THEMA: KRUGER: Bushveld Camps oder Main Camps?
22 Mär 2021 19:51 #610545
  • Otjikoko
  • Otjikokos Avatar
  • Beiträge: 2349
  • Dank erhalten: 410
  • Otjikoko am 22 Mär 2021 19:51
  • Otjikokos Avatar
Hallo Fomis,

ich möchte spontan in den Kruger und zwar im April 2021 und in festen Unterkünften mit en-suite Badezimmer.

Mitte April möchte ich 2 Nächte nach

entweder
-Sirheni Bushveld Camp
oder
- Shingwedzi Restcamp

(ich reise von Punda Maria an und dannach möchte ich nach Letaba oder Shimuwini)

und auch 2 Nächte nach

entweder
- Shimuwini Bushveld Camp
oder
-Letaba Restcamp


Die genannten Bushveld Camps sind teuerer und ich kenne sie nicht...

Die genannten Main Camps (bzw. die beiden normalen "Restcamps") sind günstiger und ich kenne sie bereits und finde sie gut.

Was würdet ihr empfehlen?

Und warum?

Es geht mir weniger um die Unterkunft bzw. um die "Zimmer" als um die Atnosphäre, die Aussicht (falls vorhanden), die Landschaft und die Tiere. / Vögel / kleine Tiere , etc. ...

Und darum, dass ich von dort möglichst ergiebige und sinnvolle Game Drive Routen fahren kann.

Sirheni ist günstiger als Shimuwini ! Bei Shimuweni schreckt mich der Preis etwas ab...

Ich glaube vom Preis her ist kaum ein Unterschied zwischen Sirheni und Shingwedzi...

Vielen Dank für euren Rat.

LG,
Otji!
Letzte Änderung: 22 Mär 2021 19:55 von Otjikoko.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Mär 2021 21:54 #610557
  • BR
  • BRs Avatar
  • Online
  • Beiträge: 46
  • Dank erhalten: 42
  • BR am 22 Mär 2021 21:54
  • BRs Avatar
Shingwedzi ist absolut top. Die Unterkünfte sind die modernsten im ganzen Park. Von dort aus bieten sich einige Game Drives an, insbesondere der Mophongolo Loop kann sehr ergiebig sein. Auch ansonsten ist die Gegend rund um Shingwedzi landschaftlich toll, man kann einige Kilometer am Shingwedzi River entlang fahren. Wichtig ist: man sollte ein Auto mit etwas mehr Bodenfreiheit haben.
Es gibt einen Shop und Restaurant, voll hab ich das Camp noch nie erlebt, man ist dort relativ einsam unterwegs (kommt wohl auf die Zeit drauf an, in den Ferien mag es sicher auch anders sein).

Shimuwini: ein tolles Camp mit modernen, großen Häusern mit 2 Schlafzimmern, einer toll ausgestatteten Küche, Wohnzimmer, etc.
Allerdings sind die Möglichkeiten an Game Drives vom Camp her nicht so üppig, bzw. mit längeren Fahrten verbunden.

Zu Sirheni kann ich nichts sagen. Aber z.B. der Mophongolo Loop ist ebenfalls von dort aus schnell erreichbar.

Letaba: ich persönlich mag das Camp sehr gerne, auch ist dort das Elefantenmuseum, bei welchem sich ein Besuch lohnt. Auch ist die Lage an dem großen Lataba Fluss toll. Allerdings muss ich sagen, dass die Tiersichtungen rund um Letaba bei meinen 12 Krüger Aufenthalten nicht so üppig waren.

Ich persönlich bevorzuge die Main Camps auf Grund der Infrastruktur wie Shop, Tankstelle und ggf. Restaurant.
Geht man allerdings über Feiertage/Ferien in SA, dann dürfte man es in einem Bush Camp ruhiger haben.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Otjikoko
22 Mär 2021 22:11 #610559
  • Flori
  • Floris Avatar
  • Beiträge: 587
  • Dank erhalten: 302
  • Flori am 22 Mär 2021 22:11
  • Floris Avatar
Hallo, Otji,

von den Bushcamps kenne ich nur das Biyamiti. Es ist absolut zu empfehlen!
Wenn alle anderen ebenso spektakulär sind , dann würde ich das unbedingt für 2 Nächte buchen.

Gruß Doro
~ Africa is a feeling ~
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Otjikoko
22 Mär 2021 23:11 #610560
  • Makra
  • Makras Avatar
  • Beiträge: 367
  • Dank erhalten: 221
  • Makra am 22 Mär 2021 23:11
  • Makras Avatar
BR schrieb:
Shimuwini: ein tolles Camp mit modernen, großen Häusern mit 2 Schlafzimmern, einer toll ausgestatteten Küche, Wohnzimmer, etc.
Das kommt aber darauf an, was man bucht. Die kleinen Häuschen haben nur 1 Schlafzimmer. Wir waren schon 2 mal da, die Atmosphäre ist toll und das Licht am Abend wunderschön. Einmal kam eine große Elefantenherde an den Fluß direkt am Zaun. Man konnte die Tiere fast anfassen.

Sirheni hat uns auch gut gefallen. Um die Häuschen ist alles dicht zugewachsen, wir haben uns über die Vögel gefreut. Die Gamedrives in der Umgebung waren zumindest bei uns nicht sehr erfolgreich
Liebe Grüße
Makra

Warum ist man heutzutage mit einer anderen Meinung immer gleich ein Feind, und nicht einfach jemand mit einer anderen Meinung?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Otjikoko
23 Mär 2021 08:06 #610570
  • Otjikoko
  • Otjikokos Avatar
  • Beiträge: 2349
  • Dank erhalten: 410
  • Otjikoko am 22 Mär 2021 19:51
  • Otjikokos Avatar
Danke für eure Tipps!

Shimuwini st ca. R 1130 pro Nacht teuere als Letaba... Also für 2 Nächte ca. 2300 mehr als Letaba... Wir sind 2 Personen, d.h. R 1130 mehr pro Person für 2 Nächte, wenn wir Shimuwini buchen...

Würdet ihr sagen , dass Shimiwini besser ist von der Atmosphäre und der Gegend und so weiter, dass es den Mehrpreis rechtfertigt?

Sirheni klingt laut Makra nicht sehr toll... Es kostet ca. genau so viel wie Shingwedzi... Was meint ihr? Hat jemand dortv Erfahrung?

Was würdet ihr nach 2 Nächten Skukuza und 2 Nächten Lower Sabie empfehlen?

Berg-en-Dal oder Pretoriouskop? Uns geht es nicht um die Zimmer sondern um die Natur-Atmosphäre und die Gegenden/Landschfaten und die Tiete/Vögel/etc. ... Biyamati ist bereits fully booked..

DANKE!
Letzte Änderung: 23 Mär 2021 08:08 von Otjikoko.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Mär 2021 08:10 #610571
  • Hippie
  • Hippies Avatar
  • Beiträge: 297
  • Dank erhalten: 292
  • Hippie am 23 Mär 2021 08:10
  • Hippies Avatar
Das kommt aber darauf an, was man bucht. Die kleinen Häuschen haben nur 1 Schlafzimmer.
Die kleinen Häuschen bekommt man selten(so wie jetzt im April), da sie die günstigsten sind. Deshalb ist es jetzt auch teurer dort zu buchen.
Hallo Otji,
wenn wir im Krüger sind, sind wir immer mindestens 3 Nächte im Shimuwini: die Aussicht gehört zu den schönsten im Park. Man sitzt auf der Terrasse und sieht die Tiere schon in 500 m Entfernung kommen, dann geht man zum Zaun oder zum Hide setzt sich auf ein Bänkchen und schaut sich das Treiben von der Nähe an. Was wir auch immer machen (in den kleinen Camps), sind Nachtdrives(kleine Autos). Im Shimuwini fährt der Guide auch für 2 Gäste raus.
Umgebung vom Shimuwini ist eingeschränkt, also man muss weitere Gamesdrives unternehmen (>50 km). Allerdings bei 2 Nächten würde ich einen Tag im Camp bleiben und die Umgebung bei An und Abfahrt erkunden. Okt. 2019 war in der Gegend ein Wildhundrudel. Das konnten wir an verschiedenen Tagen beobachten, da sind wir jeden Tag rausgefahren.
Generell zur Landschaft und im April in der Gegend, eigentlich bis runter Letaba: Es ist sehr grün, der Mopane steht voll im Saft. Sichtungen sind schwierig, also man muss sehr langsam fahren, und an den Wasserlöchern ist nicht so viel los. Im Moment sind immer noch häufig Schauer, so dass die TIere genügend Wasser im Busch finden. Der Regen soll aber immer weniger werden.
Wir starten an Ostern und sind dann für 3 Wochen im Krüger und natürlich auch im Shimuwini.
Solltest du Shimuwini buchen, kann ich dir noch genauere Ortsangaben (Empfehlungen für Wasserlöcher und Hyänenbauten) geben.
Viel Spaß und gute Sichtungen im Krüger
Wolfgang
"Der Mensch ist nichts an sich.
Er ist nur eine grenzenlose Chance.
Aber er ist der grenzenlos Verantwortliche für diese Chance." Albert Camus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.