• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Vom KTP über Rietfontein zurück nach Namibia
20 Feb 2018 21:59 #511030
  • Louve
  • Louves Avatar
  • Beiträge: 10
  • Louve am 20 Feb 2018 21:59
  • Louves Avatar
Guten Tag liebe Forenmitglieder,
ich profitiere seit Monaten von eurem Wissen, indem ich eure Reiseberichte und Themen-Diskussionen lese. Ihr habt mir sehr geholfen, unsere Namibiareise für April/Mai 2018 zu planen. Habt ganz herzlichen Dank dafür, dass ihr eure Erfahrung und euer Wissen zur Verfügung stellt und zudem noch so viel Zeit aufbringt, um Fragen zu beantworten.
Wir (mein Mann, der ein bisschen planungsfaul ist, und ich) werden gut 5 Wochen mit einem Hilux mit Dachzelt unterwegs sein und in etwa die klassische „Einsteiger-Tour“ machen. Ich habe euch unsere Tour nicht vorgestellt, um nicht zum zigsten Mal vom mehr oder weniger gleichen Vorhaben zu berichten. Habe versucht, bei der Planung all eure Ratschläge zu beherzigen (erste Nacht in Windhoek, keine allzu langen Fahrtstrecken pro Tag, möglichst 2 Nächte vor Ort bleiben, das Land in Ruhe erkunden und beim ersten Besuch nicht unbedingt gleich alles sehen wollen, Mischung Camping / feste Unterkünfte usw.) und wenn mir was unklar war, habe ich meistens Antwort in diesem Forum oder in Reiseführern gefunden.
Hier nun eine Frage, auf die ich keine Antwort finde: Wir werden ein paar Tage im KTP verbringen, reisen über Mata Mata ein und sind die beiden letzten Nächte in Twee Rivieren. Da wir weiter zum Fish River Canyon wollen, bietet es sich meiner Meinung nach an, in Twee Rivieren den Park zu verlassen und über Rietfontein nach Namibia zurück einzureisen. Dann über Aroab, C11, M26, B1 in Richtung Grünau bis zur „Savanna“–Gästefarm. Gibt es irgendwelche Gründe, nicht über Rietfontein zurückzureisen? In allen Berichten, die ich gelesen habe, wurde über Mata Mata in den Park ein- und über Mata Mata auch wieder ausgereist.
Wäre schön, wenn mir jemand dazu etwas sagen könnte. Ich danke euch.
Viele Grüße
Louve
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Feb 2018 22:44 #511040
  • Jambotessy
  • Jambotessys Avatar
  • Beiträge: 2316
  • Dank erhalten: 1175
  • Jambotessy am 20 Feb 2018 22:44
  • Jambotessys Avatar
Hallo Louve,

willkommen im Forum.

ich wüsste keinen Grund, warum du nicht in TR ausreisen solltest, allerdings musst du dann 2x die Ein-Ausreiseprozedur machen. Wie viele Tage hast du denn für die Strecke vorgesehen? Ich hatte auch anfangs ähnlich für 2018 geplant. Wir kommen vom Mokala N.P. und müssen zurück nach Windhoek. Dann habe ich doch lieber noch einmal 2 Tage KTP eingeplant, weil ich denke, dass es da mehr zu sehen gibt. Eine gute Zwischenübernachtung könnte für dich auch der Augrabies Falls N.P. sein.

Grüße
Jambotessy


Grüße
Jambotessy
Nur im Vorwärtsgehen gelangt man ans Ende der Reise.
(Sprichwort der Ovambo)

1x Togo+Benin (mit TUI), 1x Ruanda+Zaire ( mit Explorer Reisen), 3x Kenia (in Eigenregie mit dem Bodenzelt), 17 x südl. Afrika (in Eigenregie Namibia, Botswana, Zimbabwe,Sambia, Südafrika mit dem Dachzelt)
Letzte Änderung: 20 Feb 2018 22:45 von Jambotessy.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Feb 2018 23:05 #511041
  • Gabi-Muc
  • Gabi-Mucs Avatar
  • Beiträge: 1052
  • Dank erhalten: 1248
  • Gabi-Muc am 20 Feb 2018 23:05
  • Gabi-Mucs Avatar
Hallo,

wir haben es letztens Jahr so gemacht. Sind in Mata-Mata in den KTP rein, 4 Nächte dort und dann in Twee-Rivieren wieder raus. Die nächste Nacht war dann bei uns Keetmanshop bevor es dann zum Fish-River ging. Du brauchst halt ein Permit für das Fahrzeug. Die Ausreise in Twee-Rivieren und die Einreise nach Namibia waren total easy. An der Grenze war nix los.

LG

Gabi
01.2021: Caprivi // 10.2020: Etosha pur // 04.2019: KTP, Tok Tokkie Trail und Sossusvlei // 06.2018: Swakopmund und Etosha // 08.2017: Kalahari, KTP, Fish River, Soussusvlei, Swakopmund // 04.2016: Gardenroute von Kapstadt zum Addo Elephant Park
Letzte Änderung: 20 Feb 2018 23:06 von Gabi-Muc.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: chamäleon2011
21 Feb 2018 07:02 #511049
  • chamäleon2011
  • chamäleon2011s Avatar
  • Beiträge: 2183
  • Dank erhalten: 2782
  • chamäleon2011 am 21 Feb 2018 07:02
  • chamäleon2011s Avatar
Hallo,

meinst Du mit Permit den Border Crossing Letter vom Vermieter? Den braucht man doch sowieso, weil der KTP nicht mehr Namibia ist. Und ob man bei Mata Mata oder Riedfontein wieder nach Namibia einreist, dürfte dem Vermieter egal sein.

Über Mata Mata zur Farm zur fahren, ist meiner Meinung nach an einem Tag kaum möglich. Über Rietfontein ist es kürzer und schneller. Die einzige Bedingung, nicht genau dort beim KTP wieder auszufahren wo man reingekommen ist, sind mindestens zwei Nächte im Park, damit der Park nicht als Transitstrecke missbraucht wird, aber das ist ja bei Euch erfüllt.

Viele Grüße
Karin
Würde sollte niemals ein Konjunktiv sein.

Namibia 2016: Infos zu Auto+Camps+die "Jahrhundertsichtung"
Namibia 2015: Namibia - Mein Seelenland
Namibia und Botswana 2014: Überraschungstour Namibia und Botswana mit Guide
Namibia 2013: Drei Heidjer in Namibia - Guck mal, Elefanten!
Letzte Änderung: 21 Feb 2018 07:31 von chamäleon2011.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Feb 2018 07:40 #511055
  • Gabi-Muc
  • Gabi-Mucs Avatar
  • Beiträge: 1052
  • Dank erhalten: 1248
  • Gabi-Muc am 20 Feb 2018 23:05
  • Gabi-Mucs Avatar
Hallo Karin,

ja ich denke der Bording-Crossing-Letter ist das was ich meinte. Es war eine zusätzliche Gebühr die wir an den Autovermieter bezahlen mussten.

Ich dachte immer, dass man es nur braucht, wenn man über Südafrika ausfährt und wenn man innerhalb des KTP bleibt, braucht man es nicht. Mag sein, dass ich da falsch lag. Dann wird es Louve wohl in jedem Fall brauchen.

LG

Gabi
01.2021: Caprivi // 10.2020: Etosha pur // 04.2019: KTP, Tok Tokkie Trail und Sossusvlei // 06.2018: Swakopmund und Etosha // 08.2017: Kalahari, KTP, Fish River, Soussusvlei, Swakopmund // 04.2016: Gardenroute von Kapstadt zum Addo Elephant Park
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Feb 2018 07:46 #511058
  • chamäleon2011
  • chamäleon2011s Avatar
  • Beiträge: 2183
  • Dank erhalten: 2782
  • chamäleon2011 am 21 Feb 2018 07:02
  • chamäleon2011s Avatar
Der KTP gehört zu Südafrika und damit überquert man in Mata Mata eine Grenze. Wir brauchten dort die Erlaubnis (incl. Extragebühr :P ) vom Vermieter. Man fährt bei Twee Rivieren nicht über Südafrika raus, sondern ist schon dort.

Viele Grüße
Karin
Würde sollte niemals ein Konjunktiv sein.

Namibia 2016: Infos zu Auto+Camps+die "Jahrhundertsichtung"
Namibia 2015: Namibia - Mein Seelenland
Namibia und Botswana 2014: Überraschungstour Namibia und Botswana mit Guide
Namibia 2013: Drei Heidjer in Namibia - Guck mal, Elefanten!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2