THEMA: Route Norden Namibias so machbar ? Tipps erwünscht
28 Okt 2013 11:13 #310054
  • katja02
  • katja02s Avatar
  • Beiträge: 11
  • katja02 am 28 Okt 2013 11:13
  • katja02s Avatar
Hallo alle zusammen :)

nachdem ich jetzt schon einige Wochen hier heimlich still & leise mitlese :whistle:
und ich dieses Forum aufgrund dieser tollen Erfahrungsberichte, den Unterstützungen bei der Routenplanung und dem ganzen Drum Herum einfach nur klasse finde
habe ich es endlich gewagt mich hier anzumelden
:)


und zwar mit folgendem *TRAUM*

Namibias Norden im August 2014 zu entdecken


Erstmals zu uns beiden :)
( hätte gerne ein bild eingefügt .. aber iwie checke ich es nicht :dry: )

Wir heißen Jochen und Katja - sind 33 und 25 Jahre alt und kommen aus Nürnberg
reisen sehr sehr gerne :woohoo: lieben die unendlichen Weiten, beeindruckende Landschaften, die Ruhe & Stille
und natürlich sind Tiere ein absolutes MUSS - besonders allerdings für mich :blush:
leider sind wir aufgrund des Jobs meines Freundes an die Ferien gebunden
daher kam für uns nur der August für unseren Urlaub in Frage

Geplant ist es bis jetzt ca. 15 Tage in Namibia zu verbringen
Ich muss gestehen ich hätte am liebsten eine große Entdeckertour durch ganz Namibia gemacht :blush:
Alleine um das ganze Land mit seinen unterschiedlichsten Facetten zu entdecken und
einen kompletten ersten kleinen Einblick zu bekommen
Aber dafür ist unsere zeit einfach zu knapp und wir möchten doch ein bisschen was von dem
Land *mitbekommen* und es auch in vollen Zügen genießen können

bis jetzt haben wir uns neben dem Forum durch den iwanowski Reiseführer, einigen Reiseveranstaltern
und einigen Bildbändetn geblättert ( die Bücher stapeln sich gerade zuhause :P )



dabei ist nun folgender grober Plan herausgekommen:

15 Tage Namibias Norden
mit einem Mietwagen und Übernachtungen in Lodges / Gästefarmen
Übernachtungsmöglichkeiten haben wir uns noch
keine rausgesucht weil für uns erstmals die Route fix stehen sollte
desweitern stellt sich auch die Frage ob es auch ein VW Polo macht oder wir
doch lieber zB einen Hyundai IX 35 buchen sollten



Flug von MUC nach Windkoek

Rehoboth ( 1ÜN ) oder alternativ nach Mariental und von dort aus nach Sossuvlei
Sossuvlei ( 2 ÜN ) -> Deadvlei , Sesriem Canyon
Swakopmund ( 2 ÜN ) -> Walvis Bay Cape Cross Stadtbesichtigung
Usakos - Nähe der Spitzkoppe ? ( 1-2 ÜN )
Skeletton Coast Park ( 1 ÜN )
Khorixas ( 1-2 ÜN ) -> Versteinerter Wald , verbrannter Berg , Twyfelfontein, Ugab River
Etosha NP Okaukuejo (1-2 ÜN )
Ethosa NP Namutoni ( 1-2 ÜN )
Waterberg Plateau ( 1ÜN )
Okahandja ( 1 ÜN ) -> Leopardenbeobachtungen?

Flug von Windhoek nach MUC


hier abgeändert mit Unterkünften

Rehoboth ( 1ÜN ) Lake Oanob
oder Mariental (1ÜN ) Teufelskrallen Lodge

Sossuvlei ( 2 ÜN ) -> Sossuvlei Desert Camp
Swakopmund ( 2 ÜN ) --> Unterkunft ???
Uis - ( 2 ÜN ) Hohenstein Lodge
oder Roidina Nature Farm

Khorixas ( 2 ÜN ) -> Aabadi Mountain Camp Lodge
oder eine Ü bei der Brandberg White Lady Lodge und dann eine Ü auf der Vingerklip Lodge

Etosha NP Vreudge oder Buschberg oder Toshani Lodge (1 ÜN )
Ethosa NP Halali ( 2 ÜN )
Waterberg ( 1ÜN ) oder Umgebung ? Unterkunft ?
zwsichen Okahandja und WDH ( 1 ÜN ) -> Düsternbrook




So und nun zu euch :)
Was haltet ihr von solch einer Tour ?
sind die Etappen sinnvoll und auch zeitlich zu schaffen ?
gibt es iwie welche Tipps und Vorschläge was man weglassen sollte oder
wo man vllt eine Nacht mehr verbingen könnte

Wir sind eigentlich ziemlich offen für alles
das oben stellt wie gesagt nur einen Grundbaustein da ...

Mein Freund will unbedingt zur Skeletton Coast
lohnt es sich dort einen Rundflug zu machen ? oder eine Tour zu planen ?
Sollte man direkt von Swakopmund zur Skelettküste fahren oder erst nach Khorixas ..

desweitern wollen wir eine Little Five Tour im Sossuvlei mitmachen ...
Sollte man so etwas im voraus buchen oder dann einfach spontan im Hotel



Wir wären euch als absolute Neulinge super dankbar wenn ihr uns bei unserem Urlaub
weiterhelfen könntet und wir so aus unserem Trip eine absolute TRAUMREISE schneidern :)



Ganz liebe Grüße
K&J
Letzte Änderung: 31 Okt 2013 16:50 von katja02.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Okt 2013 11:22 #310057
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 26328
  • Dank erhalten: 22307
  • travelNAMIBIA am 28 Okt 2013 11:22
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hallo K&J,

willkommen im Forum!
Aber dafür ist unsere zeit einfach zu knapp und wir möchten doch ein bisschen was von dem Land *mitbekommen* und es auch in vollen Zügen genießen können
sehr gut!
Rehoboth ( 1ÜN ) oder alternativ nach Mariental und von dort aus nach Sossuvlei
Wenn ihr mit Air Namibia am morgen ankommt, dann würde ich z.B. am Lakoe Oanob bei Rehoboth nächtigen. Wenn ihr erst am Mittag mit SAA ankommt, dann bleibt ruhig in Windhoek.
Sossuvlei ( 2 ÜN ) -> Deadvlei , Sesriem Canyon
Von Rehoboth oder Windhoek nach Sesriem ist kein Problem. 2 Übernachtungen sin sinnvoll.
Swakopmund ( 2 ÜN ) -> Walvis Bay Cape Cross Stadtbesichtigung
Auch kein Problem was die Fahrt angeht. Plant mal 3 Nächte, damit ihr zwei volle Vormittage für Robbenbootsfahrt und Living Desert Tour habt.
Usakos - Nähe der Spitzkoppe ? ( 1-2 ÜN )
wenn, dann 2!
Skeletton Coast Park ( 1 ÜN )
weglassen - lohnt sich so nicht. Macht meiner Erfahrung nach nur Sonn sie Skelettküste in den nicht öffentlich zugänglichen Gebieten, z.B. mit Skeleton Coast Safaris zu erleben. Ist Fly-In und kostet ein Vermögen!
Khorixas ( 1-2 ÜN ) -> Versteinerter Wald , verbrannter Berg , Twyfelfontein, Ugab River
Gut, könnten aber auch z.B. im Camp Kipwe oder Mowani wg. Wüstenelefanten sein.
Etosha NP Okaukuejo (1-2 ÜN )
mind 2., wobei ich nur eine im Park und eine auf der Vreugde Guestfarm 25 Fahrminuten außerhalb einplanen würde.
Ethosa NP Namutoni ( 1-2 ÜN )
Lieber außerhalb auf z.B. Onguma - Namutoni gibt selber nicht so viel her.
Waterberg Plateau ( 1ÜN )
Würde ich streichen und dafür 2 Nächte auf Okonjima, Mount Etjo, Erindi, Epako o.ä. machen.
Dann noch eine Nacht bei Windhoek zum Abschluss.

Sonnige Grüße aus Windhoek
Christian
Aktuelle Einreiseregelungen für Namibia bis 15. November 2021: (1) PCR-Test nicht älter als 7 Tage von Abstrich bis Einreise für alle Reisenden und aus von einem zugelassenen Labor im Ausreiseland , (2) Ausfüllen des medizinischen Einreiseformulars ("Surveillance Form") (3) Nachweis einer Versicherung zur Behandlung einer COVID19-Erkrankung (wird meist verlangt), (4) Ausfüllen des normalen Einreiseformulars; NICHT NÖTIG: Reiseplan mit vorgebuchten Unterkünften, zweites medizinisches Einreiseformular.
Letzte Änderung: 28 Okt 2013 11:23 von travelNAMIBIA.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: katja02
28 Okt 2013 12:49 #310079
  • katja02
  • katja02s Avatar
  • Beiträge: 11
  • katja02 am 28 Okt 2013 11:13
  • katja02s Avatar
danke schon mal für deine Antwort :)

wir haben uns derzeit einen Flug rausgesucht bei dem wir um 10:35 in Windhuk landen würden
von daher würde sich eine Weiterfahrt schon anbieten

witzig ist dass ich das Lakoe Oanob mir sogar schon mal angeschaut habe
das ist wirklich eine sehr schöne Unterkunft *love

Iwie bin ich bei der Living Desert Tour immer davon ausgegangen dass sie im Sossuvlei stattfindet :blink:
also auch dafür nochmal ein dickes Dankeschön *g
gibt es einen speziellen Anbieter den man für diese Tour empfehlen kann

zur Skelett Küste
das ist echt schade dass es nur Fly IN Safaris gibt
denn was man so auf Bilder erkennen kann muss es
eine unglaublich überwältigende Landschaft sein
wäre sicherlich interessant gewesen ...

und da gibt es keine Möglichkeit einen Rundflug für paar Stunden zu buchen ? :woohoo:


so zu den anderen Vorschlägen muss ich mich noch umschauen ...
sind wie gesagt sehr offenund froh über jeglichen Tipp :)
von der Vreudge Guestfarm habe ich jedenfalls hier schon einiges gelesen
genauso wie vom Camp Kipwe
Wüstenelefanten würden mich jedenfalls sehr interessieren

Würde ich streichen und dafür 2 Nächte auf Okonjima, Mount Etjo, Erindi, Epako o.ä. machen.

okay :) was kann man dort so unternehmen bzw sehen ?
Letzte Änderung: 28 Okt 2013 12:52 von katja02.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Okt 2013 12:54 #310082
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 26328
  • Dank erhalten: 22307
  • travelNAMIBIA am 28 Okt 2013 11:22
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hallo Katja,
und da gibt es keine Möglichkeit einen Rundflug für paar Stunden zu buchen ?
doch, ebenfalls am besten ab Swakopmund, z.B. www.pleasureflights....na/german/scenic.htm

Viele Grüße
Christian
Aktuelle Einreiseregelungen für Namibia bis 15. November 2021: (1) PCR-Test nicht älter als 7 Tage von Abstrich bis Einreise für alle Reisenden und aus von einem zugelassenen Labor im Ausreiseland , (2) Ausfüllen des medizinischen Einreiseformulars ("Surveillance Form") (3) Nachweis einer Versicherung zur Behandlung einer COVID19-Erkrankung (wird meist verlangt), (4) Ausfüllen des normalen Einreiseformulars; NICHT NÖTIG: Reiseplan mit vorgebuchten Unterkünften, zweites medizinisches Einreiseformular.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Okt 2013 12:59 #310083
  • Elchontherun
  • Elchontheruns Avatar
  • Beiträge: 1128
  • Dank erhalten: 662
  • Elchontherun am 28 Okt 2013 12:59
  • Elchontheruns Avatar
Hallo Katja,

kleine "Einmischung" - sorry Christian - vom Lake Oanob Resort kann ich nur abraten! Für uns hat es sich im März d.J. als absolutes "Dreckloch" präsentiert. Das Essen im Restaurant war eine Zumutung; noch nie haben wir in Namibia so schlecht gegessen. Habe darüber auch berichtet, siehe unten.

Vreugde Gästefarm ist einfach nur schöööööön (siehe ebenfalls unten).

Viel Spaß bei der Planung,
Grüße vom Elch
Ein Freund ist ein Mensch, vor dem ich laut denken kann.
R.W. Emerson

Namibia 2013 - www.namibia-forum.ch...-reise.html?start=12
Namibia 2015 - www.namibia-forum.ch...s-im-maerz-2015.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Okt 2013 13:28 #310091
  • Armin
  • Armins Avatar
  • Beiträge: 2345
  • Dank erhalten: 298
  • Armin am 28 Okt 2013 13:28
  • Armins Avatar
@ Elch

Ich kann dir deine (negative) Erfahrung mit dem Lake Oanob Resort nicht wegnehmen, möchte sie aber doch ein wenig relativieren. Wir waren im April zum zweiten mal (diesmal für zwei Nächte) dort (kein Camping, normales Zimmer) und wir waren nicht unzufrieden. Essen und Service im Restaurant sind zugegebenermaßen nicht unbedingt "der Brüller", aber auch nicht so schlecht, dass ich davon abraten würde. Zimmer und Anlage waren alles in allem ok. Die schöne und strategisch günstige Lage wären für uns immer wieder ein Grund, dort einen Zwischenstopp einzulegen. Man sollte aber wissen, dass dort am Wochenende Hochbetrieb herrscht. Die Woche über ist dort wohl meistens gähnende Leere.

Gruß
Armin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.