THEMA: Malaria
07 Aug 2019 14:55 #564030
  • Reiseingrid
  • Reiseingrids Avatar
  • Beiträge: 26
  • Dank erhalten: 1
  • Reiseingrid am 07 Aug 2019 14:55
  • Reiseingrids Avatar
Wir planen eine Reise im September / Oktober rund ums Okawango Delta. Leider habe ich widersprüchliche Informationen bezüglich der Malariaprophylaxe. Manche schreiben, dass bis Oktober die Mitnahme eines Stand - By Medikaments ausreichend ist, andere empfehlen die vorbeugende Einnahme. Auch mein Arzt ist unentschlossen.
Wie habt Ihr das gemacht?
Was würdet Ihr empfehlen?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
07 Aug 2019 15:04 #564033
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 25070
  • Dank erhalten: 20194
  • travelNAMIBIA am 07 Aug 2019 15:04
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hallo Reiseingrid,

das Okavango-Delta ist ganzjähriges Risikogebiet. Wenn Du einen Tropenmediziner fragst wird er Dir eine Prophylaxe empfehlen... die sind in der Regel (schon um sich selber abzusichern), nicht "unentschlossen". September/OKtober ist Trockenzeit, so dass das Risiko geringer sein sollte. Aber es reicht eine falsche Mücke aus...

Viele Grüße aus Windhoek
Christian

P.S. Und lies mal die unerschöpfliche Menge an Threads zum Thema.
Reiseplanungen 2021/22: Deutschland, Mosambik, Südafrika, Sierra Leone
Letzte Änderung: 07 Aug 2019 15:04 von travelNAMIBIA.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
07 Aug 2019 15:07 #564034
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 9038
  • Dank erhalten: 6913
  • Logi am 07 Aug 2019 15:07
  • Logis Avatar
Hallo Reiseingrid,
Die Frage nach Mitteln und Nebenwirkungen wirst du hier im Forum kaum befriedigend beantwortet bekommen, da das doch sehr individuell ist. Abgesehen davon, dass hier auch keine Beratung durchgeführt werden kann bzw. darf. Hierzu ist ein Termin beim Reisemediziner oder im Tropeninstitut am besten.

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: freshy, ALM, Panini
07 Aug 2019 15:25 #564037
  • Seyko
  • Seykos Avatar
  • Beiträge: 435
  • Dank erhalten: 320
  • Seyko am 07 Aug 2019 15:25
  • Seykos Avatar
Wir haben bei einem privaten Grillanlass in Südafrika in (Louis Trichardt) das Vergnügen, sehr interessante Gespräche mit einem hiesigen Malaria Spezialisten am Lagerfeuer führen zu können.

Eine der interessantesten Aussagen war die, dass Stechmücken einen Bewgeungs- und Flugradius unter 400m haben. Das wiederrum bedeutet bspw. für Buschcamps dass - sofern das Nachbarcamp weit genug entfernt ist - eine Ansteckung von aussen quasi ausgeschlossen ist. Das bspw. fanden wir in einer Privatkonzession im Krüger bestätigt. Die Ausbildungsstätte für Field Guides hatte seit einiger zeit mitr Malaria zu kämpfen , wobei sich alle teilnehmerjeweils bei einem erkrankten Instruktor angesteckt haben. Achtet man darauf, dass das Camp malariafrei ist, ist eine Erkrankung quasi ausgeschlossen.

Dieser Spezialist hat uns übrigens einen Selbsttest mitgegeben und eine Medikation wie sie in Krankenhäusern verabreicht wird. Zu der Zeit hatten wir noch vor nach MOZ an den Strand zu fahren wo die Gefahr erheblich ist.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Malbec, cruise-the-planet, Reiseingrid
07 Aug 2019 16:16 #564048
  • wojnar
  • wojnars Avatar
  • Beiträge: 171
  • Dank erhalten: 108
  • wojnar am 07 Aug 2019 16:16
  • wojnars Avatar
Mit Malaria steckt man sich doch nicht bei anderen Menschen an?!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
07 Aug 2019 16:21 #564050
  • Seyko
  • Seykos Avatar
  • Beiträge: 435
  • Dank erhalten: 320
  • Seyko am 07 Aug 2019 15:25
  • Seykos Avatar
wojnar schrieb:
Mit Malaria steckt man sich doch nicht bei anderen Menschen an?!

Wenn eine Mücke, die die Krankheit übertragen kann, einen Lebensradius von ca 400m hat und sich in diesem Radius niemand befindet der die Krankheit in sich trägt, wie soll die Mücke den Erreger aufnehmen und weitergeben?

Natürlich haben sich die Teilnehmer nicht DIREKT bei dem Instruktoren angesteckt, sondern wurden von einer Mücke gestochen die vorher beim Instruktor gesaugt hat...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: cruise-the-planet