THEMA: Unterkunft KTP vom 7.10.17-13.10.17 (Restcamp)
20 Jan 2017 12:31 #460041
  • Matisa
  • Matisas Avatar
  • Beiträge: 218
  • Dank erhalten: 179
  • Matisa am 20 Jan 2017 12:31
  • Matisas Avatar
Weiß vielleicht jemand wie der Stand der Dinge ist

Zu den neuen Unterkünften in Nossob habe ich hier mal was gefunden. Da schrieb NadjaL am 26.8.16:

The initial date was end of February 2017 but the contractors are experiencing a few setbacks hence we are now looking at 1 April 2017. We apologise for constantly postponing the date of completion but please understand that we are so reliant on the contractors and the remoteness of the area is a major contributing factor.
We will keep you updated.


LG
Matisa
«Reisen ist der schönste Weg, Geld auszugeben und trotzdem reicher zu werden»

Meine bisherigen Afrika-Reisen:
2015: Namibia Süden + KTP, 2016: Namibia Süden + KTP, 2017: Namibia Süden + KTP, 2018: Namibia Mitte (inkl. Etosha) + KTP
Einige Bilder und ein kurzer Film dürft Ihr gerne auf meiner Webseite anschauen www.mymoments.ch
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Jan 2017 12:40 #460042
  • Berg-Eule
  • Berg-Eules Avatar
  • Beiträge: 2060
  • Dank erhalten: 1193
  • Berg-Eule am 20 Jan 2017 12:40
  • Berg-Eules Avatar
Darf ich mal (OT) fragen, was an Twee Rivieren gar so schlecht ist - wir haben nämlich dort 2 Ü.
Liebe Grüße von Gabriele


Jeder Augenblick ist von unendlichem Wert. (Seneca)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Jan 2017 13:01 #460047
  • Jambotessy
  • Jambotessys Avatar
  • Online
  • Beiträge: 2338
  • Dank erhalten: 1204
  • Jambotessy am 20 Jan 2017 13:01
  • Jambotessys Avatar
Hallo Gabriele,

das mit Twee Revieren ist natürlich mein persönliches Empfinden. Uns wäre es zu groß, zu voll, einfach zu wenig "Wildnis". Dazu muss ich noch ergänzen, dass wir auch die Camps in Etoscha aus diesen Gründen nicht mögen. und da gibt es ja auch jede Menge Menschen, die sich dort wohl fühlen. Ich wenn ich wählen kann, da ziehe ich Mata-Mata und Nossob auf jeden Fall vor, obwohl die natürlich auch nicht Wildnis pur sind. Wir als Camper finden da Rooiputs und Polentswa natürlich um Klassen besser.

Grüße
Jambotessy
Nur im Vorwärtsgehen gelangt man ans Ende der Reise.
(Sprichwort der Ovambo)

1x Togo+Benin (mit TUI), 1x Ruanda+Zaire ( mit Explorer Reisen), 3x Kenia (in Eigenregie mit dem Bodenzelt), 17 x südl. Afrika (in Eigenregie Namibia, Botswana, Zimbabwe,Sambia, Südafrika mit dem Dachzelt)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Jan 2017 13:08 #460050
  • Berg-Eule
  • Berg-Eules Avatar
  • Beiträge: 2060
  • Dank erhalten: 1193
  • Berg-Eule am 20 Jan 2017 12:40
  • Berg-Eules Avatar
Danke für die Info.

Namutoni und Okaukuejo sind mir auch zu groß. Mal sehen, wie es in Twee Rivieren sein wird - hängt vielleicht auch von der Lage des Bungalows ab.
Liebe Grüße von Gabriele


Jeder Augenblick ist von unendlichem Wert. (Seneca)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Jan 2017 13:46 #460057
  • freshy
  • freshys Avatar
  • Beiträge: 3251
  • Dank erhalten: 4636
  • freshy am 20 Jan 2017 13:46
  • freshys Avatar
Berg-Eule schrieb:
Darf ich mal (OT) fragen, was an Twee Rivieren gar so schlecht ist - wir haben nämlich dort 2 Ü.
Hallo Gabriele,
hinzufügen muss ich, dass das Essen im Restaurant mies ist. Aber vielleicht hat bis dahin der Koch gewechselt ;) . Außerdem muss man bei der Anmeldung schon einen Sitzplatz reservieren. Hatten wir nicht und bekamen deshalb ein liebloses Menü to go. Glücklicherweise durften wir es im Chalet von Helen und ihrem Mann verspeisen, da wir auf der Campsite enger beieinander standen als je an der Riviera.
Es empfiehlt sich, den ganzen Tag unterwegs zu sein, dann bekommt man vom Campingplatz nicht so viel mit.

LG Gertraude
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: chamäleon2011
20 Jan 2017 14:23 #460068
  • chamäleon2011
  • chamäleon2011s Avatar
  • Beiträge: 2209
  • Dank erhalten: 2844
  • chamäleon2011 am 20 Jan 2017 14:23
  • chamäleon2011s Avatar
Hallo Gabriele,

Ihr seid doch keine Camper, also ist die Enge dort für Euch nicht das Problem. Und das schlechte Essen im Restaurant kann man dadurch umgehen, dass man sich selber versorgt. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, seid Ihr ja noch in anderen Camps im KTP, da müsst Ihr Euch sowieso "ausstatten" mit Dingen, die man für´s Selfcatering braucht. Ich finde alle Maincamps im KTP nicht "heimelig", aber die Gegend macht´s wett. Für mich war Nossob am ungemütlichsten, jeder empfindet es halt anders. Die Wildernesscamps sind eine ganz andere Sache an Exclusivität und Einsamkeit, aber auch da gibt es Nörgler, denen die Ausstattung nicht gefällt. Aber Freshy hat natürlich Recht, campen würde ich in Twee Rivieren auch nicht gerne.

Viele Grüße
Karin
Würde sollte niemals ein Konjunktiv sein.

Namibia 2016: Infos zu Auto+Camps+die "Jahrhundertsichtung"
Namibia 2015: Namibia - Mein Seelenland
Namibia und Botswana 2014: Überraschungstour Namibia und Botswana mit Guide
Namibia 2013: Drei Heidjer in Namibia - Guck mal, Elefanten!
Letzte Änderung: 20 Jan 2017 14:25 von chamäleon2011.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.