THEMA: Bitte um kurze Info, ob meine Tour so machbar ist
24 Sep 2019 18:42 #568664
  • Melli0302
  • Melli0302s Avatar
  • Beiträge: 28
  • Dank erhalten: 3
  • Melli0302 am 24 Sep 2019 18:42
  • Melli0302s Avatar
Hallo zusammen,

wir waren dieses Jahr im Mai für 2 Wochen in Namibia, haben da eine selbst organisierte Tour über Windhoek, Sesriem, Swakopmund, Brandberg, Khorixas, Etosha, Waterberg zurück nach Windhoek gemacht. Es hat uns so gut gefallen, dass wir bereits die nächste Tour Mai 2020 planen.
Vielleicht ist der ein oder andere so nett, mal einen kurzen Blick auf meine aktuelle Route zu werfen und mir evtl noch Tipps zu geben, was nicht geht, besser wäre, nichts lohnenswert ist oder, oder, oder …. DANKE euch !!!
Tag 1 Abflug nach WDH
Tag 2 Ankunft und gleich Weiterfahrt nach Mariental - Besichtigung Hardap Damm (gibt's da was zu sehen? was gibt's in Mariental, welche Unterkünfte?) wollten am ersten Tag nicht allzu weit fahren
Tag 3 weiter bis Keetmannshoop (Köcherbaumwald und Giant's Playground - Unterkünfte?) evtl noch Weiterfahrt bis Hobas möglich?? hier lieber die B1 oder M29 fahren?
Tag 4 Fish River Canyon bis Ais-Ais (Therme lohnenswert? - Unterkünfte?) sollte man hier einen weiteren Tag einplanen??
Tag 5 bis Lüderitz machbar? oder Zwischen-Übernachtung in Aus? Wo kann man Wildpferde sehen? Gibt's was Besonderes in Rosh Pinah?
Tag 6 Lüderitz und Kolmanskop (Übernachtung? - sollte man einen weiteren Tag für Lüderitz einplanen?)
Tag 7 evtl nochmal Lüderitz??
Tag 8 bis Sesriem machbar? oder Zwischen-Übernachtung Tirasberge (wo?) Duwisib Castle sehenswert?
Tag 9 bis Sesriem (falls nicht am Tag vorher schon angefahren) und nochmal Sossusvlei
Tag 10 bis Swakopmund (hier nur 1 Übernachtung, da wir in diesem Jahr schon vieles gesehen haben, aber irgendwie müssen wir ja nach Norden kommen)
Tag 11 bis Spitzkoppe (waren dieses Jahr am Brandberg, oder gibt's evtl bessere Zwischenstationen? - Unterkünfte?
Tag 12 bis Khorixas über Twyfelfontein (waren dieses Jahr nur bei den Damara, lohnen Felsmalereien, Organ Pipes und Petrified Forest den Umweg? Unterkünfte?)
Tag 13 bis Okaukuejo - dort 2 Übernachtungen
Tag 14 Etosha, Übernachtung Okaukuejo
Tag 15 Etosha, Übernachtung Halali
Tag 16 Tag im Etosha, Übernachtung außerhalb
Tag 17 bis Grootfontein, San Dorf (da gibt's doch auch eine Farm, wo man in ein richtiges Dorf kann, kennt das jemand oder war schon dort?)
Tag 18 Okonjima, Düsternbrook oder CCF??? (welche Gepardenfarm empfehlenswert? wollen keine Tiere streicheln, die Tiere nur "erleben"...)
Tag 19 zurück nach Windhoek, dort noch 1 Übernachtung (Groß Barmen lohnenswert?)
Tag 20 Rückflug

Wäre sehr nett, wenn ihr mir euren Kommentar abgebt.
Was mich noch interessieren würde:
- wo gibt es die besten Chancen Wüstenelefanten zu sehen? Im Mai?
- welche Gepardenfarm sollte man am besten besuchen? (sollte darauf ausgelegt sein, dass die Tiere wieder auf die Wildnis vorbereitet werden und kein Streichelzoo)
- kennt jemand die Arnhem Höhle?
- wenn man afrikanische Völker "kennen lernen" möchte, wer hat wo gute Erfahrungen gemacht? Waren dieses Jahr bei den Damara im Living Museum, war zwar alles sehr interessant, aber doch sehr touristisch, obwohl wir die Einzigen waren, der Guide konnte sogar Deutsch!
Entschuldigt meine vielen Fragen, mir ist klar, dass vieles im Forum wahrscheinlich schon geschrieben und diskutiert wurde, ich lese auch in jeder freien Minute eure Berichte, aber vieles trifft eben dann doch immer nicht ganz so zu, wie man es selbst gern wissen möchte. Daher danke an alle, die sich die Zeit nehmen und immer wieder alle doppelten und dreifachen Fragen beantworten!!!

Liebe Grüße
Melanie
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Sep 2019 19:41 #568666
  • Jambotessy
  • Jambotessys Avatar
  • Beiträge: 2467
  • Dank erhalten: 1391
  • Jambotessy am 24 Sep 2019 19:41
  • Jambotessys Avatar
Hallo Melli,

ich schreibe ,wo ich meine etwas zu ändern lohnt:
Tag 1 Abflug nach WDH
Tag 2 Ankunft /Übernachten in Windhoek. Die Gründe wurden schon x-Mal hier diskutiert
Tag 3 weiter bis Mariental /Anib Lodge, Bagatelle????
Tag 4 Fish River Canon/ Canon Roadhouse, Canon Lodge
Tag 5 "
Tag 6 Lüderitz/oder Aus Eagles Nest von dort Ausflug Kolmannskuppe
Tag 7 "
Tag 8 Sesriem
Tag 9 "
Tag 10 bis Swakopmund (hier nur 1 Übernachtung, da wir in diesem Jahr schon vieles gesehen haben, aber irgendwie müssen wir ja nach Norden kommen)
Tag 11 ??????
Tag 12 ??????
Tag 13 bis Okaukuejo - dort 2 Übernachtungen
Tag 14 Etosha, Übernachtung Okaukuejo
Tag 15 Etosha, Übernachtung Halali
Tag 16 "
Tag 17 Ü ausserhalb
Tag 18 Okonjima,
Tag 19 zurück nach Windhoek, dort noch 1 Übernachtung (Groß Barmen lohnenswert?)
Tag 20 Rückflug

Da werden man sicher noch andere/bessere Vorschläge kommen.

LG
Jambotessy
Nur im Vorwärtsgehen gelangt man ans Ende der Reise.
(Sprichwort der Ovambo)

1x Togo+Benin (mit TUI), 1x Ruanda+Zaire ( mit Explorer Reisen), 3x Kenia (in Eigenregie mit dem Bodenzelt), 18 x südl. Afrika (in Eigenregie Namibia, Botswana, Zimbabwe,Sambia, Südafrika/ 17x mit dem Dachzelt. 1x ohne Dachzelt)
Letzte Änderung: 24 Sep 2019 19:57 von Jambotessy.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Melli0302
27 Sep 2019 14:31 #568880
  • Melli0302
  • Melli0302s Avatar
  • Beiträge: 28
  • Dank erhalten: 3
  • Melli0302 am 24 Sep 2019 18:42
  • Melli0302s Avatar
Danke an Jambotessy!!!
Schade, sonst hat anscheinend niemand etwas zu meiner Tour zu sagen - ist das jetzt ein gutes Zeichen???

Trotzdem schöne Grüße an euch
Melli
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Sep 2019 15:47 #568881
  • Lommi
  • Lommis Avatar
  • Beiträge: 436
  • Dank erhalten: 937
  • Lommi am 27 Sep 2019 15:47
  • Lommis Avatar
Melli0302 schrieb:
Hallo zusammen,

wir waren dieses Jahr im Mai für 2 Wochen in Namibia, haben da eine selbst organisierte Tour über Windhoek, Sesriem, Swakopmund, Brandberg, Khorixas, Etosha, Waterberg zurück nach Windhoek gemacht. Es hat uns so gut gefallen, dass wir bereits die nächste Tour Mai 2020 planen.
Vielleicht ist der ein oder andere so nett, mal einen kurzen Blick auf meine aktuelle Route zu werfen und mir evtl noch Tipps zu geben, was nicht geht, besser wäre, nichts lohnenswert ist oder, oder, oder …. DANKE euch !!!
Tag 1 Abflug nach WDH
Tag 2 Ankunft und gleich Weiterfahrt nach Mariental - Besichtigung Hardap Damm (gibt's da was zu sehen? was gibt's in Mariental, welche Unterkünfte?) wollten am ersten Tag nicht allzu weit fahren
Tag 3 weiter bis Keetmannshoop (Köcherbaumwald und Giant's Playground - Unterkünfte?) evtl noch Weiterfahrt bis Hobas möglich?? hier lieber die B1 oder M29 fahren?
Tag 4 Fish River Canyon bis Ais-Ais (Therme lohnenswert? - Unterkünfte?) sollte man hier einen weiteren Tag einplanen??
Tag 5 bis Lüderitz machbar? oder Zwischen-Übernachtung in Aus? Wo kann man Wildpferde sehen? Gibt's was Besonderes in Rosh Pinah?
Tag 6 Lüderitz und Kolmanskop (Übernachtung? - sollte man einen weiteren Tag für Lüderitz einplanen?)
Tag 7 evtl nochmal Lüderitz??
Tag 8 bis Sesriem machbar? oder Zwischen-Übernachtung Tirasberge (wo?) Duwisib Castle sehenswert?
Tag 9 bis Sesriem (falls nicht am Tag vorher schon angefahren) und nochmal Sossusvlei
Tag 10 bis Swakopmund (hier nur 1 Übernachtung, da wir in diesem Jahr schon vieles gesehen haben, aber irgendwie müssen wir ja nach Norden kommen)
Tag 11 bis Spitzkoppe (waren dieses Jahr am Brandberg, oder gibt's evtl bessere Zwischenstationen? - Unterkünfte?
Tag 12 bis Khorixas über Twyfelfontein (waren dieses Jahr nur bei den Damara, lohnen Felsmalereien, Organ Pipes und Petrified Forest den Umweg? Unterkünfte?)
Tag 13 bis Okaukuejo - dort 2 Übernachtungen
Tag 14 Etosha, Übernachtung Okaukuejo
Tag 15 Etosha, Übernachtung Halali
Tag 16 Tag im Etosha, Übernachtung außerhalb
Tag 17 bis Grootfontein, San Dorf (da gibt's doch auch eine Farm, wo man in ein richtiges Dorf kann, kennt das jemand oder war schon dort?)
Tag 18 Okonjima, Düsternbrook oder CCF??? (welche Gepardenfarm empfehlenswert? wollen keine Tiere streicheln, die Tiere nur "erleben"...)
Tag 19 zurück nach Windhoek, dort noch 1 Übernachtung (Groß Barmen lohnenswert?)
Tag 20 Rückflug

Wäre sehr nett, wenn ihr mir euren Kommentar abgebt.
Was mich noch interessieren würde:
- wo gibt es die besten Chancen Wüstenelefanten zu sehen? Im Mai?
- welche Gepardenfarm sollte man am besten besuchen? (sollte darauf ausgelegt sein, dass die Tiere wieder auf die Wildnis vorbereitet werden und kein Streichelzoo)
- kennt jemand die Arnhem Höhle?
- wenn man afrikanische Völker "kennen lernen" möchte, wer hat wo gute Erfahrungen gemacht? Waren dieses Jahr bei den Damara im Living Museum, war zwar alles sehr interessant, aber doch sehr touristisch, obwohl wir die Einzigen waren, der Guide konnte sogar Deutsch!
Entschuldigt meine vielen Fragen, mir ist klar, dass vieles im Forum wahrscheinlich schon geschrieben und diskutiert wurde, ich lese auch in jeder freien Minute eure Berichte, aber vieles trifft eben dann doch immer nicht ganz so zu, wie man es selbst gern wissen möchte. Daher danke an alle, die sich die Zeit nehmen und immer wieder alle doppelten und dreifachen Fragen beantworten!!!

Liebe Grüße
Melanie

Hallo Melanie,

dann gebe ich gerne auch meinen Senf dazu :whistle: (OFF Topic: kleines bischen Ironie [anderer Thread])! B)
Die Sache mit Tag 1 (wie auch Jambotessy und gefühlt bestimmt auch hundert andere - und auch ich - schon sagten): Mal gleich 300 km ist in meinen Augen sehr ambitioniert, da man die Formalitäten/Einweisung/Vielleicht Einkauf und den Streß des Nachtfluges leicht unterschätzt.
Überhaupt seid ihr der Planung nach größtenteils recht lange/weit unterwegs.
Ja, in Namibia ist auch der Weg das Ziel, aber ich glaube die Auslegung ist dabei etwas anders angedacht. :pinch:
Der Süden oder der erste Teil der Reise ist so bis zur Namib in der Planung eher ein durchhächeln/durchsprinten/"only on the road", oder dem Gefühl nach irgendwie ´ne Liste abarbeiten?!
Das mit Swakopmund ist doch voll und ganz in Ordnung man muß nicht immer alles!
Aber dann wird´s wieder hart, für die rund 800 km bis Etosha mit Einbau Wüstenelefanten, also eigentlich ein Tag Aufenthalt, eben nur zwei Tage!?
Etoscha macht ihr dann schön ausgiebig!
Auf dem Rückweg gen Windhoek habt ihr wieder einiges an "Aktion" geplant, aber irgendwie nicht so wirklich die Zeit dafür!
Eure Tour ist in meine Augen nicht wirklich rund (´tschuldigung, aber ich weiß nicht wie ich es anders Beschreiben soll)!
Und ich kann nicht so richtig herauslesen worum es euch hauptsächlich geht, was ihr so bevorzugt, worauf ihr Wert legt?!

Gruß
Markus
Kapstadt Namibia VicFalls 2012

Namibias Süden & KTP 2018



Letzte Änderung: 27 Sep 2019 16:03 von Lommi.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Melli0302
27 Sep 2019 16:11 #568883
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 11732
  • Dank erhalten: 8522
  • Logi am 27 Sep 2019 16:11
  • Logis Avatar
Melli0302 schrieb:
Danke an Jambotessy!!!
Schade, sonst hat anscheinend niemand etwas zu meiner Tour zu sagen - ist das jetzt ein gutes Zeichen???

Trotzdem schöne Grüße an euch
Melli

Viele Deiner Fragen wurden ja bereits schon in Deinem letzten Tour-Thread ausführlich diskutiert:
namibia-forum.ch/for...oute-so.html?start=0

Vielleicht liest Du dort einfach noch einmal die gegebenen Antworten nach. ;)

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Melli0302
27 Sep 2019 16:49 #568887
  • Melli0302
  • Melli0302s Avatar
  • Beiträge: 28
  • Dank erhalten: 3
  • Melli0302 am 24 Sep 2019 18:42
  • Melli0302s Avatar
Danke Markus für deinen "Senf" :)
Zum Thema "erster Tag" haben wir uns viele Gedanken gemacht und auch die zahlreichen Beiträge dazu gelesen. Wir waren dieses Jahr bereits um 9 Uhr früh am Hotel, haben dann erstmal die doch überschaubaren Sehenswürdigkeiten in Windhoek besichtigt, von 14-17 Uhr die Katutura Tour mit Alex gemacht und waren abends essen bei Joe's. Wir dachten also, wenn wir früh ankommen, gemächlich was einkaufen und losfahren... ausgeruht haben wir uns ja im Flieger... ist aber auch nur EINE Möglichkeit, bei meiner Alternativ-Route fahren wir erst am zweiten Tag, je nach Flug etc.
Zum Süden: wir wollten dieses Mal Fish River und Lüderitz, wo könnte ich da deiner Meinung evtl noch eine Übernachtung einplanen?
Von Swakopmund bis Etosha habe ich zwei Übernachtungen eingeplant, diesmal Spitzkoppe und ….? Wir waren dieses Jahr Brandberg und Khorixas, das hat alles prima geklappt...was gibt's zu verbessern?
Meinst du, die vier Tage Etosha sind dann doch zu viel? Waren in diesem Jahr 3 Tage und hätten gerne noch mehr Zeit gehabt.
Auf dem Rückweg nach Windhoek hatten wir dieses Jahr Waterberg, haben früh dann den Game Drive gemacht und sind gegen Mittag nach Windhoek weiter gefahren, hatten da dann auch noch gut Zeit.
Worum es uns geht? Wir wollten nochmal in den Etosha, aber diesmal auch Lüderitz und den Fish River Canyon - dumm eben, dass das eine Ziel im Süden, das andere im Norden liegt, maximal haben wir 3 Wochen Zeit. Wie könnten wir das Ganze also sinnvoller gestalten?
LG Melli
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.