THEMA: Routenfrage von Mariental -> Mata Mata
12 Jan 2019 15:12 #544872
  • ars
  • arss Avatar
  • Beiträge: 41
  • Dank erhalten: 1
  • ars am 12 Jan 2019 15:12
  • arss Avatar
Hallo,

ich benötige mal eins-zwei Tipps zu meiner Planung.
Reisezeit: Anfang Februar.

Start: Mariental
Ziel: Mata Mata (Direkt im Camp, kann also quasi kurz vor Torschluss ankommen.)

Ich wollte nach Gochas und dann via der C18 -> M39 -> D1022 -> C15 nach Mata Mata.
(Weiß jemand, ob der Check-In mit Grenzübergang ein längerer Prozess ist oder das recht zügig geht, da ich über Mata-Mata auch wieder nach Namibia zurück gehe und den KTP nicht verlasse?)

(zur Veranschaulichung hab ich mal ein Bild angehängt.)
Kennt jemand die Strecke und wie ist sie landschaftlich?
(4x4-Erfahrung auch im Tiefsand und das passende Auto ist vorhanden und nicht das Problem)

Oder wäre die D1033 eine Alternative?

Danke für Eure Zeit und Mühe.

Viele Grüße Arnold
Anhang:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
12 Jan 2019 15:45 #544878
  • @Zugvogel
  • @Zugvogels Avatar
  • Beiträge: 180
  • Dank erhalten: 489
  • @Zugvogel am 12 Jan 2019 15:45
  • @Zugvogels Avatar
ars schrieb:
Start: Mariental
Ziel: Mata Mata (Direkt im Camp, kann also quasi kurz vor Torschluss ankommen.)

(Weiß jemand, ob der Check-In mit Grenzübergang ein längerer Prozess ist oder das recht zügig geht, da ich über Mata-Mata auch wieder nach Namibia zurück gehe und den KTP nicht verlasse?)

Hallo Arnold

Deine geplante Route kenne ich nicht (bzw. nur den letzten Abschnitt bis Mata Mata), dazu kann ich dir leider keine Auskünfte geben.

2015 haben wir die Grenze ebenfalls bei Mata Mata überquert und sind nach dem KTP auch wieder nach Namibia zurück gereist. Ich hätte gesagt, dass wir für den Grenzübertritt ca. 15-20 Minuten benötigt haben. Es mussten einige Formulare ausgefüllt, der Pass gestempelt und kurz der Kofferraum kontrolliert werden (findet scheinbar nicht immer statt). Wenn ich mich richtig erinnere darf man kein Feuerholz aus Namibia einführen (das kriegst du aber in Mata Mata im Shop). In deinem Fall musst du nicht nach Südafrika einreisen, aber aus Namibia ausreisen und das dauert einige Minuten.

Für dich relevant ist vor allem die Öffnungszeit des Grenzüberganges! Dieser ist wenn ich mich richtig erinnere 'nur' bis 16:30 Uhr offen, also deutlich weniger lange, als die Campöffnungszeiten von Mata Mata. Das wurde schon manchen Leuten zum Verhängnis...

Gruss
Stefanie
Reisebericht Südafrika Nordosten 2017/18

"The world is a book, and those who do not travel read only a page."
"We travel not to escape life, but for life not to escape us."
Letzte Änderung: 12 Jan 2019 16:00 von @Zugvogel.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ars, Logi
12 Jan 2019 15:55 #544879
  • ars
  • arss Avatar
  • Beiträge: 41
  • Dank erhalten: 1
  • ars am 12 Jan 2019 15:12
  • arss Avatar
@Zugvogel schrieb:
Für dich relevant ist vor allem die Öffnungszeit des Grenzüberganges! Dieser ist wenn ich mich richtig erinnere 'nur' bis 16:30 Uhr offen, also deutlich weniger lange, als die Campöffnungszeiten von Mata Mata. Das wurde schon manchen Leuten zum Verhängnis...

Hallo Stefanie,

danke für den Hinweis! Das hatte ich ja irgendwie gar nicht mehr auf dem Schirm. Da werde ich mit früherer Abfahrt den Zeitpuffer erhöhen. (In der Hoffnung, dass größere Probleme ausbleiben...)

Viele Grüße
Arnold
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
12 Jan 2019 17:18 #544887
  • @Zugvogel
  • @Zugvogels Avatar
  • Beiträge: 180
  • Dank erhalten: 489
  • @Zugvogel am 12 Jan 2019 15:45
  • @Zugvogels Avatar
ars schrieb:
Hallo Stefanie,

danke für den Hinweis! Das hatte ich ja irgendwie gar nicht mehr auf dem Schirm. Da werde ich mit früherer Abfahrt den Zeitpuffer erhöhen. (In der Hoffnung, dass größere Probleme ausbleiben...)

Viele Grüße
Arnold

Gern geschehen. Ich habe Bekannte, welche die Zeitverschiebung zwischen Namibia und Südafrika vergessen hatten und daher statt in Mata Mata irgendwo vor der Grenze übernachten mussten, weil diese bereits geschlossen war :pinch:
Reisebericht Südafrika Nordosten 2017/18

"The world is a book, and those who do not travel read only a page."
"We travel not to escape life, but for life not to escape us."
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
12 Jan 2019 17:22 #544889
  • ars
  • arss Avatar
  • Beiträge: 41
  • Dank erhalten: 1
  • ars am 12 Jan 2019 15:12
  • arss Avatar
@Zugvogel schrieb:
...welche die Zeitverschiebung zwischen Namibia und Südafrika vergessen hatten und daher statt in Mata Mata irgendwo vor der Grenze übernachten mussten, weil diese bereits geschlossen war :pinch:

Uih, gilt da nicht die Zeit von Namibia?

Ich ging irgendwie davon aus, dass es das Border Office von Namibia ist, da ich ja nur ausreise....

Danke.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
12 Jan 2019 17:27 #544891
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 5071
  • Dank erhalten: 3439
  • Logi am 12 Jan 2019 17:27
  • Logis Avatar
ars schrieb:
@Zugvogel schrieb:
...welche die Zeitverschiebung zwischen Namibia und Südafrika vergessen hatten und daher statt in Mata Mata irgendwo vor der Grenze übernachten mussten, weil diese bereits geschlossen war :pinch:

Uih, gilt da nicht die Zeit von Namibia?

Ich ging irgendwie davon aus, dass es das Border Office von Namibia ist, da ich ja nur ausreise....

Du reist aus Namibia aus und in den KTP ein. Dazu musst Du eben dort ins Büro.

Bei uns hat das Ganze 1 Stunde gedauert.

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ars