THEMA: Unterkunft am Rande des Krüger Nationalparks?
23 Okt 2009 23:17 #118497
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 3598
  • Dank erhalten: 15069
  • casimodo am 23 Okt 2009 23:17
  • casimodos Avatar
In unsere nächste Südafrika Tour im Mai 2010 möchten wir gerne zwei Nächte in einem pivaten Camp am Rande des Krüger Nationalparks einbauen. Wir haben dabei drei gerade noch bezahlbare Lodges ins Auge gefasst:
Pafuri Camp (Wilderness)im Norden
Kapama Buffalo Camp oder
Arathusa Safari Lodge (beide eher im Süden)

Kennt jemand diese Camps und welches würdet Ihr empfehlen. Oder habt Ihr noch einen besonderen Tipp für uns?
Wer die Wahl hat, hat die Qual...

Vielen Dank im voraus an Alle
Casimodo
Letzte Änderung: 02 Jul 2012 09:36 von casimodo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Okt 2009 13:37 #118531
  • schoelink
  • schoelinks Avatar
  • Self-Drive Safari Advisor, Experience since 1996.
  • Beiträge: 1933
  • Dank erhalten: 799
  • schoelink am 24 Okt 2009 13:37
  • schoelinks Avatar
Hallo Carsten,

Vielleicht ist Amukela Lodge etwas für sie?

www.amukela.com

Corné van Dongen (Höllander) ist jetzt uber 4 jahren dort und hat ein schönes Lodge im Balule Private Game Reserve

Es Grusst, Hans Schoelink
Letzte Änderung: 24 Okt 2009 13:38 von schoelink.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Okt 2009 14:07 #118534
  • Merkstwas
  • Merkstwass Avatar
  • No hurry in Africa
  • Beiträge: 293
  • Dank erhalten: 38
  • Merkstwas am 24 Okt 2009 14:07
  • Merkstwass Avatar
Hallo Carsten,

ich kann Amukela ebenfalls empfehlen.

Ich war schon mehrfach dort und kenne Corné und Miriam auch schon seit ein paar Jahren.

Die Lodge liegt im Balule Private Game Reserve und dort kann man mit viel Glück auch schon die Big 5 sehen. Balule ist zum Krueger hin offen, keine Zäune.

Eine weitere schöne Lodge in Balule ist:

www.leopardsview.co.za/

Etwas teuerer als Amukela aber dafür inkl. Vollpension.
Die Lodge hat keine Zäune und liegt auf einem Berg, Neil & Anne sind tolle Gastgeber.

Vorteil von Balule, fast keine Lodge hat mehr als 8 Gäste und man ist innerhalb 1 Stunde im Krueger.

Freunde von mir haben in Balule ein Haus und daher kenne ich die Lodges.

Vielleicht ist ja was für Euch dabei.

Bei Fragen gerne melden.

Bis denne,

Thorsten
Bereiste Länder:
Südafrika, Swaziland, Namibia, Botswana, Sambia, Zimbabwe, Madagaskar, Tanzania, Uganda, Liberia
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Okt 2009 16:34 #118549
  • M@rie
  • M@ries Avatar
  • severely bush-addicted
  • Beiträge: 1581
  • Dank erhalten: 1197
  • M@rie am 24 Okt 2009 16:34
  • M@ries Avatar
Hallo Carsten,

ich war jetzt 2x in Elephant Plains - die "Nachbarlodge" zu Arathusa, also auch im Sabi Gebiet. Die Lodge kann ich sehr empfehlen, vorallem wenn Wayne der Ranger ist ;)

Letztes Jahr war ich in der Rhino Post Safari Lodge - die liegt innerhalb des Krugers mit eigenem Konzessionsgebiet oberhalb von Skukuza (grenzt an Mala Mala und Sabi) - die Lodge kann ich uneingeschränkt empfehlen (gefällt mir noch besser wie EP). Die Rhino Post Safari Lodge gehört zu "Rhino Walking Safaris" und neben der Rhino Post Safari Lodge gibt es noch das Plains Camp, sozusagen eine Dependance - Unterschied - finden in der Lodge eher Game Drives statt, so legt man im Plains Camp mehr Wert auf Game Walks, ausserdem gibt es die Möglichkeit, sogenannte Sleep - Outs zu machen - man kann auch Lodge/Plains Camp und Sleep Out miteinander kombinieren (siehe unter "Trails") ;) Die Safari Logde kann max. 16 Gäste aufnehmen, was die Atmosphäre sehr familliär werden lässt, die Betreuung ist einfach klasse.

lG M@rie
lG und bleibt gesund! M@rie
M@rie's on the road again - Namibia-Botswana 2012

"Es kommt nicht darauf an, ob du gewinnst oder verlierst, es kommt nur darauf an nicht aufzugeben!"
~ "It always seems impossible until it is done." Nelson Mandela ~
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Okt 2009 16:38 #118551
  • Julie
  • Julies Avatar
  • Beiträge: 153
  • Dank erhalten: 1
  • Julie am 24 Okt 2009 16:38
  • Julies Avatar
Wir waren im Elephant Plains, allerdings schon 07 und nur 1 Nacht nach 4 Tagen im Kruger - siehe Reisebericht in der Signatur.
Hat uns gut gefallen, Vollpension und 2 Game Drives pro Tag sind im Preis inclusive.

Elephan Plains
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Okt 2009 18:24 #118559
  • AfricaDirect
  • AfricaDirects Avatar
  • Beiträge: 1271
  • Dank erhalten: 1401
  • AfricaDirect am 24 Okt 2009 18:24
  • AfricaDirects Avatar
Hallo Carsten,

eine Lodge im Sabi Sand ist immer eine gute Alternative. Und Elephant Plains und Arathusa sind definitiv eine gute Wahl. Aber diese beiden Lodges sind inzwischen sehr beliebt, besonders durch ihr super Preis-/Leistungsverhältnis. Daher würde ich, falls sie für Dich in Frage kommen, nicht zu lange warten.

Weitere Lodges im Sabi Sand sind auch noch Nkorho Bush Lodge oder auch die Djuma Bush Lodge. Beide Lodge liegen auch im nördlichen Sabi Sand. Auch diese Lodges zeichnen sich durch besonders gute Game Drives aus (wie auch Elephant Plains und Arathusa).

Die Tiersichtungen im Sabi Sand sind insbesondere bekannt für die Katzensichtungen (Löwen und Leoparden). Und auch ansonsten sieht man innerhalb von zwei Tagen fast immer die Big5 und noch vieles mehr.

Bei den oben genannten Lodges sind alle Mahlzeiten und 2 Game Drives pro Tag (jeweils ca. 3-4 Stunden) enthalten. Das erklärt vielleicht ein bisschen den Tagespreis pro Person. Getränke sind bei die Lodges nicht enthalten und müssen extra bezahlt werden.

Je nachdem, wann Ihr im Mai unterwegs seid (speziell gen Ende Mai), müßt Ihr eventuell damit rechnen, schon einige "Vor-WM Besucher" zu haben, denn es werden wohl einige die noch günstigere Zeit nutzen vor der WM um SA zu besuchen. Daher solltet Ihr Euch frühzeitig um die Lodge und auch den Krüger Park kümmern, falls Ihr den auch besuchen wollte.

Viel Spaß bei der weiteren Reiseplanung.

Schöne Grüße,

Nicole
Letzte Änderung: 24 Okt 2009 18:27 von AfricaDirect.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.