THEMA: Verlängerter Kinderausweis
14 Jul 2016 10:30 #437729
  • Guido.
  • Guido.s Avatar
  • Guido. am 14 Jul 2016 10:30
  • Guido.s Avatar
Hallo,
mamba29 schrieb:
Ob SAA mit der Auslegung der Vorschrift recht hat, ist dann natürlich eine andere Frage.
Das ist in der Tat die Frage. Das südafrikanische Gesetz kann sich jeder anschauen. Da steht unter dem referenzierten Absatz 2 (1)a, dass Pässe maschinenlesbar sein müssen. Da steht nicht, das verlängerte Ausweise nicht anerkannt werden. Ich kenne die Verlängerung nur in Form eines neuen Aufklebers. Dieser ist auch maschinenlesbar und erfüllt somit die gesetzlichen Anforderungen.
www.dha.gov.za/image...gulations_2014_1.pdf
(Seite 9)

Insofern sollte SAA Klarheit schaffen, auf welches Gesetz oder welche Verordnung die sich beziehen. Wenn SAA nur etwas falsch verstanden hat und meint hoheitliche Anforderungen durchsetzen zu müssen, die es eventuell gar nicht gibt, dann verweigert SAA ohne triftigen Grund die Erfüllung des eingegangenen Vertrages. Ich würde vermuten, dass Gerichte SAA dann dazu verurteilen, sämtliche Urlaubskosten inkl. Mietwagen, Unterkünfte usw. als Schadensersatz zu erstatten. Sofern es eine Pauschalreise war ggf. zusätzlich Schadensersatz für entgangene Urlaubsfreuden. Kann dann teuer werden für SAA.

Beste Grüße

Guido
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Jul 2016 10:36 #437732
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 25791
  • Dank erhalten: 21402
  • travelNAMIBIA am 14 Jul 2016 10:36
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hi Susanne,
Da scheint es schon ein paar hässliche Szenen am Check-In gegeben zu haben.
das scheint aktuell aber eher wegen der geforderten Geburtsurkunde für MInderjährige der Fall zu sein. Siehe aktuell dazu von gestern: www.tourismupdate.co...lies-denied-boarding "Tears at the airport as families denied boarding"

Ich persönlich frage mich eh, was der Sinn eines Kinderreisepasses sein soll - außer, dass er etwas günstiger ist.

Viele Grüße
Christian
Aktuelle Einreiseregelungen für Namibia bis 31. Juli 2021: (1) PCR-Test nicht älter als 7 Tage von Abstrich bis Einreise für alle Reisenden, (2) Ausfüllen von zwei medizinischen Einreiseformularen (meist wird nur "Surveillance Form" verlangt) (3) Ausfüllen des normalen Einreiseformulars, (4) Nachweis einer Versicherung zur Behandlung einer COVID19-Erkrankung (wird meist nicht verlangt), (5) Reiseplan (wird meist nicht verlangt)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Jul 2016 10:47 #437735
  • NOGRILA
  • NOGRILAs Avatar
  • Beiträge: 1773
  • Dank erhalten: 739
  • NOGRILA am 14 Jul 2016 10:47
  • NOGRILAs Avatar
Hi Christian, genau deine letzte Frage habe auch ich mir schon sehr oft gestellt...wir reisen schon immer mir "richtigen" Reisepass und natürlich Kind dazu ;) !

LG NOGRILA
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: travelNAMIBIA
14 Jul 2016 19:00 #437794
  • ewal
  • ewals Avatar
  • Beiträge: 140
  • Dank erhalten: 39
  • ewal am 14 Jul 2016 19:00
  • ewals Avatar
Hallo Christian
Habe grade nochmal im Pass nachgeschaut. Der neue Pass wurde 22.10. ausgestellt. Das letzte Mal dann mit verlägertem Pass im 09/15.
LG
Elke
Gruß
Elke

Neuer Artikel zum Thema Heiraten
wildes-afrika.de/201...-ihr-wissen-solltet/
Lifestyle Blog Wildes Afrika
wildes-afrika.de/
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Jul 2016 21:41 #437805
  • Guido.
  • Guido.s Avatar
  • Guido. am 14 Jul 2016 10:30
  • Guido.s Avatar
Hallo,

hier findet sich der Hinweis beim zuständigen südafrikanischen Ministerium: «Machine readable passports that have been extended are not accepted!»
www.dha.gov.za/index...ble-travel-documents

Das Ganze ist aber auch nur eine "Notiz" und es bleibt unklar, was die gesetzliche Basis ist. Ich vermute, dass die Ursache woanders liegt und deutsche Pässe und Kinderreispässe überhaupt nicht betrifft. Kernpunkt ist ja die Maschinenlesbarkeit. In anderen Ländern (z.B. Philippinen) ist es möglich, einen Reisepass zu verlängern, in dem die ausgebene Behörde einen großen Stempel in den Pass haut, auf dem sinngemäß steht "Dieser Pass ist um 2 Jahre verlängert". In dem Fall passt der Maschinenlesbare Teil nicht mehr, in dem u.a. das Ablaufdatum des Passes steht. Laut Maschinenlesbaren Informationen ist der Pass dann abgelaufen, laut Stempelung nicht. Das man solche Konstellationen nicht akzeptiert, wäre nachvollziehbar. In Deutschland wird meines Wissens aber nicht per Stempel verlängert?
travelNAMIBIA schrieb:
Meine Kinder hatten von Anfang an normale Reisepässe (ich auch... aber das waren noch andere Zeiten ;-)) und es hat in keinem Land bisher jemanden interessiert ob sie auf dem Foto zu erkennen sind (was sie natürlich nicht sind... die Fotos hatten wir jeweils wenige Tage nach der Geburt machen lassen).
Was formal eindeutig rechtswidrig ist. Südafrika und wohl jedes andere Land hat explizit in den Gesetzen zu stehen, das der Passinhaber auf dem Foto mit seinen spezifischen Merkmalen eindeutig zu erkennen sein muss und sonst keine Einreise möglich ist. Auch wenn das meistens gut geht: Ein 3jähriges Kind ist auf einem Foto von kurz nach der Geburt nicht mehr zu identifizieren. Wenn denen morgen einfällt, einfach mal das anzuwenden, was im Gesetz steht, reist Dein Kind nicht mehr ein. Wenn die Airline Dich und Kind zwangsweise wieder zurück befördern muss, berechnet sie dafür bis zu 10.000 Euro. Möchte man dieses - wenn auch geringe - Risiko nicht tragen, aktualisiert man besser mal das Foto. Die Geburtsurkunde hilft da kein bisschen, weil das Kind damit auch nicht identifiziert werden kann.

Der Kinderreisepass wird weltweit anerkannt. Für 6 EUR gibt es einen neuen mit aktuellem Foto und man kann ihn sofort mitnehmen und muss nicht 6 Wochen warten. Insofern sehe ich mit Ausnahme von USA-Reisen den Vorteil eines richtiges Reisepasses für Kinder nicht so ganz?

Beste Grüße

Guido
Letzte Änderung: 14 Jul 2016 21:43 von Guido..
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Jul 2016 22:04 #437806
  • uli-rt
  • uli-rts Avatar
  • Beiträge: 76
  • Dank erhalten: 53
  • uli-rt am 14 Jul 2016 22:04
  • uli-rts Avatar
Hallo Susanne,

vielen Dank nochmals für den Hinweis!!

SAA hat mir schnell geantwortet:

"Ein verlängerter Kinderreisepass wird in Südafrika nicht akzeptiert.
Es wird Ihnen dann schon beim Abflug in Deutschland die Abreise verweigert.
Es muss ein neuer Kinderreisepass sein."

Und auf der Webseite der südafrikanischen Botschaft habe ich inzwischen auch entsprechendes gefunden:
"- Non-machine readable / handwritten and extended passports are not accepted for entry into the Republic of South Africa."

Ich verstehe das zwar immer noch nicht ganz, aber ich gehe KEIN Risiko ein.

Also habe ich heute nachmittag schnell neue Kinderpässe im Rathaus besorgt.

Vorteil 1: nach einer halben Stunde hatte ich die Reisepässe.
Vorteil 2: Man kann immer wieder aktuelle Bilder der Kinder nachtragen (außer wenn man nach SA will ...)
Vorteil 3: Preis bei unseren drei Kindern: 3 Kinderpässe mit jeweils 2 Verlängerungen = 75 Euro entsprechen 9 "normalen" Reisepässen = 337,50 Euro

Da wir nicht nur ab und zu weite Reisen machen, sondern regelmäßig auch nach Österreich, Schweiz und Tschechien fahren, möchte ich, dass die Fotos den Kindern auch ähnlich sehen. Und außerdem zieht es uns wesentlich mehr nach Afrika als in die USA.

Vielen Dank, zum Glück war alles noch rechtzeitig.
Ulrike
7 x Südafrika, 4 x Namibia. 2 x Botswana sowie USA, Kanada, Brasilien, Island...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.