THEMA: Auf Big 5 Unterkunftssafari im Krüger
03 Feb 2019 17:35 #547268
  • Afrikamichel
  • Afrikamichels Avatar
  • Beiträge: 24
  • Dank erhalten: 6
  • Afrikamichel am 03 Feb 2019 17:35
  • Afrikamichels Avatar
Hallo an alle Afrikasüchtigen,

nach vier Namibia/Botswana/KTP Touren wollen wir dieses Mal im Oktober 2019 Südafrika mit Kapstadt und Krüger in Angriff nehmen. Nachdem die Unterkünfte in Kapstadt und Hermanus bereits feststehen sind wir uns im Krüger noch nicht ganz schlüssig. Die Masse der Unterkünfte erschlägt uns. Wir möchten gerne 5 Nächte eher im südlichen und mittleren Teil verbringen. Nach einem Inlandsflug nach Nelspruit haben wir vor über das Malelane Gate in den Park einzufahren.
Gedacht haben wir eine Nacht in Berg en Dal, zwei Nächte in Lower Sabi und zwei Nächte in Olifants. Unser Reiseveranstalter empfiehlt jedoch zwei Nächte in einer privaten Lodge. Wir sind allerdings schon gebrannte Kinder aus Botswana :unsure: . Wir brauchen keinen Luxuslodges mit Vollbespaßung und viel Chichi :woohoo: . Wir mögen es lieber etwas ruhiger und privater.
Was haltet ihr von den drei Camps und der geplanten Route im Park?
Wie siehts aus mit den Bushveld Camps? Erfahrungen?
Hat jemand eine Empfehlung für eine private, bezahlbare Lodge ohne Rundum-Bespaßung?
Wobei natürlich geführte Gamedrives durchaus für uns ok sind.

So, nicht ganz einfach :) aber wir freuen uns auf Eure Antworten.

Vielen Dank
Letzte Änderung: 03 Feb 2019 17:36 von Afrikamichel.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
03 Feb 2019 22:20 #547308
  • uli-rt
  • uli-rts Avatar
  • Beiträge: 76
  • Dank erhalten: 53
  • uli-rt am 03 Feb 2019 22:20
  • uli-rts Avatar
Hallo Afrikamichel,

ich weiß nicht, wie weit Ihr schon mit dem Buchen seid, wenn ich am Kap wäre, würde ich eher den Addo Elephant NP besuchen.

Aber ich kann durchaus verstehen, wenn Ihr unbedingt in den Kruger NP wollt. Wir waren schon 5 mal da und wollen immer wieder hin.

Da uns das Herumfahren, Stehenbleiben und Selbstbestimmen im KrügerNP wichtig ist, nehmen wir die staatlichen Camps gern in Kauf. Die meisten Hauptcamps sind einfach gehalten, auch mal was kaputt, aber immer sauber. Und Pools gibt es auch überall - außer in Olifants?. Wichtiger ist uns die Umgebung!!

Je nachdem, wann Ihr in Nelspruit ankommt, würde ich bis Skukuza oder gleich bis Lower Sabie (mit Mittagspause in Skukuza) fahren. Das Camp in Berg-en-Dal ist gut, aber von den Tieren her finde ich es etwas nördlicher besser. Letztendlich ist es aber Glückssache. Aber wahrscheinlich reichts nicht ganz von der Strecke her, oder?

Skukuza ist ein sehr großes Camp. Die Tierdichte drumherum hat uns dafür immer entschädigt.

In Lower Sabie empfehle ich die Bungalows, die allerdings auch teurer sind. Die Huts sind echt uralt und ohne Küche und Bad. Die Gegend um Lower Sabie gefiel uns bisher immer recht gut. (War bei jeder Reise dabei.)

Ein Muss ist für uns immer Satara, weil wir dort immer gute Sichtungen hatten.

Olifants mag ich selbst nicht ganz so sehr, weil mir die Fahrtwege dort nicht so zusagen bzw. ich immer das Gefühl hatte, erst eine Weile fahren zu müssen, bis wir die ersten Tiere (außer Vögel) gesehen haben. Oder doch Glückssache? Es gibt auch viele, die das Camp toll finden.

Letaba finde ich da schon wieder besser, am Matambeni Hide konnten wir viele Elefanten beobachten. In 2017 hatten wir dort ein Safaritent. Das war nicht so luxeriös, aber mal was anderes. Das gibt es in (fast) allen Camps.

Eigentlich wollte ich einen Vorschlag machen, aber das schaffe ich nicht. Ich glaube, ich verunsichere Euch mehr. Deshalb höre ich auch lieber auf. Auch wenn Ihr es so lasst, wie Ihr wolltet, werdet Ihr auch tolle Erlebnisse haben.

Zu den Bushcamps kann ich leider nichts schreiben, würde ich aber beim nächsten Besuch aber gern selbst mal testen, nachdem ich hier im Forum in einem Reisebericht darüber gelesen habe.

Dann gutes Planen und einen noch viel besseren Urlaub!
Uli
7 x Südafrika, 4 x Namibia. 2 x Botswana sowie USA, Kanada, Brasilien, Island...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Afrikamichel
03 Feb 2019 22:45 #547312
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7166
  • Dank erhalten: 15385
  • ANNICK am 03 Feb 2019 22:45
  • ANNICKs Avatar
Hallo Afrikamichel,

Ich schliesse mich da Uli an.

Das Satara Camp bleibt ein Muss. In der Umgebung hatten wir immer tolle Tiersichtungen.

Uns haben Berg en Dal, Lower Sabie und Letaba auch gut gefallen.

Es grüsst
Annick
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Afrikamichel
04 Feb 2019 12:41 #547350
  • Afrikamichel
  • Afrikamichels Avatar
  • Beiträge: 24
  • Dank erhalten: 6
  • Afrikamichel am 03 Feb 2019 17:35
  • Afrikamichels Avatar
Hallo Uli-rt und Annick,

danke an Euch für Eure Hinweise. Ich denke uns geht es genau wie Dir uli-rt. Das Wichtigste sind die Sichtungen und wenn mal ne Lodge nicht ganz so doll ist, naja, was soll's. Aber wir glauben, dass wir den Luxus der Camps außerhalb des Parks wirklich nicht brauchen und die 5 Tage lieber komplett im Park verbringen.

Nochmals vielen lieben Dank
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
04 Feb 2019 13:13 #547352
  • chrigu
  • chrigus Avatar
  • Beiträge: 6274
  • Dank erhalten: 3235
  • chrigu am 04 Feb 2019 13:13
  • chrigus Avatar
Hallo Afrikamichel

Ich war mehrmals für ein paar Wochen im Krüger und hatte auch die Gelegenheit einige der Lodges zu besuchen und da geführte Game Drives zu machen. Ich mag aber irgendwie lieber, wenn wir ganz früh am morgen selber raus fahren und die Tiere für uns selber entdecken. Das klappt am besten, wenn Du einfach in den normalen Camps im Park übernachtest.



Wir hatten mehrfach an der Strecke zwischen Skukuza und Berg en Dal die Big 5 plus Wild Dogs innerhalb einer Fahrt. Allerdings ist das auch die Gegend in der am meisten Fahrzeuge unterwegs sind.

Neben Satara bin ich auch immer wieder gerne in Letaba oder Lower Sabi.

Herzliche Grüsse
Chrigu
Letzte Änderung: 04 Feb 2019 13:23 von chrigu.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Afrikamichel
04 Feb 2019 13:35 #547356
  • CarstenS
  • CarstenSs Avatar
  • Beiträge: 110
  • Dank erhalten: 170
  • CarstenS am 04 Feb 2019 13:35
  • CarstenSs Avatar
Wenn ihr es ruhig wollt, nehmt das Wilderness Camp Balule anstatt von Olifants. Früh kommen und einen Platz am Zaun sichern, dann sind Hyänen zum Abendessen als Guckgäste garantiert!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Afrikamichel