THEMA: Ersttätertouren - so sehen sie aus
03 Okt 2016 17:27 #446908
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 8875
  • Dank erhalten: 6807
  • Logi am 03 Okt 2016 17:27
  • Logis Avatar
Hallo Maitschi,

eine ganz guten Überblick über Unterkünfte gibt es hier:

www.info-namibia.com...ft/windhoek-umgebung

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: mika1606
05 Okt 2016 19:36 #447127
  • Maitschi
  • Maitschis Avatar
  • Beiträge: 3
  • Maitschi am 05 Okt 2016 19:36
  • Maitschis Avatar
Hallo Christian,
hallo Logi,
Danke für Eure schnelle Antwort!
Wahrscheinlich komme ich noch öfters mit Fragen hier vorbei ;)
Viele Grüße aus Stuttgart
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
26 Okt 2016 22:20 #449724
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 8875
  • Dank erhalten: 6807
  • Logi am 03 Okt 2016 17:27
  • Logis Avatar
*schubs*
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
09 Nov 2016 11:43 #451367
  • Swen
  • Swens Avatar
  • Beiträge: 3
  • Swen am 09 Nov 2016 11:43
  • Swens Avatar
Nachdem mir das Namibia-Forum sehr bei der Vorbereitung unserer einmonatigen Reise im September/Oktober geholfen hat, habe ich meine Tipps und die Routenbeschreibung hier zusammengefasst:
swenvoigt.com//reise...ibia-in-einem-monat/

Es sind ein paar Offroad-Touren dabei, Schwerpunkt lag auf Natur, daher haben wir Stadtbesichtigungen eher ausgespart.
Würde mich freuen, wenn es anderen "Ersttätern" mit ähnlich viel Zeit und Offroad-Willen eine Hilfe ist.

Tag 1 - Fahrzeugübernahme und Einkauf, dann nach Rehoboth (90 km)
Tag 2 - Nach Keetmanshoop in den Köcherbaumwald (400 km)
Tag 3 - Zum Fish River Canyon (180 km)
Tag 4 - Auf nach Lüderitz zur Geisterstadt Kolmanskop (430 km)
Tag 5 - Führung durch Kolmanskop und weiter nach Sesriem (470 km)
Tag 6 - Dünenprogramm und Naukluftgebirge (220 km)
Tag 7 - Wanderung im Naukluftgebirge (0 km)
Tag 8 - Nach Walvis Bay über Solitaire, Kuiseb Pass und Düne 7 (500 km)
Tag 9 - Swakopmund über Henties Bay nach Cape Cross (150 km)
Tag 10 - Robbenkolonie und Ugab Menhir 4x4 Trail (120 km)
Tag 11 - Omaruru River 4x4 Trail zur Spitzkoppe (160 km)
Tag 12 - Spitzkoppe über Brandberg zum Rhino Camp (200 km)
Tag 13 - 4x4 Trail vom Rhino Camp über Twyfelfontein nach Palmwag (220 km)
Tag 14 - 4x4-Tour mit Tierbeobachtung in der Palmwag Konzession (60 km)
Tag 15 - 4x4-Tour im Palmwag Park nach Sesfontein (60 km)
Tag 16 - Von Sesfontein nach Kamanjab (230 km)
Tag 17 - Etosha Nationalpark, Olifantrus Camp (130 km)
Tag 18 - Etosha Nationalpark, Okaukuejo Camp (130 km)
Tag 19 - Etosha Nationalpark, Namutoni Camp (130 km)
Tag 20 - Über Grootfontein und Rundu nach Divundu (600 km)
Tag 21 - Nach Kongola in den Bwabwata Nationalpark (200 km)
Tag 22 - Bwabwata Nationalpark und Katima Mulilo (120 km)
Tag 23 - Hausboottour auf dem Zambesi und Chobe (0 km)
Tag 24 - Hausboottour auf dem Zambesi und Chobe (0 km)
Tag 25 - Hausboottour auf dem Zambesi und Chobe (0 km)
Tag 26 - Rücktransport nach Katima Mulilo, dann nach Kasane (130 km)
Tag 27 - 1-Tagestour zu den Viktoriafällen (0 km)
Tag 28 - Via Chobe Riverfront und Savuti nach Mababe (250 km)
Tag 29 - Ab in das Moremi-Wildreservat über das North-Gate (100 km)
Tag 30 - Nach Maun (150 km)
Tag 31 - Zurück nach Namibia (500 km)
Tag 32 - Fahrzeugrückgabe in Windhoek und Rückflug (300 km)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
09 Nov 2016 15:48 #451395
  • Sasa
  • Sasas Avatar
  • Beiträge: 2226
  • Dank erhalten: 2206
  • Sasa am 09 Nov 2016 15:48
  • Sasas Avatar
Hallo Sven,
wieso macht man solche Etappen, wenn man 4 Wochen Zeit hat? Also mehrere Strecken mit zwischen 300 bis 500 km und dann nur eine Übernachtung halte ich nicht wirklich für eine Ersttäterempfehlung. Vieleicht deute ich ja auch falsch, denn es ist nicht wirklich klar in deiner Aufzähung wo ihr wie oft übernachtet habt. War es z.B. im Sossusvlei 3 Nächte oder eine? Das macht dann natürlich einen großen Unterschied. Ich finde allerdings trotzdem, dass man nicht wirklich 400km oder noch mehr an einem Tag machen sollte.

Viele Grüße

Sasa
Die Freiheit des Einzelnen endet da, wo seine Faust die Nase eines anderen trifft.
3 Generationen zum ersten Mal auf Pad, Namibia 2016:
www.namibia-forum.ch...a-erstlingstour.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
09 Nov 2016 16:09 #451401
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 8875
  • Dank erhalten: 6807
  • Logi am 03 Okt 2016 17:27
  • Logis Avatar
Sasa schrieb:
Hallo Sven,
wieso macht man solche Etappen, wenn man 4 Wochen Zeit hat? Also mehrere Strecken mit zwischen 300 bis 500 km und dann nur eine Übernachtung halte ich nicht wirklich für eine Ersttäterempfehlung. Vieleicht deute ich ja auch falsch, denn es ist nicht wirklich klar in deiner Aufzähung wo ihr wie oft übernachtet habt. War es z.B. im Sossusvlei 3 Nächte oder eine? Das macht dann natürlich einen großen Unterschied. Ich finde allerdings trotzdem, dass man nicht wirklich 400km oder noch mehr an einem Tag machen sollte.

Viele Grüße

Sasa

Das kann ich nur unterstreichen. Das hat nichts mit Ersttätertour zu tun, sondern vielmehr mit Flucht.

Für das "Programm" haben wir 3 Reisen à 3 1/2 Wochen gebraucht.

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Burschi, LolaKatze, Sasa