Madagaskar 2014, Botswana/Simbabwe 2014, Namibia 2015, Tansania 2016, Südafrika 2017, Kenia 2018, Namibia 2019
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: binca75
15 Dez 2019 17:13 #575313
  • Scally
  • Scallys Avatar
  • Beiträge: 10
  • Dank erhalten: 4
  • Scally am 15 Dez 2019 14:08
  • Scallys Avatar
Foto wurde vom Boot auf dem Chobe auf die Chobe River Cottages aufgenommen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: binca75
15 Dez 2019 19:23 #575330
  • binca75
  • binca75s Avatar
  • Beiträge: 1290
  • Dank erhalten: 2821
  • binca75 am 15 Dez 2019 14:57
  • binca75s Avatar
Danke, Bettina, für deine Einschätzung! Auf die Idee, an dieser Stelle die Grenze nach Botswana zu überqueren, waren wir noch gar nicht gekommen.

Ich werde morgen mal sämtliche Ideen an Nina weitergeben und schauen, was sie uns für eine Route bastelt...

LG
Bianca
Standardtour mit Zwillingen: namibia-forum.ch/for...milienabenteuer.html

Caprivi mit Zwillingen: www.namibia-forum.ch...euer-im-caprivi.html

Süden und KTP mit Zwillingen: www.namibia-forum.ch...den-und-den-ktp.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.