THEMA: Robbenbeobachtung Namibia
25 Jan 2012 08:46 #221346
  • Randfichte
  • Randfichtes Avatar
  • Beiträge: 48
  • Dank erhalten: 4
  • Randfichte am 25 Jan 2012 08:46
  • Randfichtes Avatar
Hallo zusammen,

ich bins wieder, nun mit etwas detaillierteren Fragen zu unserem Namibia-Vorhaben.
Zuerst soll es mal um die Robben gehen, denen wir in Namibia natürlich unbedingt mal einen Besuch abstatten möchten.

Fragen:
- Wo ist der beste Beobachtungsspot (Cape Cross, Walvis Bay)??
- Wann ist die beste Beobachtungszeit (hier muss ich wieder meinen Thread von gestern aufgreifen: Mai oder September/Oktober?)
- Kann man die Robben an der Küste beobachten oder muss man sich einer geführten Bootstour anschliessen? Wenn ja, gibt es Empfehlungen? (Anbieter, die den Ausflug nicht zu einer Touri-Spasstour verkommen lassen) Ich hatte mal von einer Biologin gehört, die die Robben in Namibia erforscht und nebenher solche Touren anbietet. Kann mich aber auch irren.

Viele Grüsse,
Randfichte
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Jan 2012 09:05 #221350
  • chrigu
  • chrigus Avatar
  • Beiträge: 6334
  • Dank erhalten: 3327
  • chrigu am 25 Jan 2012 09:05
  • chrigus Avatar
Hallo Randfichte

Möglichkeiten Robben zu beobachten hast Du viele. Das kann von Land oder vom Wasser aus sein. Viele machen eine Bootstour in Walvis Bay. Da gibt es min. 7 Anbieter die in etwa das gleiche machen. Die Boote sind etwas unterschiedlich gross und es werden zum Teil mehr oder weniger Leute mitgenommen. Du kommst für einige Minuten von der Seeseite her an die Robben die an Land liegen ran. Zudem siehst Du viele Robben im Wasser und eine jeweils auch auf dem Boot.

Mit Eco Marine Kayak gibt es die Möglichkeit mit einem Kajak recht nah an die Robben heranzufahren. Da ich das noch nie gemacht habe, kann ich nicht sagen ob es besser oder schlechter als mit den normalen Booten ist.

In Cape-Cross kommst Du von der Landseite sehr nahe an die Robben heran und kannst natürlich selber bestimmen wie lange Du bleibst. Da ist jeweils ein rechtes Gewusel aber auch deutlich mehr Geruch :sick: als auf den Bootstouren. An Cape Cross bist Du hinter einer kleinen Mauer.

Du kannst auch selber die Pelican-Point Landzunge bei Walvis Bay befahren. Da kommst Du ohne Mauer von der Landseite an die Tiere ran. Da die Robben sich das aber nicht gewohnt sind, hauen sie bald auch mal ab. Ich finde auch, dass es die Tiere am meisten stört. Deshalb würde ich den Weg eher meiden.

Ob Mai oder Oktober wird sich nicht gross unterscheiden. Die Jungen kommen erst ab November auf die Welt.

Mit genügend Zeit würde ich eine Bootstour und einen Besuch in Cape Cross machen.

Sonnige Grüsse aus Swakopmund
Chrigu
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: engelstrompete
25 Jan 2012 09:06 #221351
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 26618
  • Dank erhalten: 22749
  • travelNAMIBIA am 25 Jan 2012 09:06
  • travelNAMIBIAs Avatar
Moin Randfichte,
- Wo ist der beste Beobachtungsspot (Cape Cross, Walvis Bay)??
Ohne Wenn und Aber Cape Cross, denn nirgends kommst Du so nah an so viele Robben ran. Ist immerhin die größte Festlandkolonie Afrikas mit je nach Jahreszeit bis zu 250.000 Tieren. Nasenschutz empfohlen, denn es stinkt häufig erbärmlich.
Wann ist die beste Beobachtungszeit (hier muss ich wieder meinen Thread von gestern aufgreifen: Mai oder September/Oktober?)
Immer gleich gut. Mal sind es eben "nur" 80.000 Robben, mal eben bis zu 250.000.
Kann man die Robben an der Küste beobachten oder muss man sich einer geführten Bootstour anschliessen? Wenn ja, gibt es Empfehlungen?
Siehe Antwort 1.

Ich empfehle Dir die offizielle Broschüre und Merkblätter zu Cape Cross: www.met.gov.na/Pages/ParkBrochures.aspx

Sonnige Grüße
Christian
Vom 15. Dezember 2021 bis 9. Januar 2022 nur sporadisch im Forum unterwegs

Aktuelle Einreiseregelungen für Namibia bis 15. Dezember 2021: (1) PCR-Test nicht älter als 7 Tage vom Abstrich bis Einreise für alle Reisenden, (2) Ausfüllen des medizinischen Einreiseformulars ("Surveillance Form") (3) Nachweis einer Versicherung zur Behandlung einer COVID19-Erkrankung, (4) Ausfüllen des normalen Einreiseformulars; NICHT NÖTIG: Reiseplan mit vorgebuchten Unterkünften, zweites medizinisches Einreiseformular.
Am 15. November wurde Trusted Travel eingeführt (ab 16.01.2022 verpflichtend bei Einreise und bei Ausreise, sofern ein Test nötig ist)! Mehr Informationen: www.namibia-forum.ch...elSystem28102021.pdf bzw. www.namibia-forum.ch...eingefu%CC%88hrt.pdf
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: engelstrompete
25 Jan 2012 09:35 #221356
  • Randfichte
  • Randfichtes Avatar
  • Beiträge: 48
  • Dank erhalten: 4
  • Randfichte am 25 Jan 2012 08:46
  • Randfichtes Avatar
Danke, das sind echt super Tipps!!!!! Vielleicht würden wir da auch ganz auf die Bootstour verzichten und mit genügend Zeit die Robben am Strand beobachten. Der Gestank stört mich nicht.

Gibt es eigentlich auch Wale / Delfine zu sehen...irgendwo?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Jan 2012 09:40 #221358
  • chrigu
  • chrigus Avatar
  • Beiträge: 6334
  • Dank erhalten: 3327
  • chrigu am 25 Jan 2012 09:05
  • chrigus Avatar
Delfine siehst Du eigentlich fast immer auf der Bootstour (meist gibt das dann ganz tolle Wasserbilder ... viel Wasser wenig Delfin ;) ). Wale eher selten. Aber ab und zu kommt es vor. Ausserdem gibt es währen den Boottouren auch noch Pelikane :woohoo:



Letzte Änderung: 25 Jan 2012 09:45 von chrigu.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: engelstrompete
25 Jan 2012 13:55 #221406
  • Burschi
  • Burschis Avatar
  • "Es irrt der Mensch, solang er strebt!"
  • Beiträge: 3863
  • Dank erhalten: 4832
  • Burschi am 25 Jan 2012 13:55
  • Burschis Avatar

Hallo Randfichte,
chrigu und Christian haben dir schon die richtige Antwort gegeben. Nur noch eine kleie Ergänzung zu chrigu: Leider bist du am Cape Cross seit zwei Jahren nicht mehr hinter einer Mauer, sondern musst auf einem Holzsteg laufen. Du schaust aber direkt auf die Robben herunter. Ich sage das nur, weil die Perspektive für Fotos nicht mehr ganz so gut wie früher ist. Aber auf jeden Fall Cape Cross, denn dort betr#ägt der Abstand zu den Robben manchmal nur 2 Meter, während du bei den Bootstouren in Walvis Bay nur ca 15 Meter an sie vom Boot aus rankommst.
Was den "Gestank" betrifft, den kann man überleben. Ich finde das nicht so schlimm. Nur Nasen-Weicheier gehen deswegen nicht nach Cape Cross. Fotos wie das anhängende kannst du sort ohne Probleme machen. (Es zeigt übrigens zwei diskutierende Forumsmitglieder!) :-)
Viel Spaß:
Burschi
18x Namibia, 6x Botswana, 6x Südafrika, 4x Simbabwe, 2x Sambia, 1x Tansania, 1x Kenia
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.