THEMA: Namibia + Botswana im Sept/Okt 16 im 4WD
26 Nov 2014 08:46 #364267
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5318
  • Dank erhalten: 8023
  • Topobär am 26 Nov 2014 08:46
  • Topobärs Avatar
Hallo Felix,

das Camp heißt ganz fantasielos South Gate Campsite.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: felix__w
09 Dez 2015 08:37 #410219
  • felix__w
  • felix__ws Avatar
  • Beiträge: 528
  • Dank erhalten: 696
  • felix__w am 09 Dez 2015 08:37
  • felix__ws Avatar
Hier wieder mal ein Update: Die Flüge mit Air Namibia und alle Nationalparks in Botswana sind gebucht :)

Der Plan in Botswana ist noch leicht angepasst:
Sa: Mavunje Community Camp- Cobe NP Ihaha Campsite
So: Cobe NP Ihaha Campsite - Kasane- Senyati Safari Camp
Mo: Sentya Camp - Tagesausflug zu Victoria Fälle
Di: Senyati Safari Camp - Linyanti Bush Camp
Mi: Linyanti Bushcamp - Savuti Camp, Chobe NP
Do: Savuti Camp - North Gate (Xakanaxa/3rd Bridge Camp)
Fr: North Gate - 3rd Bridge Camp, Moremi GR
Sa: 3rd Bridge Camp, Moremi GR
So: Moremi GR - Maun
Mo: Maun, ev weiter bis Tiaan's Camp, Xhumaga
Di: CKGR - Sunday Pan
Mi: CKGR - Piper Pan

Felix
Letzte Änderung: 09 Dez 2015 08:37 von felix__w.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Dez 2015 08:19 #412287
  • felix__w
  • felix__ws Avatar
  • Beiträge: 528
  • Dank erhalten: 696
  • felix__w am 09 Dez 2015 08:37
  • felix__ws Avatar
Ich habe noch ein Frage zum Etosha Nationalpark. Wir haben drei Nächte in der Region. Wo würdet ihr die verbringen?

Bis jetzt ist der Plan so:
Sa Olifantrus Camp
So Okaukuejo Camp
Mo Onogma GR: Luxury Campsite

Oder würdet ihr die dritte Nacht auch im Etosha NP verbringen?

Felix
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Dez 2015 12:19 #412604
  • chamäleon2011
  • chamäleon2011s Avatar
  • Beiträge: 2230
  • Dank erhalten: 2866
  • chamäleon2011 am 28 Dez 2015 12:19
  • chamäleon2011s Avatar
Hallo Felix,

in einem anderen Thread hat Dir ja schon Gerd geantwortet, der hat immer super Vorschläge, hat uns auch schon sehr geholfen. :)

Mit dem Campabbau sehe ich das genau wie Du, das Dachzelt muss man sowieso einklappen und seine anderen Sachen ins Auto packen (ich würde zumindest keine Reisetaschen, Vorratsboxen etc. einfach so stehen lassen), dann kann man sich auch gleich zu einem anderen Schlafplatz bewegen.

Olifantsrus ist schön, in Okaukuejo ist der Campingplatz nicht so der Hit, aber das beleuchtete Wasserloch ist toll und es gibt einen großen Pool für die Kinder und Onguma ist auch klasse, ich würde das so lassen.

Liebe Grüße
Karin

Beim Lesen des Threads ist mit noch aufgefallen:
Ich würde die Ndhovu Lodge (Gegend Mahangu/Ngepi) auswählen, die haben nur einen Stellplatz mit ordentlichen Ablutions und direkt am Fluss, kein Sichtkontakt mit anderen Wohneinheiten, wird immer nur von einer Gruppe (auch bei nur 2 Personen) belegt, hat mir sehr gut gefallen.

Im Mavunje Camp seid Ihr nur eine Nacht, schade, da besonders schön, ich sehe aber so auf den ersten Blick keine Möglichkeit, das zu ändern. Vielleicht schafft Ihr trotzdem eine Nachmittags-Bootstour mit Dan (Mashi Safaris), die Touren mit ihm sind ein erlebnis. Von Divundu aus ist es ja nicht so weit.
Würde sollte niemals ein Konjunktiv sein.

Namibia 2016: Infos zu Auto+Camps+die "Jahrhundertsichtung"
Namibia 2015: Namibia - Mein Seelenland
Namibia und Botswana 2014: Überraschungstour Namibia und Botswana mit Guide
Namibia 2013: Drei Heidjer in Namibia - Guck mal, Elefanten!
Letzte Änderung: 28 Dez 2015 12:55 von chamäleon2011.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
29 Dez 2015 11:58 #412711
  • felix__w
  • felix__ws Avatar
  • Beiträge: 528
  • Dank erhalten: 696
  • felix__w am 09 Dez 2015 08:37
  • felix__ws Avatar
chamäleon2011 schrieb:
in einem anderen Thread hat Dir ja schon Gerd geantwortet, der hat immer super Vorschläge, hat uns auch schon sehr geholfen. :)
Ja, die Vorschläge waren sehr gut. Danke auch für deine Erläuterungen zu den drei Plätzen.

chamäleon2011 schrieb:
Beim Lesen des Threads ist mit noch aufgefallen:
Ich würde die Ndhovu Lodge (Gegend Mahangu/Ngepi) auswählen, die haben nur einen Stellplatz mit ordentlichen Ablutions und direkt am Fluss, kein Sichtkontakt mit anderen Wohneinheiten, wird immer nur von einer Gruppe (auch bei nur 2 Personen) belegt, hat mir sehr gut gefallen.
Hier wurde mir die Mobola Lodge empholen da sie eine Sohn hätten der im Alter unserer Jungs ist.

chamäleon2011 schrieb:
Im Mavunje Camp seid Ihr nur eine Nacht, schade, da besonders schön, ich sehe aber so auf den ersten Blick keine Möglichkeit, das zu ändern. Vielleicht schafft Ihr trotzdem eine Nachmittags-Bootstour mit Dan (Mashi Safaris), die Touren mit ihm sind ein erlebnis. Von Divundu aus ist es ja nicht so weit.
Eventuell sind wir da gar nicht auf dem Camping sondern machen die Tour mit Übernachtung. Die tönt sehr gut.

Gruss Felix
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: chamäleon2011
29 Dez 2015 22:51 #412784
  • chamäleon2011
  • chamäleon2011s Avatar
  • Beiträge: 2230
  • Dank erhalten: 2866
  • chamäleon2011 am 28 Dez 2015 12:19
  • chamäleon2011s Avatar
Hallo Felix,

1. Gern geschehn. :silly:
2. Ein Sohn in ähnlichem Alter ist sicher nicht zu toppen.
3. Die Tour mit Übernachtung kenne ich leider nicht, soll aber in der Tat super sein, ich drück die Daumen, dass das klappt und wünsche sowohl viel Spaß als auch einen Bericht anschließend. :woohoo:

Liebe Grüße
Karin
Würde sollte niemals ein Konjunktiv sein.

Namibia 2016: Infos zu Auto+Camps+die "Jahrhundertsichtung"
Namibia 2015: Namibia - Mein Seelenland
Namibia und Botswana 2014: Überraschungstour Namibia und Botswana mit Guide
Namibia 2013: Drei Heidjer in Namibia - Guck mal, Elefanten!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.