THEMA: Bitte um Routencheck (2,5 Wochen, Mitte Oktober)
08 Sep 2019 15:17 #567047
  • Lalom
  • Laloms Avatar
  • Beiträge: 4
  • Lalom am 08 Sep 2019 15:17
  • Laloms Avatar
Liebe Namibia-Kenner,

am 18.10. geht es für uns endlich los! Mit einem 4x4 mit Dachzelt werden wir bis 06.11. zum ersten Mal Namibia bereisen.

Unsere momentane Planung sieht wie folgt aus:

19.10.: Ankunft in Windhoek um 6.15 morgens
19.10.-20.10.: Nahe Windhoek: Camping Düsternbrook Farm
20.10.-21.10.: Richtung Kalkrand/Mariental (über Dordabis/Uhlenhorst, u.a. z.B. via D1215/D1268): Bagatelle Kalahari Game Ranch (Camping)
21.10.-23.10.: Tok Tokkie Trail
23.10.-25.10.: Sossusvlei: Sesriem Campsite --> Oder habt ihr eine andere Empfehlung?
25.10.-28.10.: Swakopmund: Sophia Dale Campsite
28.10.-30.10.: Spitzkoppe: Spitzkoppe Campsite --> Oder nur eine Nacht und zusätzlich eine Nacht Omandumba Camping?
30.10.-01.11.: Twyfelfontein: Mowani Mountain (Campsite)
01.11.-04.11.: Etosha: Okaukuejo Camp/Halali/Fort Namutoni
04.11.-06.11.: Hier sind wir noch unschlüssig - Waterberg scheidet aus - Ideen derzeit: Okonjima Nature Reserve / Mount Etjo / Erindi / Frans Indongo (jeweils Camping) --> Was würdet ihr empfehlen? Habt ihr andere Vorschläge?
06.11.: Abflug aus Windhoek um 19 Uhr

Wir verzichten bewusst darauf, noch weiter in den Süden zu fahren, um Zeit für den Tok Tokkie Trail zu haben.

Was haltet ihr von der Planung? Für Hinweise aller Art, insbesondere zu obenstehenden Fragen, bin ich euch sehr dankbar!

Viele Grüße
Lalom
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
08 Sep 2019 16:43 #567056
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 27637
  • Dank erhalten: 24561
  • travelNAMIBIA am 08 Sep 2019 16:43
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hallo Lalom,

Deine Tour entspricht weitestgehend der Standard-Ersttätertour (namibia-forum.ch/for...o-sehen-sie-aus.html); so dass daran nichts grundsätzliches falsch ist. Was ihr im Oktober v. a. an den Hotspots noch für Campsites bekommt steht auf einem anderen Blatt.
Bzgl. der 2 Nächte nach Etosha: Frans Indongo Lodge ist sehr schön, bietet aber kein Camping. Okonjima finde ich das Gesamtkonzept bedenklich, aber wer es mag ist dort gut aufgehoben. Erindi bietet viel für viel Geld und ist v. a. für Tierarten interessant, die es eben in Etosha nicht gibt, ebenso Mount Etjo.

Viele Grüße aus WIndhoek
Christian
Aktuelle Einreiseregelungen für Namibia bis 15.7.2022.
- Geimpft (ohne Booster)/Genesen (max 3 Monate): (1) Impf-/Genesenennachweis (ausgedruckt), (2) Ausfüllen des medizinischen Einreiseformulars ("Surveillance Form"), (3) Ausfüllen des normalen Einreiseformulars
- Ungeimpft/nicht genesen: (1) PCR-Test nicht älter als 72 Stunden vom Abstrich bis Einreise ausgedruckt, (2) Trusted Travel (PDF) ausgedruckt, (3) Ausfüllen des medizinischen Einreiseformulars ("Surveillance Form"), (4) Ausfüllen des normalen Einreiseformulars
Kinder <12 Jahre (bis einschl. 15.6.2022 <5 Jahre) brauchen keinen Nachweis zu erbringen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: buma, Lalom
08 Sep 2019 16:55 #567060
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 11390
  • Dank erhalten: 8312
  • Logi am 08 Sep 2019 16:55
  • Logis Avatar
19.10.: Ankunft in Windhoek um 6.15 morgens
19.10.-20.10.: Nahe Windhoek: Camping Düsternbrook Farm
20.10.-21.10.: Richtung Kalkrand/Mariental (über Dordabis/Uhlenhorst, u.a. z.B. via D1215/D1268): Bagatelle Kalahari Game Ranch (Camping)


Warum fahrt Ihr erst nach Norden, wenn Ihr doch eigentlich in den Süden möchtet?

Ich würde (beispielsweise) dann dort campieren: www.monteironamibia.com/

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Lalom
08 Sep 2019 16:57 #567061
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 27637
  • Dank erhalten: 24561
  • travelNAMIBIA am 08 Sep 2019 16:43
  • travelNAMIBIAs Avatar
Warum fahrt Ihr erst nach Norden, wenn Ihr doch eigentlich in den Süden möchtet?
Logi schreibt wahre Worte... ist mir gar nicht aufgefallen...

Monteiro, Out of Nature, Arebbusch würden eher Sinn machen.

Viele Grüße
Christian
Aktuelle Einreiseregelungen für Namibia bis 15.7.2022.
- Geimpft (ohne Booster)/Genesen (max 3 Monate): (1) Impf-/Genesenennachweis (ausgedruckt), (2) Ausfüllen des medizinischen Einreiseformulars ("Surveillance Form"), (3) Ausfüllen des normalen Einreiseformulars
- Ungeimpft/nicht genesen: (1) PCR-Test nicht älter als 72 Stunden vom Abstrich bis Einreise ausgedruckt, (2) Trusted Travel (PDF) ausgedruckt, (3) Ausfüllen des medizinischen Einreiseformulars ("Surveillance Form"), (4) Ausfüllen des normalen Einreiseformulars
Kinder <12 Jahre (bis einschl. 15.6.2022 <5 Jahre) brauchen keinen Nachweis zu erbringen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Lalom
08 Sep 2019 17:19 #567062
  • Lalom
  • Laloms Avatar
  • Beiträge: 4
  • Lalom am 08 Sep 2019 15:17
  • Laloms Avatar
Ihr habt natürlich völlig recht, mit Blick auf die Route macht das wenig Sinn. Ich hatte aber so viel Positives von der Düsternbrook Farm gelesen, dass ich uns den Umweg "antun" wollte. Werde die von euch genannten Alternativen mal checken. Danke schon mal!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
08 Sep 2019 17:30 #567064
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 11390
  • Dank erhalten: 8312
  • Logi am 08 Sep 2019 16:55
  • Logis Avatar
Lalom schrieb:
Ihr habt natürlich völlig recht, mit Blick auf die Route macht das wenig Sinn. Ich hatte aber so viel Positives von der Düsternbrook Farm gelesen, dass ich uns den Umweg "antun" wollte. Werde die von euch genannten Alternativen mal checken. Danke schon mal!

Dann pack doch Düsternbrook an das Ende der Tour?!

Kurze Zwischenfrage: wie sieht es bei Euch so zum Thema Jagd aus? ;) Kein Problem damit oder eher "lieber nicht"?

LG
Logi
Letzte Änderung: 08 Sep 2019 23:10 von Logi.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: buma