THEMA: Entscheidungshilfe Mapungubwe benötigt
31 Jul 2011 13:52 #198314
  • Fluchtmann
  • Fluchtmanns Avatar
  • Beiträge: 112
  • Dank erhalten: 13
  • Fluchtmann am 31 Jul 2011 13:52
  • Fluchtmanns Avatar
Hallo,
wie heißt es so schön, es schlagen zwei Herzen in meiner Brust. Ich kenne beide Camps, 2008 war ich im Leokwe Camp, dieses Jahr im Tendet Camp. Von der Ausstattung gesehen sind beide Camps, Zelte und Häuser gleich. Im Zelt Camp ist die Dusche im Zelt, in den Häusern ist es eine Aussen-Dusche. Ist morgens bei 2 Grad im Winter in einer Innen-Dusche angenehmer. Wie schon angeklungen ist, beim Zelt-Camp musst du aussen rum fahren um in den Ostteil zu kommen. Ca. 5 Km vom Tendet Camp gibt es einen wunderschönen Hide an einem Wasserloch, wo wir Nachmittags sehr viele Tiere gesehen haben. Wir hatten 2 Nächte. Wir sind an dem Anreise Tag im West-Teil am Hide geblieben. Den nächsten morgen sind wir in den Ost- Teil gefahren. Nachmittags sind wir wieder zurück und waren nochmals am Hide. Es war für mich die optimale Aufteilung. Fahrmäßig hast du vom Ost-Teil mehr Möglichkeiten, das Tendet Camp ist das Urigere. Ich wüsste monemtan nicht wie ich mich entscheiden würde.
Gruss Hans-Jürgen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
31 Jul 2011 15:52 #198335
  • honeybadger
  • honeybadgers Avatar
  • Beiträge: 100
  • Dank erhalten: 2
  • honeybadger am 31 Jul 2011 15:52
  • honeybadgers Avatar
Hallo Jutta,
danke dir für das Bild vom Leokwe Camp und der Beantwortung meiner Fragen. Da hat das Crocodile Camp seinen schlechten Ruf nicht ganz zu Unrecht.

Hallo Hans-Jürgen,
schön, dass sich jemand äußert, der sowohl Leokwe als auch das Forest Camp kennt. Eine Außendusche finde ich herrlich, aber im Winter ist das wirklich nicht so prickelnd. Na mal sehen, wenn wir Nägel mit Köpfen machen, welches Camp wir dann bekommen.

VG honeybadger
Gruß Honeybadger
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
31 Jul 2011 19:06 #198390
  • honeybadger
  • honeybadgers Avatar
  • Beiträge: 100
  • Dank erhalten: 2
  • honeybadger am 31 Jul 2011 15:52
  • honeybadgers Avatar
... und noch eine Frage:
Ist jemand schon mal von JHB (Airport) nach Mapungubwe gefahren? Laut meinem Routenplaner benötigt man gute 6,5 h (hinzu käme noch der Großeinkauf). Ist das realistisch? Streckenführung wäre über die R 521, ist diese gut ausgebaut oder sollten wir lieben die N 1 über Musina bevorzugen?
VG
Gruß Honeybadger
Letzte Änderung: 31 Jul 2011 19:08 von honeybadger.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
31 Jul 2011 19:21 #198392
  • Sanne
  • Sannes Avatar
  • Beiträge: 2086
  • Dank erhalten: 1168
  • Sanne am 31 Jul 2011 19:21
  • Sannes Avatar
Wir sind die Strecke mit einer Zwischenetappe gefahren und waren froh darum. Die Straßen sind zwar gut, aber die N1 und auch die 521 sind trotz guter Fahrbahn relativ "eintönig", das würden wir nach Ankunft in Jo'burg am frühen Morgen nicht in einem Rutsch machen. Das zieht sich halt ganz schön...
"Der letzte Beweis von Größe liegt darin, Kritik ohne Groll zu ertragen." Victor Hugo
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
03 Aug 2011 10:22 #198745
  • Fluchtmann
  • Fluchtmanns Avatar
  • Beiträge: 112
  • Dank erhalten: 13
  • Fluchtmann am 31 Jul 2011 13:52
  • Fluchtmanns Avatar
Hallo,
ich kann Sanne beipflichten, die Strecke mit einem Zwischenstop zu fahren. Ich binn über die N gefahren und habe meinen Zwischenstop in makhado eingelegt.
Dann hat man en nächsten morgen Zeit seinen Einkauf zu tätigen und ist in 2,5 Stunden am Gate.
Gruss
Hans-Jürgen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.