THEMA: Malaria
08 Aug 2019 22:08 #564215
  • Wernfried
  • Wernfrieds Avatar
  • Beiträge: 130
  • Dank erhalten: 69
  • Wernfried am 08 Aug 2019 22:08
  • Wernfrieds Avatar
Avioniker schrieb:
Wernfried schrieb:
Ansonsten kann ich nur auf Eckart von Hirschhausen verweisen: Die Hälfte aller Ärzte ist schlechter als der Durchschnitt - andernfalls wäre der Durchschnitt falsch!

Durchschnitt != Median. Das immer die Hälfte unter dem Durchschnitt liegen muss, ist eine weit verbreitete Annahme, aber falsch. Aus einem Durchschnitt lässt sich NIE ableiten, wie viele darüber oder darunter liegen. Es muss nur mindestens einer aus der Menge x unter oder über dem Durchschnitt liegen.

6 Ärzte aus der ganzen Welt. Einer aus Malawi verdient 5.000 €, Die 5 aus Frankreich, USA, Japan, Singapur, Australien verdienen 41.000; 45.000; 47.000; 49.000; 53.0000 €. Durchschnitt der 6 Ärzte: 40.000 €. Nur einer liegt unter dem Durchschnitt. 5 liegen über dem Durchschnitt. Aber die Hälfte liegt über dem Median von 46.000 und die andere Hälfte darunter.

Die Aussage von Hirschhausen stimmt wenn man davon ausgeht, dass die Intelligenz oder die Qualität einer Normalverteilung (Gauss-Verteilung) folgt. Bei der Normalverteilung ist der Durchschnitt = Median. Sehr viele natürlichen Grössen wie z.B. Körpergrösse oder Gewicht folgen der Normalverteilung. Einkommen oder Reichtum sind eindeutig nicht Normalverteilt.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
09 Aug 2019 13:45 #564251
  • Bonebreaker
  • Bonebreakers Avatar
  • Beiträge: 143
  • Dank erhalten: 494
  • Bonebreaker am 09 Aug 2019 13:45
  • Bonebreakers Avatar
Um mal wieder auf die ursprüngliche Frage zurückzukommen. und zwar zu erfahren, wie andere Afrikareisende mit dem Thema umgehen:

Bei unseren drei Afrikareisen (Namibia, Südafrika und Mosambik sowie Botswana) habe ich jedes mal Malariaprophylaxe eingenommen. Grund für mich waren:
a) Waren alles Malariagebiete, teilweise ganzjährig
b) meine Frau sowie unsere Freundin, die uns auf den Afrikareisen begleitet hat, sind Apothekerinnen mit entsprechenden Fachwissen, somit wusste ich durch die, was ich da mache
c) Speziell für Mosambik hatten wir eine Impfberatung an der Uniklinik
d) Ich vertrage das Mittel ohne Schwierigkeiten, selbst beim Tauchen gab es keine Probleme. Dies ist für mich auch ausschlaggebend. Solange ich keine Probleme habe, werde ich auch zukünftig dies so machen.

Darüber hinaus habe ich entsprechende Kleidung angezogen, die Kleider vor der Reise imprägniert und entsprechende Anti-Mückenspray dabei.

Da wir immer nur 2-3 Wochen unterwegs waren, war der Aufwand vertretbar. Würde ich für Monate oder Jahre in ein Malariagebiet reisen, müsste ich mich mit dem Thema anders auseinander setzten, denn Monate lang das Zeug zu schlucken geht nicht. Einer der Lodge Manager, die ich in Botswana getroffen habe, lebte für Jahre in Kenia. Er nahm keine Prophylaxe, bekam auch Malaria, konnte aber rechtzeitig behandelt werden.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: freshy, Reiseingrid
12 Aug 2019 10:48 #564460
  • WernerW
  • WernerWs Avatar
  • Beiträge: 189
  • Dank erhalten: 34
  • WernerW am 12 Aug 2019 10:48
  • WernerWs Avatar
Logi schrieb:
WernerW schrieb:
Wernfried schrieb:
Ansonsten kann ich nur auf Eckart von Hirschhausen verweisen: Die Hälfte aller Ärzte ist schlechter als der Durchschnitt - andernfalls wäre der Durchschnitt falsch!

Nun, auch wenn ich Herrn Hirschhausen durchaus schätze, aber das ist natürlich statistischer Blödsinn.

Es ist einfache Mathematik. ;)

LG
Logi

Ist Off-Topic und eigentlich völlig wurscht, aber es zuckt halt im Finger deshalb:

10 Ärzte, 9 davon haben einen Wissensstand von 1 (auf einer Skala von 1-10), einer ist Spezialist und hat 10. Durchschnittlich haben sie also einen Wissensstand von 1,9. Also liegen 9 Ärzte von 10 unter dem Durchschnitt. :P

(Aber bitte: das ist für mich keine ernste Diskussion)

Gruß
Werner
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: loser
12 Aug 2019 13:48 #564481
  • Wernfried
  • Wernfrieds Avatar
  • Beiträge: 130
  • Dank erhalten: 69
  • Wernfried am 08 Aug 2019 22:08
  • Wernfrieds Avatar
WernerW schrieb:
Logi schrieb:
WernerW schrieb:
Wernfried schrieb:
Ansonsten kann ich nur auf Eckart von Hirschhausen verweisen: Die Hälfte aller Ärzte ist schlechter als der Durchschnitt - andernfalls wäre der Durchschnitt falsch!

Nun, auch wenn ich Herrn Hirschhausen durchaus schätze, aber das ist natürlich statistischer Blödsinn.

Es ist einfache Mathematik. ;)

Ist Off-Topic und eigentlich völlig wurscht, aber es zuckt halt im Finger deshalb:

10 Ärzte, 9 davon haben einen Wissensstand von 1 (auf einer Skala von 1-10), einer ist Spezialist und hat 10. Durchschnittlich haben sie also einen Wissensstand von 1,9. Also liegen 9 Ärzte von 10 unter dem Durchschnitt. :P

Das wäre aber keine Normal- oder Gauß-Verteilung (es gibt diverse andere Verteilungen). Ich habe zwar keinen dieser Tests durchgeführt aber ich denke bei der Qualität, bzw. dem Wissensstand von Ärzten kann man von einer Normalverteilung ausgehen.
Letzte Änderung: 12 Aug 2019 13:49 von Wernfried.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
12 Aug 2019 15:08 #564495
  • Blende18.2
  • Blende18.2s Avatar
  • Beiträge: 732
  • Dank erhalten: 2508
  • Blende18.2 am 12 Aug 2019 15:08
  • Blende18.2s Avatar
Um hier noch einen Aspekt zur eigentlichen Frage einzubringen: "Wie habt ihr das gehandhabt?"

1. Reise Namibia, Trockenzeit. / Oktober
PLAN: Einnahme sobald es in den Norden geht, weil dort eher Risiko-Gebiet.
IST: Wir haben ganze 2 Mückenstiche gehabt, verteilt auf 6 Personen, es war tatsächlich so trocken, dass wir dann doch nichts eingenommen haben.

2. Reise Botswana, Trockenzeit (ist relativ). / September-Oktober
PLAN: Malarone nehmen ab Maun.
IST: Wir hatten noch Tabletten vom Vorjahr über, haben öfter den Tipp gelesen mit Milch einzunehmen. So haben wir dann einfach eine Woche lang im Frühling zu Hause die Tabletten genommen ohne Not um zu sehen wie und ob wir reagieren. Alles gut, also haben wir es dann auch genauso im Urlaub gehandhabt.


Fazit >> es ist immer situativ abhängig, generell planen wir eher mit. Wir für uns sehen keinen Grund für einen auf Wochen begrenzten Trip das Risiko zu nehmen.


Gruß,
Robin
Letzte Änderung: 12 Aug 2019 15:09 von Blende18.2.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: earlybird71, Reiseingrid
15 Apr 2021 14:58 #612775
  • GinaChris
  • GinaChriss Avatar
  • Beiträge: 2478
  • Dank erhalten: 4284
  • GinaChris am 15 Apr 2021 14:58
  • GinaChriss Avatar
Arzneimittelresistente Malaria in Afrika auf dem Vormarsch
ewn.co.za/2021/04/15...hold-in-africa-study

Gruß Gina
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: freshy, Logi, Old Women