• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: BOT NAM 2020, 2. Teil Namibia Reiseplanung
29 Jul 2019 12:41 #563182
  • babsflix
  • babsflixs Avatar
  • Beiträge: 14
  • babsflix am 29 Jul 2019 12:41
  • babsflixs Avatar
Hallo liebe Fomis

Nachdem ich noch Stunden im Forum geschmöckert habe und ganz viele tolle Reiseberichte mit noch wahnsinnig schönen Fotos angeschaut habe, habe ich uns mal einen ersten Entwurf zusammen gestellt.
Wir waren vor Jahren schon mal in Namibia, deshalb wird es wohl z.T. eine typische Ersttätertour.

ab 12 Juli 2020 von Ihaha Camp kommend:
1 N. Mavunje CS
2 N. Bootsafari mit Dan
1 N. Nambwa CS
2 N. Divundu Ngepi CS?, günstige Lodge Nähe Mahango NP?
1 N Rundu (Kaisosi River Lodge CS? )mit Besuch Mbunza Living Museum

oder von Divundu nach Grashoek, Besuch des Ju/Hoansi Living Museums, 1 N., danach nach Onguma

1 N. Onguma Leadwood CS (Fahrtag ab Rundu)
1 N. Halali CS
1 N. Okaukuejo CS
1 N Olifantsrus CS
unbekanntes Terrain Palmwag:
von Olifantrus nach Khowarib oder Sesfontein? 1 Nacht
Palmwag Concession: Khowarib - Hoanib - Crowther Trail südwärts 2 N.
1 N. Palmwag Lodge CS

1 N. Twyfelfontein CS??
1 N. Brandberg White Lady Lodge CS? Wüstenelefnaten?
1 N. Spitzkoppe CS
1 N. Erongo Gebiet, Ameib CS?
2-3 N. Swapkopmund geführter Halbtagesausflug nach Sandwich Harbour? hat es zu dieser Jahreszeit Anfang August viel Nebel? Kalt?
1 N: Blutkuppe (Rock Sculpture Trail), Zufahrt? Muss/Kann man die CS buchen?
1 N. Namib Naukluft CS (Olive Trail)
2 N. Sossusvlei CS
2 N. Tirasberge empfehlenswerte CS, evtl. günstige Unterkunft?
1 N. Keetmanshoop, Messosaurus CS?
3 N. zurück nach JNB

Ich wollte ursprünglich unbedingt ins Kaokoveld, habe aber bei der Planung gemerkt, dass es knapp wird. Wenigstens soll die Palmwag Concession mit dabei sein.
Der direkteste Weg von Galton Gate via die Khowarib Schlucht scheint nicht ganz einfach zu sein, habe verschiedene Threads darüber gelesen..
Ist es allenfalls besser, den Umweg über Kamanjab zu fahren und unterwegs noch einmal zu übernachten?
Oder fahren wir zuerst nach Palmwag, dann den Crowthers Trail nach Norden (2 Nächte?) und via Sesfontein/Khowarib über die C43 zurück? Da bin ich doch sehr unsicher. Wenn wir CKGR, Moremi und Chobe geschafft haben, schaffen wir das auch? oder ist es eher nicht vergleichbar?
Müssen die CS in der Palmwag Concession gebucht werden?

Es hat da noch einige Fragezeichen dabei.
Ich würde mich freuen, wenn ich viele Tipps und Verbesserungsvorschläge bezüglich Route und CS/Unterkünften bekomme.

Liebe Grüsse
Babs
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
29 Jul 2019 14:36 #563202
  • freshy
  • freshys Avatar
  • Beiträge: 3405
  • Dank erhalten: 4889
  • freshy am 29 Jul 2019 14:36
  • freshys Avatar
Hallo Babs,
bei Durchsicht deiner Route fiel mir vor allem auf: Viel zu viele 1-Nacht-Stopps! Ich empfehle dir abzuspecken. Ich habe nicht die km zwischen den Stopps im Kopf, frage mich aber, wann du Namibia genießen und zusätzlich einkaufen willst usw. Rechnest du nicht mit Unvorhergesehenem?
Manches gefällt mir gut an deiner Tour, ich schaue gerne wieder herein, wenn sie modifiziert ist. (Könnte ja sein, dass meine Tipps aufgrund von Änderungen Unsinn sind).

LG freshy
Letzte Änderung: 29 Jul 2019 14:37 von freshy.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
29 Jul 2019 15:10 #563204
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5402
  • Dank erhalten: 8532
  • Topobär am 29 Jul 2019 15:10
  • Topobärs Avatar
Hallo Babs,

die von Dir geplante Route ist in vielen Bereichen identisch, oder zumindest sehr ähnlich mit unserer letzten Reise. In so fern findest Du sicher in meinem aktuellen Reisebericht viele hilfreiche Informationen. Die letzten Tage in Botswana fehlen allerdings noch und kommen in den nächsten Wochen. Insofern ist sicher klar, dass mir Eure Planung sehr gut gefällt.

Wir hatten wie Ihr auch fast nur 1Nacht-Stops und fanden unsere Reise sehr entspannt. Obwohl ausschließlich ich gefahren bin, hatte ich sogar noch die Zeit und Muße innerhalb der 7 Wochen 10 Bücher zu lesen. Das schafft man kaum, wenn man in Hektik ist.

Von Olifantrus nach Khowarib geht in einem Tag. Wenn Ihr früh morgens auf Gamedrive Richtung Osten startet. werdet Ihr um die Mittagszeit am Galton Gate sein. Von dort sind es noch 2-3h zur Khowarib Lodge & Campsite. Zu Eurer Reisezeit werdet Ihr keine Probleme mit laufenden Flüssen haben. Somit werden die Bulldust-Felder Eure größte Herausforderung sein. Die Strecke ist aber nicht schwieriger, als dass, was Ihr da schon in Botswana gefahren seid.

Die Campsites in der Palmwag Concession braucht Ihr nicht reservieren. Die Campsite an der Palmwag Logde würde ich dagegen auf jeden Fall reservieren.

Bei Twyfelfontein nehmen wir immer die Campsite der Mowani Mountain Lodge. Wir waren immer sehr zufrieden.

Um Wüstenelefanten zu sehen, empfehle ich Euch in den Huab zu fahren. Dort hatten wir bislang immer Glück. Von dort auf dann direkt Richtung Süden zum Save the Rhino Camp (anstatt White Lady Lodge). Traumhafte Strecke und wenn Ihr den Crowthers Trail gefahren seid, sollte diese Strecke auch kein Problem sein.

In den Tirasbergen hat mir Koimasis am besten gefallen. Alternativ die Namibrand Family Hideout Campsites im Namibrand Reserve.

Alles Gute
Thomas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
29 Jul 2019 15:10 #563205
  • fidel
  • fidels Avatar
  • Beiträge: 469
  • Dank erhalten: 950
  • fidel am 29 Jul 2019 15:10
  • fidels Avatar
Hallo,
die Einschätzung (edit: von freshy) teile ich nicht. Sicher könnte man manche näher zusammenliegenden Nächte zusammenfassen, aber mit Ausnahme von 1-2 Tagen handelt es sich doch jeweils um kurze Fahrtstrecken von ~2-3 Stunden. Und als Camper muss man ja eh sein Zeug jeden Morgen einpacken.
Ich würde eher überlegen, die Rückfahrt nach JNB etwas zu entzerren, z.B. durch den Einbau des Augrabies NP o. des Mokala NP.
Ngepi ist schön gelegen, kann etwas rummelig werden/wirken. Es gibt wenig Plätze direkt am Fluß, gibt aber kostengünstige Baumhäuser direkt am/über dem Fluss.
Im Etosha würde ich eher 2N Onguma, 1N Okaukuejo u. 1N Olifantsrus machen (und evtl. noch mehr Nächte, je nachdem wo euer Interessenschwerpunkt liegt).
Als Campsite bei Twyfelfontein gefiel uns Mowani sehr gut, in der Ecke gibt es aber ja etwas Auswahl.
Tirasberge: wir waren in Koiimasis und Namtib, beide sehr empfehlenswert. Evtl. wäre auch das Namibrand Family Hideout etwas.
Mesosaurus ist wunderschön - liegt aber ein gutes Stück "ab" von euerer weiteren Route nach JNB im Vergleich zu anderen Möglichkeiten näher an Keetmanshoop.

Nur so ein paar Gedanken ;-)

Viele Grüße
fidel
Letzte Änderung: 29 Jul 2019 15:11 von fidel.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
31 Jul 2019 22:41 #563456
  • babsflix
  • babsflixs Avatar
  • Beiträge: 14
  • babsflix am 29 Jul 2019 12:41
  • babsflixs Avatar
Hallo zusammen

In der Zwischenzeit bin ich noch einmal über das Thema Vet Fence gestolpert. Aus der Etoscha darf man anscheinen kein Fleisch ausführen. Sind andere Lebensmittel auch betroffen? Sonst hätten wir ein Problem, falls wir direkt nach Etoscha Richtung Palmwag Concession aufbrechen. In Sesfontein ist eine Einkaufsmöglichkeit auf der Karte. Weiss jemand, was dort angeboten wird? Frisches Gemüse und Früchte, Milchprodukte...
und nach Palmwag Richtung Süden hat es nochmals einen Vet Fence, einkaufen in Bergsig?
Oder genug Dosenfutter mitnehmen?

Vielen Dank für die verschiedenen Meinungen und Tipps.

@freshy: da hast du recht mit den vielen 1-Nacht -Stopps. Wir sind eher der Meinung, dass wir sowieso zusammenpacken müssen , warum nicht gerade das, was auf der Route liegt mitnehmen, anstatt nach einem Gamedrive oder Sightseeing wieder zurück am selben Ort übernachten... ich gehe aber sicher noch einmal über die Bücher und schaue mir die zu fahrenden Km und die Einkaufsmöglichkeiten unterwegs noch einmal genau an. Mit dem Unvorhergesehenen kann leider niemand rechnen, sonst wäre ich genau der Typ, der das mit einplanen würde...

@topobär: vielen Dank für deine hilfreichen Tipps. Deine 7 Wochen - Reise ist mir schon vorher ins Auge gestochen. Dein Reisebericht hat mir im übrigen sehr gut gefallen, ebenso die wirklich tollen Fotos! Ich warte gespannt auf den Rest deines Berichtes.
Wir haben ja noch eine Woche mehr Zeit als ihr, deshalb dachte ich im Vorfeld, das machen wir auch so. Du scheinst ein sehr versierter Fahrer zu sein und bist also tatsächlich alles selber gefahren, nicht schlecht.
Schweren Herzens habe ich das Kaokoveld (von dem ich seit 20 Jahren träume...) ausgelassen, das wäre uns dann zu viel geworden. Wenn ich aber deinen Reisebericht lese, seid ihr nie gestresst und es ist immer alles sehr entspannt. Wie viele Km seid ihr denn insgesamt gefahren?
Das Save the Rhino Camp habe ich nicht wirklich gefunden. Ist es die CS westlich des südlichen Endes des Divorce Passes? Darf ich mich für allfällige Detailfragen direkt per PN an dich wenden?

@fidel: mit dem Einpacken bin ich auch deiner Meinung. Danke für deine hilfreiche Gedanken!
Die Rückfahrt nach JNB ist in der Tat etwas knapp bemessen, ich habe da mal 3 Übernachtungen vorgesehen, gibt im Schnitt ca. 400 km /Tag. Vielleicht können wir noch 2 Tage verlängern und über den KTP fahren, dann wäre das etwas "entschärft". Vom Mokala NP habe ich noch nie etwas gehört, schau ich mir mal an, Augrabies Falls kennen wir, wäre sicher ein netter Zwischenstopp.
Die Baumhäuser von Ngepi sind mir noch nicht aufgefallen, die schaue ich mir an. Wir sind halt zu dritt, oft gibt es nur Räume mit 2 Betten, dann brauchen wir 2 Räume und das wird dann teuer...
Wir waren ja vorher schon im Moremi/Chobe, da mache wir Etoscha nur noch im "Schnelldurchlauf", um nach Westen zu kommen.

Da können wir uns jetzt selber auch wieder ein paar Gedanken machen und die weitere Planung in Angriff nehmen

Herzlichen Dank, liebe Grüsse
Babs
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
31 Jul 2019 23:06 #563457
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 11971
  • Dank erhalten: 8664
  • Logi am 31 Jul 2019 23:06
  • Logis Avatar
Selbstverständlich gibt es in Sesfontein Stadtmitte ein Einkaufzentrum:



Dann hätten wir noch den Tyre Repaire mit dem Kosmetikstudio:



und natürlich noch die Touristeninformation:



:woohoo:

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: freshy, ALM, babsflix
  • Seite:
  • 1
  • 2