THEMA: zum 2.Mal Namibia-Lodgetour Caprivi Herbst 2020
27 Feb 2019 21:09 #549573
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 10543
  • Dank erhalten: 7863
  • Logi am 27 Feb 2019 21:09
  • Logis Avatar
Superfanti schrieb:
@ Logi: Super, dann weiss ich ja, wo ich den Permit holen kann.Mal schauen, ob wir uns das Hotel gönnen-der Blick auf die Gischt reizt natürlich. Hast du denn einen Übernachtungstip Richtung Sossusvlei?Schätze deine Tips nämlich sehr.

Falls es um eine Unterkunft am Ankunftstag geht, dann würde ich nicht mehr allzu weit raus fahren. Eventuell Kommt ja dies hier für Euch in Frage: melrose-guest-farm.business.site/#gallery

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Superfanti, Westfjord
27 Feb 2019 21:24 #549574
  • NOGRILA
  • NOGRILAs Avatar
  • Beiträge: 1776
  • Dank erhalten: 742
  • NOGRILA am 27 Feb 2019 21:24
  • NOGRILAs Avatar
Hi Silke, bei www.shearwatervictoriafalls.com/ wirst du fündig!

Was wollt ihr mit dem Auto in Vicfalls. Das halte ich viel für zu stressig!
Die Transfers klappen reibungslos!

Eine Alternative wäre vielleicht die Reise in Vicfalls zu beenden und vorher Autoabgabe in Katima oder Kasane!
Ein bisschen Botswana mitnehmen oder gleich Transfer nach Simbabwe!

So spart ihr euch den Rückweg durch den Caprivi und erledigt alle Highlights schon am Hinweg!

LG NOGRILA
Letzte Änderung: 27 Feb 2019 21:24 von NOGRILA.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Superfanti
27 Feb 2019 22:37 #549578
  • hhdkram
  • hhdkrams Avatar
  • Beiträge: 364
  • Dank erhalten: 260
  • hhdkram am 27 Feb 2019 22:37
  • hhdkrams Avatar
Hallo Silke,
wir sind im Oktober 18 auf unserem Weg nach Kasane sowohl auf dem Hin- als auch auf dem Rückweg durch den Caprivi gefahren und haben es nicht bereut. Der Caprivi hat so viele wunderschöne Seiten. Man muss sich nur ausreichend Zeit nehmen, dann gibt es viel zu entdecken. Zu Shametu: der gebuchte "luxury bungalow" hat uns überhaupt nicht gefallen. Luxury war das jedenfalls nicht. Mit dem Management, der Verwaltung wurden wir auch nicht so recht warm. Namushasha und Riverdance waren dann zwei highlights.
Gruß, Dieter
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: JuDid, Superfanti
28 Feb 2019 19:01 #549637
  • Superfanti
  • Superfantis Avatar
  • Beiträge: 392
  • Dank erhalten: 915
  • Superfanti am 28 Feb 2019 19:01
  • Superfantis Avatar
Hallo zusammen,

@ Bianca: Ja wegen Dir hatte ich die Omandumba auf dem Plan. Ich fand deine Beschreibungen immer super positiv und weiß, dass es deine - ich will gar nicht mehr weg- Lodge ist. Ich muss aber wirklich sagen, dass die Al Aiba auf der Homepage wirklich ansprechender ausschaut. Aber ich lasse das Schicksal entscheiden und schaue, wo letztendlich Platz ist- ich werde bestimmt in beiden glücklich sein!

@ Logi: Danke. ich werde mir mal die Übernachtung vermerken- gedanklich geplant war eher über Rehoboth zu fahren, da dies Richtung Sossusvlei schneller ist. Auf der B1 kommt man ja auch recht zugig voran. Wir wollten daher zwischen Rehoboth und Sossusvlei übernachten.

@ Nogrila: Danke für den Link mit den Aktivitäten. Ich denke für uns ist bei den Vicfalls ein Tag ausreichend. Mein Mann fährt gerne Auto und liebt Grenzübergänge mit dem eigenen Auto. Über die Sinnhaftigkeit lässt sich da natürlich streiten, aber wir werden das noch sehen- das hat erstmal keine Brisanz.

@ Dieter. Ja, ich glaube auch, dass das Hin und Her auf dem Caprivi Streifen sehr abwechslungsreich ist, da schon die Lodges so unterschiedlich sind. Findest Du die Lodges von der Lage her gut oder fehlt deiner Meinung noch eine Region. Die River Lodge sieht ja wirklich sehr schön aus und zählt auch zu meinen Favoriten- aber manchmal muss man sich eben entscheiden.

Da wir die Epupa Falls nun gestrichen haben, haben wir wirklich noch 1-2 Übernachtungen übrig.
Daher bitte ich euch doch nochmals um Hilfe:
Übernachtung im Camp Chobe oder in Kasane, da letzterer Ort sowohl näher am Chobe Nationalpark wie auch den Vicfalls wäre? Sollte ich dann dort einfach eine weitere Nacht verbringen?

So Euch einen schönen Abend, Silke
Mein Ersttäter- Reisebericht Namibia 2018:: www.namibia-forum.ch...rsttaeter-runde.html
Seychellen: Inselhopping im tropischen Paradies: namibia-forum.ch/for...ischen-paradies.html

in Planung: Namibia 2021- Sossusvlei-Erongo-Etosha-Caprivi-Vic Falls (verschoben von 2020)

Ein kleiner Auszug bereister Reiseziele:
Liparische Inseln - Madeira - Azoren - Schottland - Island - Neuseeland -Australien- Singapur - Namibia -Gambia - La Réunion- Mauritius - Seychellen -
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Feb 2019 22:39 #549663
  • Superfanti
  • Superfantis Avatar
  • Beiträge: 392
  • Dank erhalten: 915
  • Superfanti am 28 Feb 2019 19:01
  • Superfantis Avatar
Noch eine Frage: Wieviel Zeit sollte man für den Chobe Nationalpark einplanen? Ich habe gerade gelesen, dass es auch viele sandigere Abschnitte gibt- Ist es überhaupt ratsam, selbst zu fahren? Gerne würde ich dann auch eher die ungefährlicheren Strecken fahren, da ich nicht unbedingt in der Wilsnis stecken bleiben will. Danke vorab.
Mein Ersttäter- Reisebericht Namibia 2018:: www.namibia-forum.ch...rsttaeter-runde.html
Seychellen: Inselhopping im tropischen Paradies: namibia-forum.ch/for...ischen-paradies.html

in Planung: Namibia 2021- Sossusvlei-Erongo-Etosha-Caprivi-Vic Falls (verschoben von 2020)

Ein kleiner Auszug bereister Reiseziele:
Liparische Inseln - Madeira - Azoren - Schottland - Island - Neuseeland -Australien- Singapur - Namibia -Gambia - La Réunion- Mauritius - Seychellen -
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
01 Mär 2019 00:29 #549670
  • hhdkram
  • hhdkrams Avatar
  • Beiträge: 364
  • Dank erhalten: 260
  • hhdkram am 27 Feb 2019 22:37
  • hhdkrams Avatar
Hallo,
Wir waren 3 Tage in Kasane; das ist meine bescheidene Erfahrung. Wir waren auf 2 Drives an der waterfront im Chobe NP unterwegs. Mit dem Hilux Automatic war für mich die Fahrerei kein großes Problem. Neben den drives hatten wir eine Bootstour auf dem Chobe und einen organisierten Tagestrip zu den Vic Falls. Im Caprivi sind wir auch alle drives selbst gefahren (Buffaloe Core Area, Mahango). Je nach Zeit kann man unendlich viel mehr unternehmen. Die Leute in den Lodges geben gerne auf Nachfrage Hinweise, welche Strecken zur Zeit befahrbar sind und welche nicht.
Gruß, Dieter
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Superfanti