THEMA: Erstertour 2 Wochen , bitte um Ratschlag
26 Aug 2019 14:58 #565779
  • chrigu
  • chrigus Avatar
  • Beiträge: 6429
  • Dank erhalten: 3427
  • chrigu am 26 Aug 2019 14:58
  • chrigus Avatar
Hallo Kingwes,

Ich kann Dir ein sehr gutes Buch empfehlen welches die meisten Deiner Fragen beantwortet. Du musst es einfach mal durchlesen: Camping in Namibia. Dadurch hast Du schon mal eine gute Grundlage.

Als Reisebüro brauchst Du einen Spezialisten für das südliche Afrika. Vergiss TUI und ähnliche. Die können nur aus Katalogen Reisen zusammenstellen. Du brauchst jemand vor Ort.

Was für ein Budget habt Ihr für die Reise. Wir können Dir sehr schnell sagen was machbar ist und was nicht.
Die Flüge kosten aktuell so um die 700 Euro. Einen günstigen Mietwagen kannst Du z.B. bei Hubert Hester ( www.kalaharicarhire.com/pricelist2.html ) mieten.

Wenn Du Flug und Fahrzeug hast, sind die grössten Kostenpunkte schon mal abgedeckt. Dann kommen Eintritte, Campingplätze, Essen, Trinken und Treibstoff dazu.

Bei einer günstigen Selbstfahrer Namibia Reise rechne ich mit etwa 1000 Euro pro Woche / Person (inkl. Flug und Fahrzeug, min. 2 Wochen und 2 Personen).

Herzliche Grüsse
Chrigu
Letzte Änderung: 26 Aug 2019 15:06 von chrigu.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Kingwes
26 Aug 2019 19:01 #565806
  • Norbert61
  • Norbert61s Avatar
  • Beiträge: 126
  • Dank erhalten: 72
  • Norbert61 am 26 Aug 2019 19:01
  • Norbert61s Avatar
Kingwes schrieb:
Wow, das ist mal eine Antwort. Vielen Dank. Ich dachte halt, wenn ich 4x4 Camper leihe, dass dies günstiger kommt, wie Unterkünfte buchen. Ich müsste mal das alles nachkalkurieren.
Ob ich jetzt ein 4x4 Camper leihe und die Spritkosten dazu rechne mit Campingplatz Gebühren oder Unterkünfte Miete mit Mietwagen, kommt doch von den Kosten fast das Gleiche bei raus oder nicht?



Nein, das kommt natürlich nicht aufs selbe raus. Lodges sind idR teurer, auch wenn die genannten 400€ für die meisten Lodges maßlos übertrieben sind. Generell sind Lodges in Namibia deutlich teurer als in Südafrika, aber natürlich gilt auch hier je näher an oder gar in den Highlights (insbes. Soussusvlei und Etosha) um so teurer 8d.h. wenn ihr weiter weg übernachtet wird es idR billiger). Campingmöglichkeiten gibt es viele oft sogar an die Lodges angeschlossen. Die billigste Möglichkeit dürfte es sein ein Einfachauto, wie einen Corolla zu mieten und im Bodenzelt zu übernachten (kann man mieten oder noch billiger von zu Hause mitbringen). Wenn man automäßig "aufrüsten" will tut´s ein Duster, DAchzelte braucht man für eine Standardrunde sicher nicht.
Tourenanbieter, die das zusammenstellen gibt es reichlich - Chrigu hat sich schon angeboten, Bwane wurde schon erwähnt und auch namibia clicktravel stellt mW so was zusammen.

Grüße

Norbert
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Kingwes
27 Aug 2019 08:01 #565837
  • camperfan
  • camperfans Avatar
  • Beiträge: 235
  • Dank erhalten: 136
  • camperfan am 27 Aug 2019 08:01
  • camperfans Avatar
@norbert *klugscheißmodus*
Lodges sind in afrikanischen Ländern in der Regel zertifizierte ( vom regionalen Hotel- bzw Tourismusverband) Unterkünfte auf ( lokalem) 4 oder 5 Sterne Level. Ergo immer hochpreisiger. Oft in besonders schöner/ exponierter/ spezieller Lage oder eben einem Private Game Reserve.
Je nach Angebot hat man natürlich eine reine Übernachtung, in der Regel aber nicht als B&B sondern Halb- bzw Vollpension.
Und das fängt mit ca. 100 € pro Nacht an.
Es gibt aber durchaus deutlich günstigere Unterkünfte, aber da wo es nur wenig Möglichkeiten gibt bzw wenig Auswahl meist auch nicht im low budget Bereich.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Aug 2019 17:41 #565918
  • Kingwes
  • Kingwess Avatar
  • Beiträge: 8
  • Kingwes am 27 Aug 2019 17:41
  • Kingwess Avatar
Ich habe gerade Flüge mit Eurowings im November für Hin- und Rückflug für 550 € gesehen, kann das sein ?


Könnte ihr mir eine Seite oder Veranstalter empfehlen, der relativ günstig einen 4x4 Dachzel Camper anbietet ?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Aug 2019 17:58 #565919
  • lisolu
  • lisolus Avatar
  • Beiträge: 834
  • Dank erhalten: 616
  • lisolu am 27 Aug 2019 17:58
  • lisolus Avatar
Kingwes, nicht Dein Ernst, oder?

Erlaube mir die Frage, wie Du als Student Deinen Uni Alltag bewältigst?

Du siehst Flugangebote und fragst das Forum, ob das sein kann?
Zweifelst du an Deiner Lesefähigkeit?

Du fragst nach einer Seite bzgl. günstige Autos, hast Du die Antworten auf Deine diversen Fragen nicht gelesen? Da sind wir erneut beim Thema Lesefähigkeit.

Klingt für mich derbe nach Sommerloch. Aber hier ist es draussen noch zu schön, als das ich mich hier weiter amüsieren möchte.

Grüsse ins Fantasialand
Lisolu
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, CuF, kitty191, Panini, Rockshandy, S_JJ
27 Aug 2019 18:01 #565920
  • yanjep
  • yanjeps Avatar
  • Beiträge: 934
  • Dank erhalten: 1078
  • yanjep am 27 Aug 2019 18:01
  • yanjeps Avatar
Relativ günstig ist relativ. Die Varaiante Hilux mit Dachzelt ist grundsätzlich die teuerste Fahrzeugvariante. Es dürfte günstiger sein, ein normales Fahrzeug ohne Allrad zu mieten und ein Bodenzelt und ein paar Campingbasics wie Teller etc. mitzubringen oder vor Ort zu kaufen. Grillmöglichkeiten gibt es auf jedem Campground. Allradantrieb braucht man auf eurer geplanten Strecke nicht unbedingt.
Für Vermieter von Dachzeltcampern gibt es reichlich threats hier im Forum.

Yanjep
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Kingwes