THEMA: Lohnt sich ein Tagesbesuch im Palmwag Konz.gebiet
23 Apr 2017 00:13 #472449
  • botsi
  • botsis Avatar
  • Beiträge: 14
  • Dank erhalten: 3
  • botsi am 23 Apr 2017 00:13
  • botsis Avatar
Hey wir sind Anfang Juni für 3 Tage auf der Grootberg Lodge. Wir sind uns am Überlegen, ob wir evt. einen Tag mit unserm 4x4 Mietauto ins Palmwag Konzessionsgebiet fahren, dazu haben wir noch ein paar Fragen:
1. Lohnt es sich von der Landschaft und den Tieren her?
2. Ist ein Tag ok oder zu wenig, wenn man den Loop fahren will?
3. Wie schwierig sind die Pisten im Loop zu befahren? Erfahrungen im Offroad fahren haben wir, sind in Botswana schon 2x im Savuti / Linyanti und Moremi Gebiet gefahren.

Danke für eure Antworten.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Apr 2017 00:41 #472452
  • chamäleon2011
  • chamäleon2011s Avatar
  • Beiträge: 2231
  • Dank erhalten: 2867
  • chamäleon2011 am 23 Apr 2017 00:41
  • chamäleon2011s Avatar
Hallo,

ich weiß leider nicht, was Du mit dem Loop meinst, ist zu lange her (2013), aber für einen Tag ins Konzessionsgebiet zu fahren, lohnt meiner Meinung nach schon. Wir haben das von der Palmwag Lodge aus gemacht und fanden die Landschaft sehr schön. Ich denke, von Grootberg aus geht es auch, wenn Ihr mehrere Nächte dort seid, die beiden Lodges liegen nicht weit auseinander. Elefanten haben wir selber nicht gefunden, die gab´s erst bei einer geführten Tour, aber das ist ja sowieso Glückssache. Ich würde, wenn ich in der Nähe wäre, wieder hinfahren, auch für nur einen Tag.

Viele Grüße
Karin
Würde sollte niemals ein Konjunktiv sein.

Namibia 2016: Infos zu Auto+Camps+die "Jahrhundertsichtung"
Namibia 2015: Namibia - Mein Seelenland
Namibia und Botswana 2014: Überraschungstour Namibia und Botswana mit Guide
Namibia 2013: Drei Heidjer in Namibia - Guck mal, Elefanten!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Thollembeek
23 Apr 2017 00:58 #472454
  • Gerd1942
  • Gerd1942s Avatar
  • Sag' was Du denkst, aber bedenke, wie Du es sagst
  • Beiträge: 5538
  • Dank erhalten: 2663
  • Gerd1942 am 23 Apr 2017 00:58
  • Gerd1942s Avatar
Hallo botsi,

1. Lohnt es sich von der Landschaft und den Tieren her?
Ja, unbedingt.

2. Ist ein Tag ok oder zu wenig, wenn man den Loop fahren will?
Nein, aber im Gegensatz zu Karin würde ich nicht selbst fahren, da zumindest der Fahrer sich auf die Beschaffenheit der Pad konzentrieren muss und so nicht allzu viel von Landschaft und Tieren sieht. Kann auch sein, dass ich zu vorsichtig bin.
3. Wie schwierig sind die Pisten im Loop zu befahren? Erfahrungen im Offroad fahren haben wir, sind in Botswana schon 2x im Savuti / Linyanti und Moremi Gebiet gefahren.
Die Verhältnisse zu Botswana sind sehr unterschiedlich. In Botswana hast Du mehr Sand und Wasser als Problem, in Palmwag mehr steilste steinige Strecken. Nicht viele, aber die wenigen haben es meiner Meinung nach in sich. Deswegen habe ich immer die geführte Tagestour gemacht oder das Rhino-Trekking.

Liebe Grüße
Gerd
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: WernerW, Thollembeek
23 Apr 2017 09:31 #472470
  • chamäleon2011
  • chamäleon2011s Avatar
  • Beiträge: 2231
  • Dank erhalten: 2867
  • chamäleon2011 am 23 Apr 2017 00:41
  • chamäleon2011s Avatar
Hallo Botsi,

Gerd schreibt: "Im Gegensatz zu Karin würde ich nicht selbst fahren." Das ist sicher eine Überlegung wert.

Wir haben beides gemacht, wir sind einen halben Tag selber gefahren und haben am nächsten Tag die Tagestour mitgemacht. Bei der geführten Tour haben wir dann auch die Elefanten gesehen, alleine haben wir sie nicht gefunden. Wir sind alleine wahrscheinlich nicht so weit reingefahren, fanden es fahrtechnisch nicht sehr schwierig (zumindest das, was wir gefahren sind), aber es war sehr anstrengend, da steinig und sehr "rappelig".

Wenn für Euch auch eine geführte Tour in Frage kommt, wäre sie dort glaube ich schön, wenn Ihr auf keinen Fall geführt los wollt, würde ich persönlich lieber allein fahren als ganz zu verzichten. Uns hat es dort wirklich gut gefallen. Ihr könnt Euch ja vielleicht dann auch eine kleinere Runde ausgucken.

Viele Grüße
Karin
Würde sollte niemals ein Konjunktiv sein.

Namibia 2016: Infos zu Auto+Camps+die "Jahrhundertsichtung"
Namibia 2015: Namibia - Mein Seelenland
Namibia und Botswana 2014: Überraschungstour Namibia und Botswana mit Guide
Namibia 2013: Drei Heidjer in Namibia - Guck mal, Elefanten!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: WernerW, Thollembeek
23 Apr 2017 10:08 #472471
  • Guido.
  • Guido.s Avatar
  • Guido. am 23 Apr 2017 10:08
  • Guido.s Avatar
Hallo,

ich würde das selbst fahren, weil ich die die Grootbergtouren mit 100 Euro pro Person für einen Halbtagsausflug völlig überteuert finde. Wie Karin schon schreibt: das Fahren dort ist steinig, geröllig, rappelig. nervig aber nicht sehr schwer. Schwer kann es in der Regenzeit sein, weil die Pisten in der Konzession von zig Rivieren durchkreuzt werden. Aber Ihr seid ja nicht in der Regenzeit unterwegs. Die etwa 80km lange Runde in der Day-Visitors-Area sollte sich in 4-6 Stunden fahren lassen.

Beste Grüße

Guido
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Mai 2017 14:50 #476077
  • Evi
  • Evis Avatar
  • Beiträge: 19
  • Dank erhalten: 6
  • Evi am 24 Mai 2017 14:50
  • Evis Avatar
Hallo Botsi,
wir waren vor 2 Jahren in der Gegend und werden in 3 Wochen wieder dort sein. Wir sind selbst gefahren und fahrtechnisch war es kein großes Problem. Mir persönlich hat der anschließende Crowther Trail, vor alem landschaftlich, besser gefallen. Im Loop sind wir mehrmals mit dem Heck bei kurzen steilen Passagen aufgesessen, was aber durch die stabile Anhängerkupplung kein Problem war.

Gruß
Evi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.