THEMA: Elefanten-Management Botswana
14 Dez 2019 12:16 #575261
  • loser
  • losers Avatar
  • Beiträge: 686
  • Dank erhalten: 1063
  • loser am 14 Dez 2019 12:16
  • losers Avatar
Hallo Avioniker, Hallo Seyko
Ich habe in diesem Thema ein paar Artikel verlinkt, zum Thema i. A. und jetzt zu einem aktuellen Ereignis (als Zusatz zum Maverick), weil ich dachte, dass es Manche interessiert. Deswegen bin ich weder für noch gegen „Trophäenjagd“. Ob man diese grundsätzlich oder nur einige Aspekte davon befürwortet oder ablehnt, oder als ein kleineres Übel betrachtet, ist eine persönliche Entscheidung und hat eigentlich mit dem Thema nix zu tun. Eine Diskussion darüber hat geringe Erfolgsaussichten für ein Einverständnis. ME ist sie auch zum Thema „Elefantenmanagement“ (= Umgang mit Überbestand) eigentlich eine Themenverfehlung, weil Trophäenjagd für Bestandskontrolle ein untaugliches Mittel ist, sie hat zwar „Lenkungseffekte“, aber auch Nachteile. Darauf wiesen und weisen die PHs und Jagdorganisationen in Botswana und anderswo ständig hin. Mir jedenfalls ist das einleuchtend, das wurde hier schon x-fach durchgekaut. Klar hat aber die BW-Regierung ein (politisches!!) Interesse dran, die Jagd als DIE „Managementmaßnahme“ darzustellen...Nachsatz 12:50: hat aber objektiv betrachtet, kaum andere Alternativen, die nicht einen noch größeren shit storm auslösen würden.
Besondere Aufregung rechtfertigt das jetzige Ereignis (das nicht ich hierher gebracht habe) mE nicht, das ist eher nur ein Sturm im Wasserglas. Wer würde in Europa wohl wahrnehmen und thematisieren, wenn in Schwarzwald, Hoher Tatra, Waldviertel oder Abruzzen ein Hirsch, Steinbock oder Wildschweineber nicht ganz regelkonform erlegt wird? Was ist schon passiert? 5 (!!!) Elefanten wurden getötet. Rechtfertigt das Empörung? Tatsächlich diskussionswürdig wäre, ob das dort bzw. in dieser Region überhaupt gerechtfertigt oder sogar kontraproduktiv war. Meldungen, Fakten und Meinungen dazu werden sicher noch kommen.
Aber wie schon gesagt, mit „Bestandsmanagement“ per se hat der Vorfall nichts zu tun. Über die Alternative, die Einheimische und Touristen nicht gefährdet, nämlich das Keulen ganzer Herden in bestimmten Regionen, will sowieso niemand reden. In diesem Forum mE auch besser so.
Grüße
PS @ Maggus: Ja, Jäger war ein citizen, also vollkommen anderes Umfeld als hier das Thema, wie von dir schon gesagt.
Letzte Änderung: 14 Dez 2019 12:50 von loser.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: maggus, freshy
16 Dez 2019 11:14 #575353
  • Seyko
  • Seykos Avatar
  • Beiträge: 381
  • Dank erhalten: 261
  • Seyko am 16 Dez 2019 11:14
  • Seykos Avatar
News in dem Fall.


"Botswana has cancelled the licences of two professional hunters who shot dead a research elephant.
Michael Lee Potter and Kevin Sharp had voluntarily surrendered their hunting licences, a government statement said... "

www.bbc.com/news/world-africa-50800864
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
03 Feb 2020 18:39 #579261
  • GinaChris
  • GinaChriss Avatar
  • Beiträge: 1806
  • Dank erhalten: 2882
  • GinaChris am 03 Feb 2020 18:39
  • GinaChriss Avatar


Quelle: fb Botswana Safari News
Gruß Gina
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: La Leona, aos, Logi, loser
08 Feb 2020 07:32 #579525
  • GinaChris
  • GinaChriss Avatar
  • Beiträge: 1806
  • Dank erhalten: 2882
  • GinaChris am 03 Feb 2020 18:39
  • GinaChriss Avatar


Auktion von Lizenzen für Elefantenjagd in Botsuana
In Botsuana hat erstmals seit der Wiederzulassung der Elefantenjagd wieder eine umstrittene Auktion über Lizenzen für Trophäenjagden stattgefunden. Die von dem Unternehmen Auction It organisierte Veranstaltung fand gestern in den Räumen des Umweltministeriums in der Hauptstadt Gaborone statt. Botsuanas neuer Staatschef Mokgweetsi Masisi hatte im Mai 2019 ein seit fünf Jahren bestehendes Jagdverbot abgeschafft. In dem Land im Süden Afrikas lebt die größte Elefantenpopulation der Welt.

Bei der Auktion seien sieben Lizenzen für Jagden in „kontrollierten“ Gebieten versteigert worden, sagte Regierungssprecherin Alice Mmolawa der Nachrichtenagentur AFP.

Gemäß der Versteigerungshinweise müssen die Jäger „nachweisliche Erfahrungen in der Elefantenjagd“ vorweisen und dürfen zuvor nicht wegen Wildereidelikten verurteilt worden sein. Staatschef Masisi wies in der Vergangenheit stets Vorwürfe zurück, wonach die Jagden die Elefantenbestände in Botsuana bedrohten.

red, ORF.at/Agenturen
Gruß Gina
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: La Leona, Logi, loser
08 Feb 2020 13:06 #579537
  • La Leona
  • La Leonas Avatar
  • Beiträge: 2024
  • Dank erhalten: 2219
  • La Leona am 08 Feb 2020 13:06
  • La Leonas Avatar
Kann mir jemand sagen wofür die Abkürzungen NG CT NE stehen? Wie muss ich die quota interprätieren?
Vielen Dank
Gruss Leona
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
08 Feb 2020 14:31 #579543
  • loser
  • losers Avatar
  • Beiträge: 686
  • Dank erhalten: 1063
  • loser am 14 Dez 2019 12:16
  • losers Avatar
La Leona schrieb:
Kann mir jemand sagen wofür die Abkürzungen NG CT NE stehen? Wie muss ich die quota interprätieren?
NG = Ngami
CT = Central
NE = North/East (vermutlich)
Die (farbigen) Zahlen sind mE die festgelegten Abschussquoten, = Anzahl Lizenzen = Anzahl zugeteilte/zu erwerbende/ersteigernde Abschüsse (Tiere) für die möglichen Zielgruppen
Grüße
PS: CH = Chobe, GH = Ghanzi
die o.a. Versteigerung für die „Trophäenjagd“ erzielte übrigens $2.1 Mio. bzw. ca. $39.000 pro Elefant. Der Endkunde wird ein mehrfaches davon bezahlen.
Letzte Änderung: 08 Feb 2020 14:55 von loser.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: La Leona, freshy