THEMA: Kann Namibia-Forum.ch nicht mehr öffnen
15 Dez 2011 07:11 #216690
  • tolyviva
  • tolyvivas Avatar
  • Beiträge: 100
  • Dank erhalten: 16
  • tolyviva am 15 Dez 2011 07:11
  • tolyvivas Avatar
Salut zäme
Swisscom musste gestern wegen der übernommenen italienischen Tochter Fastweb 1.3 Mia Euro abschreiben. Vielleicht hat es damit zu tun, dass Swisscom den Überblick komplett verloren hat ....
Tolyviva
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: jacquisuiza
15 Dez 2011 07:26 #216691
  • Guido.
  • Guido.s Avatar
  • Guido. am 15 Dez 2011 07:26
  • Guido.s Avatar
Hallo,
chrigu schrieb:
Diese Episode hinterlässt bei mir bezüglich Swisscom einen etwas bitteren Nachgeschmack. :sick:

Es ist die Frage, ob Swisscom Euch manuell geblockt hat. Meistens nutzen die Provider externe Blacklists. Einige Blacklists haben fragwürdige Methoden. Manchmal reicht es schon wenn die eigene IP-Adresse im selben IP-Subnetz wie eine bekannte Malwareschleuder ist. Ein guter Ausgangspunkt, um herauszufinden, ob mit der eigenen Website etwas nicht stimmt, ist Google Safebrowsing und Stopbadware.org

www.stopbadware.org/home/reportsearch
www.google.com/safeb...ite=namibia-forum.ch

Namibia-forum.ch ist bei Google ohne Befund. Aber auch Google findet unter Deinen Nachbarn bei Hetzner regelmäßig eine Menge Schmutz. Das reicht möglicherweise für die ein oder andere Blacklist als Grund.
www.google.com/safeb...nostic?site=AS:24940

Beste Grüße

Guido
Letzte Änderung: 15 Dez 2011 07:27 von Guido..
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Dez 2011 07:40 #216692
  • chrigu
  • chrigus Avatar
  • Beiträge: 6332
  • Dank erhalten: 3296
  • chrigu am 15 Dez 2011 07:40
  • chrigus Avatar
Hallo Guido

Ja, das ist alles ausser Frage. Was mich sehr stört ist die Informationspolitik der Swisscom. Erstmal alles abstreiten. Vielleicht gibt es ja einen Grund, weshalb min auf der Blacklist landet. Dagegen kann man aber erst etwas unternehmen, wenn man auch darüber Bescheid weis. Am einfachsten geht das wenn man Antworten auf Fragen erhält. Diese Antworten fehlen leider komplett.

Was ich nicht hoffe, ist dass einfach aufgrund irgendwelcher automatischen Blacklist frisch fröhlich gesperrt wird. Wenn ich da an ein Hostingzenter bei Hetzner denke mit tausenden von Servern und Domains. Werden die dann alle einfach mal zugemacht? Und dann dauert es wieder Tage bis Wochen, bis etwas freigeschaltet wird? Das wäre ja ein verherendes Vorgehen. :angry:

Herzliche Grüsse
Chrigu
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Dez 2011 07:44 #216693
  • jacquisuiza
  • jacquisuizas Avatar
  • Beiträge: 180
  • Dank erhalten: 14
  • jacquisuiza am 15 Dez 2011 07:44
  • jacquisuizas Avatar
Hallo zusammen

Das ist ja fast wie Weihnachten und Ostern zusammen, dass ich nun auch wieder zu Hause und unterwegs im Forum stöbern kann.


Gruss
Jacqueline
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Dez 2011 08:47 #216702
  • Rajang
  • Rajangs Avatar
  • Beiträge: 1063
  • Dank erhalten: 646
  • Rajang am 15 Dez 2011 08:47
  • Rajangs Avatar
Namibia-Forum.ch ist über Swisscom wieder ohne jegliche Probleme erreichbar.

Gruss Rajang
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Dez 2011 09:42 #216707
  • Guido.
  • Guido.s Avatar
  • Guido. am 15 Dez 2011 07:26
  • Guido.s Avatar
Hallo Chrigu,
chrigu schrieb:
Was ich nicht hoffe, ist dass einfach aufgrund irgendwelcher automatischen Blacklist frisch fröhlich gesperrt wird. Wenn ich da an ein Hostingzenter bei Hetzner denke mit tausenden von Servern und Domains. Werden die dann alle einfach mal zugemacht? Und dann dauert es wieder Tage bis Wochen, bis etwas freigeschaltet wird? Das wäre ja ein verherendes Vorgehen.

Exakt so läuft das aber leider teilweise. Wenn mehrere Server in einem IP-Subnetz als Spam- oder Malware-Schleudern identifiziert wurden, dann gelten teilweise ganze Subnetze als infiziert und werden blacklisted, wodurch dann regelmäßig "saubere" Server unschuldig betroffen sind. Ist ärgerlich, ungerecht, aber trotzdem Realität. Dahinter steht eben die Logik, im Zweifelsfall lieber etwas zu viel sperren als zu wenig; lieber tausenden Nutzern eine Website abklemmen als tausende Nutzer Schadsoftware auszusetzen.

Ich weiß nicht, was Hetzner alles überwacht. 1&1 überwacht eine Menge Blacklists und schreibt Kunden automatisiert an, wenn deren IP auf Blacklists zu finden ist. Dabei weist 1&1 explizit darauf hin, dass dringender Handlungsbedarf besteht, weil sonst andere Server im selben Subnetz mit auf die Blacklist kommen könnten:

"WICHTIG: Da das Blacklisting dazu führen kann, dass andere 1&1 Kunden innerhalb des gleichen IP-Ranges auf die Blacklist gesetzt werden, brauchen wir dringend eine Rückmeldung von Ihnen."

Beste Grüße

Guido
Letzte Änderung: 15 Dez 2011 09:43 von Guido..
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.