THEMA: Opuwo und Rucana Falls mit Kleinkind?
28 Aug 2019 17:26 #566039
  • Sasa
  • Sasas Avatar
  • Beiträge: 2316
  • Dank erhalten: 2313
  • Sasa am 28 Aug 2019 17:26
  • Sasas Avatar
Hallo, bitte denkt daran, dass der Norden Malariagebiet ist und lasst euch von einem Kinderreisemediziner beraten
Viele Grüße
Sasa
Die Freiheit des Einzelnen endet da, wo seine Faust die Nase eines anderen trifft.
3 Generationen zum ersten Mal auf Pad, Namibia 2016:
www.namibia-forum.ch...a-erstlingstour.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
28 Aug 2019 20:15 #566053
  • yjacob
  • yjacobs Avatar
  • Beiträge: 2
  • yjacob am 28 Aug 2019 20:15
  • yjacobs Avatar
Hallo, danke für deine Antwort. Ist die Straße von Opuwo zu den Epupa Falls gut befahrbar auch ohne Allrad? Danke dir
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
29 Aug 2019 11:21 #566078
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5374
  • Dank erhalten: 8321
  • Topobär am 29 Aug 2019 11:21
  • Topobärs Avatar
Ja, dass geht auch ohne Allrad.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
29 Aug 2019 15:19 #566115
  • stinu
  • stinus Avatar
  • Beiträge: 89
  • Dank erhalten: 18
  • stinu am 29 Aug 2019 15:19
  • stinus Avatar
Hallo yjacob

Wir waren vor 10 Jahren (oder11 :blush: ) mal im April bei den Rucana Falls, damals war eine schöne Regenzeit vorangegangen und die Fälle im "Vollbetrieb". Das war schon noch eindrücklich zu sehen. Aber wie meine Vorgänger schon geschrieben haben, das muss einfach gerade passen - zumindest wäre eure Reisezeit nicht allzuschlecht gewählt. In unmittelbarer Nähe gibt es auch keine anderen mega spannenden Ziele - von daher lohnt sich die Fahrt meiner Meinung nach nicht ganz nur für die Fälle.

Wir haben sie auf dem Rückweg von Epupa "mitgenommen". Wenn es euer Zeitmanagement zulässt würde ich Epupa genauer unter die Lupe nehmen, die Landschaft ist wirklich spannend, Himba-Besuche sind von dort aus möglich, auch das Alltagsleben am Fluss. Wir sind dann die D3700 den Kunene entlang runter gefahren und haben unterwegs (ich müsste mal genau nachschauen wo) am Fluss übernachtet. Von dort aus eine Flusstour mit dem Boot gemacht - wäre sicher auch eine spannende Abwechslung für eure Kleine.

Opuwo selbst haben wir auch nicht so spannend gefunden aber auch mal gut, das "normale" Alltagsleben zu gucken. Und es hat in der näheren Umgebung ein paar gute Hotels. Also auch nicht sooo schlimm für einen Zwischenstopp um Vorräte aufzustocken ;-)

Viel Spass bei eurer Reiseplanung.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
30 Aug 2019 16:27 #566233
  • Olli
  • Ollis Avatar
  • Beiträge: 143
  • Dank erhalten: 213
  • Olli am 30 Aug 2019 16:27
  • Ollis Avatar
Hallo Jacob!

Für Kinder ist das Element Wasser natürlich immer wichtig. Im Mai / Juni sind die Schwimmbäder in Namibia natürlich kalt. Ein natürliches „Schwimmbecken“ mit ganzjährig durchgehend angenehmen Temperaturen ist das des Ongongo Wasserfalls bei Warmquelle, ca. 95 km nördlich der Palmwag Lodge. Für einen ganztägigen Aufenthalt (2 Nächte) dort würde sich ein kleiner Umweg (Kamanjab – Palmwag – ONGONGO – Opuwo – Epupa Wasserfälle) lohnen. Diese Strecke ist kurzweilig und vor allem mit jedem Fahrzeug zu bewältigen. Übernachtungsmöglichkeiten mit eigenem Zelt gibt es an allen dieser genannten Orte.

Und ja: Die leidige Frage bzgl. der Malariagefahr würde ich in diesen Monaten gelassen angehen!

Herzliche Grüße aus Windhuk, Olli
Wer aus der Wüste zurückkommt, ist reicher, aber auch einsamer. Denn die Zahl derer, die einen verstehen können, ist kleiner geworden. Zitat nach B. Baumann
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
01 Sep 2019 13:03 #566349
  • Dillinger
  • Dillingers Avatar
  • Beiträge: 616
  • Dank erhalten: 873
  • Dillinger am 01 Sep 2019 13:03
  • Dillingers Avatar
Hallo Olli, hallo Jacob,

Ongogo ist sicher toll zum baden, jedoch würde ich da nicht mit einem "normalen" PKW hinfahren. Ist nur mit Geländewagen erreichbar. Sehr steinige Zufahrt und zu der Campsite nur mit 4x4.

Gruß
Markus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.