THEMA: brauche neues GPS-Gerät
25 Aug 2015 12:46 #397159
  • Pascalinah
  • Pascalinahs Avatar
  • Beiträge: 2533
  • Dank erhalten: 1219
  • Pascalinah am 25 Aug 2015 12:46
  • Pascalinahs Avatar
Hallo zusammen,

unser Garmin hat im letzten Urlaub den Geist aufgegeben. Blöd war auch, dass es nicht automatisch von einer T4A-Karte in die nächste übergesprungen ist. Das war während der Fahrt manchmal ganz schön lästig. Woran das lag? Keine Ahnung... :blush:

Wie gesagt, nun brauchen wir ein neues. Welches könnt Ihr mir aus Eurer Erfahrung empfehlen? Die Bandbreite ist ja gewaltig, wenn man mal ins www schaut, daher wäre es schön von Euren Erfahrungen zu profitieren.

LG Pascalinah
Letzte Änderung: 25 Aug 2015 14:11 von Pascalinah.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
30 Aug 2015 20:16 #397731
  • myrio
  • myrios Avatar
  • Carpe diem-es ist später, als du denkst!
  • Beiträge: 962
  • Dank erhalten: 98
  • myrio am 30 Aug 2015 20:16
  • myrios Avatar
Hallo BARBARA
Ich habe ausgesprochen gute Beratung bei Mediamarkt gehabt.
Ob Garmin oder Tomotom alle waren sehr gute Modelle auch für Afrika dabei.
Schau doch mal bei Chrigu im Forum er hat gute Tips und Erfahrung über das Thema.
HG Frank
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
31 Aug 2015 11:16 #397775
  • chrigu
  • chrigus Avatar
  • Beiträge: 6122
  • Dank erhalten: 2942
  • chrigu am 31 Aug 2015 11:16
  • chrigus Avatar
Hallo Barbara

Aktuell gibt es das Nüvi 55 LMT für 99 Euro. Das funktioniert super mit Tracks4Africa. Du hast einzig die Einschränkung, dass Du keine vorgeplanten Routen abspulen kannst. Wenn Du aber Wegpunkte suchst, dann führt Dich das Navi zuverlässig da hin.
unser Garmin hat im letzten Urlaub den Geist aufgegeben. Blöd war auch, dass es nicht automatisch von einer T4A-Karte in die nächste übergesprungen ist. Das war während der Fahrt manchmal ganz schön lästig. Woran das lag? Keine Ahnung... :blush:

Von so einem Problem habe ich bisher noch nie gehört. Wichtig ist aber, dass Du beim Übertragen der Karten auf das Navi alle Karten gleichzeitig sendest. Dann werden diese zu einer Karte zusammengefasst.

Herzliche Grüsse
Chrigu
Letzte Änderung: 31 Aug 2015 11:18 von chrigu.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah
31 Aug 2015 21:25 #397822
  • Riedfrosch
  • Riedfroschs Avatar
  • Amphibienknutscher
  • Beiträge: 1311
  • Dank erhalten: 347
  • Riedfrosch am 31 Aug 2015 21:25
  • Riedfroschs Avatar
Hallo Pascalinah,

bevor Du zuschlägst, solltest Du überlegen, welche Ansprüche Du an ein Garmin hast.

Soll es ein großes Display haben?
Soll es überwiegend über Kabel an der Batterie angeschlossen sein?
Soll es ein Gerät sein, dass Du auch mal zum Spazieren gehen in den Alpen oder so nutzen kannst?

Vor allem die Stromversorgung solltest Du für Dich abklären.
Sicherlich möchte jeder ein großes Display haben, aber gerade das frisst Strom. Daher sind die Nüvi-Geräte nur kurz ohne Kabel verwendbar, man muss sie im Grund immer angeschlossen halten.

Ein Outdoorgerät kann mit 2 AA-Batterien ca. 3 Tage benutzt werden. Es hat ein kleineres Display und das Routing ist einfacher (Töne), man bräuchte dazu also eigentlich noch einen Beifahrer, der die Töne übersetzt, also sagt, in welche Richtung man abbiegen soll.
Ein solches Gerät ist dann aber auch im Schneeurlaub, auf Wanderungen in der Heimat (sofern man die Karten kauft) nutzbar.

Was willze?

Grüßchen
Cora
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah
31 Aug 2015 21:32 #397823
  • Riedfrosch
  • Riedfroschs Avatar
  • Amphibienknutscher
  • Beiträge: 1311
  • Dank erhalten: 347
  • Riedfrosch am 31 Aug 2015 21:25
  • Riedfroschs Avatar
Und da Du subjektive Erfahrungen sammelst:

Wir haben das Garmin 60CSX (Outdoorgerät), das ist super. Aber ich wünsche mir manchmal doch ein größeres Display!

In diesem Jahr war ich auch allein unterwegs und da es nur bimmelt, musste ich immer auf das kleine Display schauen wohin ich denn abbiegen muss.
Ein großes Gerät sagt das ja an. Insofern ist das praktischer.

Das große Gerät muss man immer an der Batterie anschließen - das kann lästig sein.

Unser 60csx nehmen wir auch auf heimischen Wanderungen mit! Das ist toll. Auch wenn ein großes auch den Fußgängermodus hat, so kann man das nicht wirklich mitnehmen, weil die nur ca. 3 h ohne Batterien auskommen.

Was m.E. sehr wichtig ist, dass man Routen (nicht nur Wegpunkte) speichern kann. Günstige Nüvis können das oft nicht.
Wir machen öfter bestimmte Routen, die das Garmin selbst nicht wählen würde, wenn ich den Wegpunkt aufrufe.
Also überlege auch, ob Du ein Routenmacher bist.

Schau auch nach, wie viele Wegpunkte das Gerät speichern kann und ob es trackt. Das sind m.E. wichtige Grundfunktionen.

Grüßchen
Cora
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah
01 Sep 2015 08:42 #397852
  • Guido.
  • Guido.s Avatar
  • Guido. am 01 Sep 2015 08:42
  • Guido.s Avatar
Hallo,

ich würde ehrlich gesagt kein reines Navi mehr kaufen, sondern auf Smartphone/Tablet setzen. Die OSM-Karten sind selbst Offroad kaum noch schlechter als T4A und in Städten ohnehin besser. Es gibt unzählige Apps dafür, die viel flexibler an den persönlichen Bedarf anpassbar sind, als jedes Garmin-Navi. Man unterliegt dann nicht den willkürlichen Limitierungen, die Garmin softwareseitig realisiert, um sein Produktportfolio zu spreizen (Gerät kann 0/10/100 Routen speichern, kann offiziell keine Tracks aufzeichnen, usw.). Mit Einschränkungen (kein Routing) bekommt man auch die normal gekauften T4A-Karten ohne die T4A-Apps auf dem Smartphone zum laufen, z.B. mit Oruxmaps. Für Offroad-Gegenden kann man sich hochauflösende Offline-Satellitenkarten bauen usw. Das ganze spart Geld, denn ein Smartphone ist in der Regel ohnehin vorhanden und man muss ein Gerät und ein Ladegerät weniger mitnehmen.

Je nach Gegend wäre auch noch die Here-App eine besondere Empfehlung. Man bekommt mit der kostenfreien und werbefreien Here-App professionelles Kartenmaterial von (Ex-)Navteq, für das man anderswo immer noch viel Geld bezahlen muss. Ein Großteil der kostenpflichtigen Karten von Garmin und Navigon nutzt z.B. Kartendaten von Navteq/Here. Offroad ist Here nicht gut, aber bei offiziellen Straßen und Städten ist es deutlich besser - weil fehlerfreier und detaillierter - als OSM und T4A. Here gehörte bisher zu Nokia und wurde gerade für angebliche 2,8 Mrd. EUR von Audi/BMW/Mercedes aufgekauft, die perspektivisch hochpräzise Karten für autonomes Fahren brauchen

Für Android:
play.google.com/stor...id=com.here.app.maps

Für iOS
itunes.apple.com/app/id955837609

Beste Grüße

Guido
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.