THEMA: Namibia 19 Tage im Mai 2020
15 Nov 2019 18:12 #572918
  • Namdu
  • Namdus Avatar
  • Beiträge: 81
  • Dank erhalten: 51
  • Namdu am 15 Nov 2019 18:12
  • Namdus Avatar
Hallo zusammen,

nach der kurzfristig gecancelten Namibia Rundfahrt in 2018 www.namibia-forum.ch...um/7-routen/293406-1 plane ich und meine Frau – kurzfristig für Mai 2020 eine Namibia Reise, diesmal aufgrund gesundheitlichen Einschränkungen nur mit festen Unterkünften.
Hier schon mal die Eckdaten:
19 Fahrzeugtage
30.4. 2020 Nachtflug mit Condor von Frankfurt – Windhuk Ankunft 8:05
Windhuk - Pension Steiner oder Uhland (1 N)
2.5.2020 Fahrzeugübernahme
Kalahari – Anib Lodge oder Kalahari Farmhouse (2 N)
Klein Aus Vista Desert Horse Inn (2N)
D 707 - Koismaiis Schwalbennest (1 N)
Sesriem/Sossusvlei – Desert Quiver Camp oder andere (2 N)
Swakopmund - (Mike Guesthouse) (2N)
Erongo – Omandumba Guestfarm – (1 N)
Vingerklip – Ugab Terrace Lodhe – (1 N)
Ethosha Okaukuejo Camp Chalet 1 N (belegt – Alternativ: 2 N Halali oder?)
Ethosha - Halali Bush Chalet 1 N
Ethosha – Fort Namutoni – (1 N)
Waterberg – Wilderness Valley Lodge (2 N)
Haasenhof Guestfarm oder Groß Barmen (1)
19.5.2020 Fahrzeugrückgabe bis 17 h = und Rückflug an 20:00

Mit Condor würde ich am 30.4.2020 von Frankfurt nach Windhuk und am 19.5.2020 zurück fliegen. Ich hoffe, dass bis dahin die 300 Mill.€ Finanzspritze des Bundes der Flugbetrieb aufrecht gehalten werden kann. ;-))
Als Fahrzeug ist ein 4x4 vorgesehen; entweder ein Duster über Sunny Cars am Airport oder ein Hillux DC 4x4 von African Tracks hire. Preislich liegen sie nah beieinander. Beim von mir favourisierten African Tracks muss ich noch recherchieren, ob Transfers vom/zum Flughafen bzw. 1. Unterkunft möglich sind und ob ein Navi anmietbar sind? Da wir nur in Koismaiis und in Ethosha uns tlw. selbst versorgen, stellt sich für mich die Frage, ob ich überhaupt einen Kühlschrank anmieten soll oder ob eine Kühltasche ausreichend ist. Ich gehe mal davon aus, dass ich eine in Windhuk erwerben kann und man in den Unterkünften die Kühlelemente aufladen kann. Oder liege ich fehl in der Annahme?
Für die Anmietung der Unterkünfte und evtl. des Fahrzeuges werde ich aufgrund der positiven Erfahrungen aus 2018 den Anbieter www.namibia-click-travel.com/de/ nutzen.

Mir ist bewusst, dass die 19 Tage für diese Route sehr knapp bemessen sind, aber ich musste aufgrund meiner gesundheitlichen Einschränkung sowie des zur Verfügung stehenden Urlaubsanspruch einen Kompromiß eingehen.
Bisher ist noch nichts gebucht, weshalb ich für Anregungen/Änderungen offen bin.
Gruss
Olaf
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Nov 2019 18:39 #572919
  • LolaKatze
  • LolaKatzes Avatar
  • Beiträge: 834
  • Dank erhalten: 2844
  • LolaKatze am 15 Nov 2019 18:39
  • LolaKatzes Avatar
Hallo Olaf,

schön, dass ihr wieder planen könnt. Die Tour sieht rund aus.
Viel Spass noch
Nina
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Namdu
15 Nov 2019 18:43 #572920
  • Schoggi
  • Schoggis Avatar
  • Beiträge: 62
  • Dank erhalten: 9
  • Schoggi am 15 Nov 2019 18:43
  • Schoggis Avatar
Hey Olaf,

ich starte mal:

1) Ich kann rechnen wie ich will, ich komme auf 18 Nächte (statt deiner 19).
2) Vom Flughafen Hosea Kutako zur Anib Lodge sinds 280 km - gut machbar in 3,5 Std. (ihr kommt ja früh an, daher gleich weiterfahren). Zzgl. Zeitaufwand für Einkauf (Kühltasche, Sim-Karte, Geldwechsel etc.) -> also m.E. gleichtägige Weiterfahrt (Ersparnis 1 Nacht).
3) Statt Übernachtung in Okaukuejo würde ich eine Lodge außerhalb (z.B. Etosha Safari Lodge) des Gates suchen - sind dann ca. 15 km zum Gate und dann die nächsten Nächte in Halali wählen. (Namutomi ist nicht so toll). Du sparst dir das ständige Umziehen, nicht das fahren, denn das will man ja im Park.
4) Navi mieten ist absolut überflüssig.

-> Den Rest können die anderen einfügen. ;)

LG
Schoggi
<< Verzicht auf protzige Reiseerfahrungen >> zudem ist einfach nicht genug Platz vorhanden !
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Namdu
15 Nov 2019 19:05 #572923
  • Jambotessy
  • Jambotessys Avatar
  • Online
  • Beiträge: 2335
  • Dank erhalten: 1199
  • Jambotessy am 15 Nov 2019 19:05
  • Jambotessys Avatar
Hallo Olaf,

Im Gegensatz zu "Schoggi" möchte ich dir dringend davon abraten am Ankunftstag noch bis zur Anib Lodge zu fahren. Es ist immer wieder ein Thema hier im Forum und es wird auch immer wieder dringend davon ABGERATEN. Besser du fährst entspannt am nächsten Tag los.

Ich würde um die Tour etwas zu "beruhigen", Aus und Koimasiis weglassen und direkt am 2. Tag bis Sesriem fahren. Da kannst du dann überall etwas mehr Zeit verbringen. Und den Süden besuchst du dann beim nächsten Mal in Ruhe.

Im Gegensatz zu "Schoggi" würde ich Okaukuejo auf keinen Fall weglassen, lieber bei Namutoni außerhalb übernachten.

LG
Jambotessy
Nur im Vorwärtsgehen gelangt man ans Ende der Reise.
(Sprichwort der Ovambo)

1x Togo+Benin (mit TUI), 1x Ruanda+Zaire ( mit Explorer Reisen), 3x Kenia (in Eigenregie mit dem Bodenzelt), 17 x südl. Afrika (in Eigenregie Namibia, Botswana, Zimbabwe,Sambia, Südafrika mit dem Dachzelt)
Letzte Änderung: 15 Nov 2019 19:07 von Jambotessy.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Gnukuh, Namdu
15 Nov 2019 19:24 #572924
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 9551
  • Dank erhalten: 7251
  • Logi am 15 Nov 2019 19:24
  • Logis Avatar
Hallo Olaf,

betreffend Deiner gesundheitlichen Einschränkungen bin ich mir nicht sicher, ob das Schwalbennest die geeignete Unterkunft ist.
Vielleicht kontaktierst Du mich per PN (so lange ich noch daheim bin)?

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Namdu
15 Nov 2019 19:45 #572926
  • Schoggi
  • Schoggis Avatar
  • Beiträge: 62
  • Dank erhalten: 9
  • Schoggi am 15 Nov 2019 18:43
  • Schoggis Avatar
Hallo nochmal,


Jambotessy schrieb:
Hallo Olaf,

Im Gegensatz zu "Schoggi" möchte ich dir dringend davon abraten am Ankunftstag noch bis zur Anib Lodge zu fahren. Es ist immer wieder ein Thema hier im Forum und es wird auch immer wieder dringend davon ABGERATEN. Besser du fährst entspannt am nächsten Tag los.

-> Hierzu gibt es seit Jahr und Tag völlige konträre Ansichten und ich bin der Verfechter des Gegenparts.
Wenn man früh um ca. 8:00 in Windhuk ankommt, dann hat man den ganzen Tag Zeit für eien Strecke von rd. 280 km.
Vom Lodgeaufenthalt hätte er allemal mehr als von einer "Großstadt im weitesten Sinn".
Ausnahme die ich gelten lassen würde, wäre, man kann im Flieger überhaupt nicht schlafen, oder wenigstens etwas ruhen! Das muss jeder für sich prüfen!

Ich würde um die Tour etwas zu "beruhigen", Aus und Koimasiis weglassen und direkt am 2. Tag bis Sesriem fahren. Da kannst du dann überall etwas mehr Zeit verbringen. Und den Süden besuchst du dann beim nächsten Mal in Ruhe.

Im Gegensatz zu "Schoggi" würde ich Okaukuejo auf keinen Fall weglassen, lieber bei Namutoni außerhalb übernachten.

Das hat einer von uns missverstanden. Ich habs so interpretiert, dass Okaukuejo "belegt/besetzt" ist. Wenn ich dies falsch gedeutet habe, dann würde ich logischerweise auch nicht auf das Camp verzichten, da es eines der interessantesten im Park ist.

LG
Jambotessy

LG
Schoggi
<< Verzicht auf protzige Reiseerfahrungen >> zudem ist einfach nicht genug Platz vorhanden !
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.