THEMA: Ersttäter-Route März/April 2020
18 Aug 2019 19:54 #565060
  • Wassermann
  • Wassermanns Avatar
  • Beiträge: 24
  • Dank erhalten: 5
  • Wassermann am 18 Aug 2019 19:54
  • Wassermanns Avatar
Liebe Foren-Mitglieder,

nachdem wir 2015 mit großer Freude vier Wochen Südafrika bereist (kleiner Mietwagen und Übernachtungen in Guuesthouses) haben, ist es von uns (w54, m57) ein langgehegter Wunsch in Namibia eine Tour mit einem Wagen mit Dachzelt zu machen.

Im nächsten Jahr ist es endlich soweit. Aufgrund vieler Tipps und toller Reiseberichte konnten wir uns schon unsere ungefähre Route zusammenstellen. Auch die Rubrik Ersttätertouren -So sehen sie aus habe ich schon eifrig gelesen.
Wir halten uns gerne in der Natur auf, wandern gerne und möchten die Tierwelt und Weiten Namibias kennenlernen. Hier in Deutschland und Europa sind wir seit vielen Jahren (Wohnwagen und Bulli) als Camper unterwegs. Kleine Einschränkungen bei den Aufenthalten in Camps würden wir zu Gunsten von Ruhe und Stille in Kauf nehmen. Nachdem ich hier schon viel im Forum über die Camps gelesen habe, glaube ich aber, dass wir das in Namibia gar nicht brauchen. Die Berichte und Fotos beschreiben ein tolles Land mit vielfältigen Möglichkeiten.
Mein Vater hat bereits 1990 Namibia besucht, er war damals so wunderbar begeistert von dem Land. Leider ist er vor ein paar Jahren verstorben, sodass ich ihn bei der Planung nicht mehr fragen kann. Ich hoffe, hier im Forum gibt es liebe Menschen, die ihre Meinung zu unserer Route abgeben und uns weiterhelfen können.
Es ergeben sich immer wieder Fragen bei mir, die sich bei der Vorbereitung der Reise stellen.
Ich schreibe einfach mal unsere Route auf und würde mich freuen, wenn ihr die ein oder andere Anmerkung dazu machen würdet. Vielleicht haben sich einige "Fehler" bezüglich Streckenverbindungen oder auch Übernachtungen bei meiner Planung eingeschlichen. Auch über Tipps, was Unternehmungen an den jeweiligen Orten betreffen, würde ich mich sehr freuen. Da wir ja mit dem Hillux und Dachzelt unterwegs sind, stellen wir uns es nicht so kompliziert vor, wenn wir desöfteren nur eine Übernachtung vor Ort haben. Lassen uns da aber auch gerne noch beraten. Vielleicht ist es auch nach ein paar Nächten im Dachzelt immer mal wieder angenehm, in einem anderen Bett zu schlafen.

Die Flüge (Lufthansa) und der Mietwagen (SafariCarRental) sind bereits seit einigen Wochen gebucht. Wir haben vier Wochen Zeit.

Hier nun unsere Route:

26./27.3.20 Flug Frankfurt-Windhoek
27./28.3.20 Ankunft 7.20 Uhr, Übernahme Mietwagen (Hillux DC 4x4, 2.8TD und Dachzelt für zwei Personen), Einkauf etc.,
ÜN ev. Jansen Kalahari Guest Farm, Hoachanas oder ?
28./29.3.20 ÜN Red Dune Camp (Nr. 4 bereits gebucht)
29./30.3.20 ÜN Kalahari Tented Camp (bereits gebucht, Family Desert Tent)
30./31.3.20 ÜN Mata Mata Camp Site (bereits gebucht, CampSite)
31.3./01.4.20 ÜN ev. Twee Rivieren Camp oder ?
01./02.4.20 ÜN ev. direkt ausserhalb vom KTP
02./03.4.20 ÜN Mesosaurus Rest Camp
03./05.4.20 2 ÜN Fish River Canyon, Hobas Camp oder Canyon Road House
05./06.4.20 ÜN Alte Kalköfen Lodge
06./07.4.20 ÜN Sesriem Camp Site
07./08.4.20 ÜN Sossos Oasis Camp Site oder Ababis Guestfarm
08./09.4.20 ÜN ? (Lücke!)
09./11.4.20 2 ÜN ev. Meikes Guesthouse, Swakopmund
11./12.4.20 ÜN Henties Bay oder Spitzkoppe oder Verlängerung Swakopmund
12./14.4.20 2 ÜN Ameib Camp Site (bereits gebucht)
14./16.4.20 2 ÜN Twyfelfontein, ev. Mowani Camp Site
16./17.4.20 ÜN Vingerklip
17./21.4.20 4 ÜN Etosha (Okaukuejo, Halali, Naumtoni?)
21./23.4.20 ÜN Waterberg Wilderness oder Plateau Camp Site?
23./24.4.20 Abgabe Mietwagen, ÜN Windhoek, ev. Ondekaremba
24.04.20 Abflug Windhoek 8.35 Uhr-Frankfurt

Dies ist unsere vorläufige Planung. Im KTP war leider schon vor einigen Wochen nur noch weniges zu bekommen. Das wir zu spät waren, war uns klar, aber nun sind wir erst einmal froh, zwei Übernachtungen dort zu haben. Aber es sicherlich zu wenig, daher bin ich unsicher, was die Strecke im KTP betrifft. Was sollen wir machen? Nossob oder Twee Rivieren? Und dann lieber noch im KTP eine Nacht und dann in den Köcherbaumwald? Sossusvlei möchte ich sehr gerne erleben und sehen. Die Bilder hier im Forum sind einfach so schön. Dann haben wir noch einen Tag eine Lücke. Was machen wir da? In Swakopmund möchten wir uns gerne mal ein "richtiges Bett" gönnen, auch aufgrund der beschriebenen Nebel in der Nähe. Im Etosha Park bin ich mir noch gar nicht sicher, wie wir es überhaupt angehen sollen. Über die Weite dort habe ich gar keine Vorstellung. Und was kann man fahren oder sollte man fahren? Danach würden wir gerne die Reise ausklingen lassen, daher auch noch zwei Nächte Waterberg.
Sind die Entfernungen wohl passend? Ich habe es einfach erst einmal nach den anderen Routenvorschlägen geplant.

Nun bin gespannt auf eure Meinungen und Vorschläge.
Ich bedanke mich schon einmal ganz herzlich dafür und plane und lese mal eifrig weiter ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Aug 2019 10:55 #565114
  • freshy
  • freshys Avatar
  • Beiträge: 3311
  • Dank erhalten: 4714
  • freshy am 19 Aug 2019 10:55
  • freshys Avatar
Hallo Wassermann,
willkommen im Forum. Weniger wäre mehr! Wann wollt ihr denn wandern, Pirschfahrten unternehmen oder mal relaxen, wenn ihr jeden Tag auf Achse seid? Für Pannen, einkaufen usw. sollte ebenfalls Luft vorhanden sein. Auch wenn einzelne Strecken nicht weit sind, ihr kommt ja gar nicht zur Ruhe. Ich würde mindestens 2 Nächte pro Campingplatz empfehlen, auch wenn ihr das Dachzelt "sowieso" täglich abbauen müsst.

Meine 5ct zu deiner Tour
freshy
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Gromi, Wassermann
19 Aug 2019 14:12 #565137
  • Wassermann
  • Wassermanns Avatar
  • Beiträge: 24
  • Dank erhalten: 5
  • Wassermann am 18 Aug 2019 19:54
  • Wassermanns Avatar
Lieber freshy,

vielen Dank für deine Rückmeldung.
Es handelt sich zunächst um die Planung, es ist noch nichts in "Stein gemeißelt" ... Und ab und zu haben wir einige Doppelübernachtungen eingeplant.
Wir sind ja froh, wenn erfahrene Namibiafahrer uns Tipps geben. Wir werden deine Ratschläge gerne berücksichtigen.

Viele Grüße
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Aug 2019 15:11 #565149
  • Yoda911
  • Yoda911s Avatar
  • Beiträge: 789
  • Dank erhalten: 1333
  • Yoda911 am 19 Aug 2019 15:11
  • Yoda911s Avatar
Hier ein paar Tipos von meiner Seite:

27./28.3.20
schön in Windhoek z.B.: Guesthouse Terra Africa, da könnt ihr Euch am nachmittag noch eine Stadtrundfahrt mit Township Katatura z.B. bei Bwana mit altem Landrover gönnen

30./31.3.20 ÜN Mata Mata Camp Site (bereits gebucht, CampSite)
31.3./01.4.20 ÜN ev. Twee Rivieren Camp oder ?
ich würde auf jeden Fall versuchen bis zum Camp Nossob zu kommen, damit ihr nicht nur im Auob-Tal, sondern auch im Nossob-Tal Zeit habt
villeicht lässt sich durch nachträgliches Tauschen noch was erreichen

01./02.4.20 ÜN ev. direkt ausserhalb vom KTP
wir fanden Kalahari Game Lodge gleich vor dem Parkeingang sensationell, wir hatten "zur Sicherheit", falls wir im KTP keine Katzen sehen, die 'Löwengarantie' der Lodge eingeplant und haben einen phantastischen Ausflug zu dem 8 Tiere großen Rudel gemacht, vier Stunden Fahrt, fast zwei Stunden bei dem Rudel

06./07.4.20 ÜN Sesriem Camp Site
07./08.4.20 ÜN Sossos Oasis Camp Site oder Ababis Guestfarm
würde ich zu einer Unterkunft zusammenfassen, von dort bis Swakopmund ist an einem Tag fahrbar

08./09.4.20 ÜN ? (Lücke!)
zu Swakopmund dazuschlagen (siehe Tipps für Ersttätertouren)

11./12.4.20 ÜN Henties Bay oder Spitzkoppe oder Verlängerung Swakopmund
Spitzkoppe für Abend- und Morgenlicht

14./16.4.20 2 ÜN Twyfelfontein, ev. Mowani Camp Site
unbedingt Mowani

17./21.4.20 4 ÜN Etosha (Okaukuejo, Halali, Naumtoni?)
1 x West (Dolomite oder Olifantsrus), 2 x Okaukuejo, 1 x Ost (NICHT Namutomi, besser außerhalb z.B. Onugma)
extra gebuchte Gamedrives sind nicht nötig, die 'Überführungsfahrten' von West nach Ost durch den Park sind Eure Gamedrives

21./23.4.20 ÜN Waterberg Wilderness oder Plateau Camp Site?
interessante Alternative z.B. auch Campingplatz von Mount Etjo Lodge

23./24.4.20 Abgabe Mietwagen, ÜN Windhoek, ev. Ondekaremba
gut auch Voigtland Guestfarm

Gruss
Christoph
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Wassermann
19 Aug 2019 16:11 #565162
  • Lommi
  • Lommis Avatar
  • Beiträge: 436
  • Dank erhalten: 937
  • Lommi am 19 Aug 2019 16:11
  • Lommis Avatar
Wassermann schrieb:

27./28.3.20 Ankunft 7.20 Uhr, Übernahme Mietwagen (Hillux DC 4x4, 2.8TD und Dachzelt für zwei Personen), Einkauf etc.,
ÜN ev. Jansen Kalahari Guest Farm, Hoachanas oder ?

Hallo Wassermann,

die Strecke Windhoek - Hoachanas ca 250km geschätzte 3,5 h nach Autoübernahme, Einweisung, Einkauf etc. würde ich nicht machen. Es gibt einige Hinweise hier im Forum dazu!
Lieber am zweiten Tag früh aufbrechen und die zusätzlichen ca 200km mit in Kauf nehmen, wenn 450 km als Tagesetappe nicht wirlich schön sind.

Gruß
Markus
Kapstadt Namibia VicFalls 2012

Namibias Süden & KTP 2018



Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Malbec, Wassermann
19 Aug 2019 16:16 #565164
  • Lommi
  • Lommis Avatar
  • Beiträge: 436
  • Dank erhalten: 937
  • Lommi am 19 Aug 2019 16:11
  • Lommis Avatar
Yoda911 schrieb:


01./02.4.20 ÜN ev. direkt ausserhalb vom KTP
wir fanden Kalahari Game Lodge gleich vor dem Parkeingang sensationell, wir hatten "zur Sicherheit", falls wir im KTP keine Katzen sehen, die 'Löwengarantie' der Lodge eingeplant und haben einen phantastischen Ausflug zu dem 8 Tiere großen Rudel gemacht, vier Stunden Fahrt, fast zwei Stunden bei dem Rudel

06./07.4.20 ÜN Sesriem Camp Site

Hallo Christoph,

600 - 700 km! Am Stück :woohoo: ! Wie soll das denn gehen?
Da würde ich aufjedenfall ne Zwischenübernachtung einbauen!

Gruß
Markus
Kapstadt Namibia VicFalls 2012

Namibias Süden & KTP 2018



Letzte Änderung: 19 Aug 2019 16:34 von Lommi.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Wassermann