• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: SAA - Finanzsituation spitzt sich zu
23 Jan 2015 21:43 #370494
  • Guido.
  • Guido.s Avatar
  • Guido. am 23 Jan 2015 21:43
  • Guido.s Avatar
Hallo Christian,

travelNAMIBIA schrieb:
Aber es ging hier schlichtweg nicht um Vergleiche, sondern um eine Information die ich zu SAA mitteilen wollte.

Du wolltest eine Information zu SAA teilen. Ich eine zu AN. Das zum Ausgangsthema andere Aspekte hinzu kommen, ist hier in 90% der Threads so. Ein Problem erschließt sich mir dabei nicht.

travelNAMIBIA schrieb:
Es geht mir, deutlich gesagt, auf den S*** wenn alles und jedes immer mit dem "ach so schlechten" Namibia verglichen wird.
Die gesamte Luftfahrt in Namibia ist objektiv in einem weitaus desolaterem Zustand als die in Südafrika. Der Staat hat jede beliebige Milliardensumme für Air Namibia. Geld um für ein Mindestmaß an Sicherheit in der Luftfahrt zu sorgen, ist nicht da. Siehe Lizenzdesaster um Air Namibia im letzten Jahr, siehe nicht funktionierende Flughafenfeuerwehr, siehe nicht vorhandenes Kontrollpersonal und Hickhack um die ICAO-Experten(«none of the three inspectors currently deployed in the flight operations division has the required experience and competency levels to certify, approve and carry out continued oversight over Air Namibia's airbus operations.»), siehe Fast-Zusammenstöße im namibischen Luftraum, siehe Einstellung der Kontrolle des Luftraums und temporärer Downgrade auf die niedrigste Stufe, siehe das Namibia Ende Dezember wieder nicht weit weg vom Blacklisting war, siehe das Fluglotsen sich weigern, von der ICAO überprüft zu werden (« it came to light that the Air Traffic Control Division refused to be audited by the International Civil Aviation Organisation (ICAO)»), siehe das auch aktuell wieder Probleme bei der Lizenzerneuerung von Air Namibia drohen[(«We have a genuine concern that the re-certification process which is currently underway for Air Namibia might become invalid in accordance with the standards as laid down by Icao»), siehe...
Wenn Dir solche Kritik an Namibia auf den S**** geht, ist das Dein persönliches Problem. Namibia wird da nicht schlecht gemacht. Namibia ist in Sachen Luftfahrt objektiv schlecht. Sagen im Übrigen Namibier und die zuständige ICAO und nicht ich.

Aber sei beruhigt: Sofern nicht ganz gravierende Dinge passieren, werde ich mich zu dem Thema nicht mehr äußern.

travelNAMIBIA schrieb:
Schreibt doch auch keiner was zur Situation der Air Berlin etc., nur wenn ich von SAA spreche.
Nicht alles was hinkt, ist ein Vergleich. Air Berlin ist keine staatliche Airline, bekommt keine Steuergelder oder Staatsbügrschaften, fliegt nicht im südlichen Afrika, die Verluste dort bezahlen die Araber. Anknüpfungspunkte zu SAA/AN sehe ich da erst mal nicht so ganz, zumal das hier das Namibia-Forum und nicht das Deutschland-Forum ist.

Beste Grüße

Guido
Letzte Änderung: 23 Jan 2015 21:44 von Guido..
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Jan 2015 23:12 #370500
  • camelthorn
  • camelthorns Avatar
  • Beiträge: 405
  • Dank erhalten: 158
  • camelthorn am 23 Jan 2015 23:12
  • camelthorns Avatar
Es gibt, soweit ich weiss, in Afrika nur eine Airline, die schwarze Zahlen schreibt: Air Gambia. Und das nicht weil sie so extrem günstig sind oder einen Wahnsinnsservice bietet, nein, Air Gambia hat keine Flugzeuge. Die wurden 1994 abgeschafft. Seither ist die Airline nur noch am Boden und damit finanziell nicht mehr am Boden.
Geht doch.

Gruss
Camelthorn
"Nothing is more powerful than an idea whose time has come" (Victor Hugo)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Jan 2015 08:41 #370518
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 25822
  • Dank erhalten: 21456
  • travelNAMIBIA am 24 Jan 2015 08:41
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hi Guido.

die genannten Punkte sind unbestritten, auch wenn die ICAO sich anscheinend auch mehr als "frech" verhält (wilde Erpressungen etc.), siehe: www.namibian.com.na/...detail&category_id=1
Und das die Airports Company einen etwas verklärten Blick auf die Dinge hat ist auch unbestritten: "Der namibische Flughafenbetreiber Namibia Airports Company NAC verteidigt die hohen Flugsteuern. Wie das staatliche Unternehmen in einer Pressemitteilung erklärte, würden die Gebühren für den Erhalt und Ausbau der Flughafeninfrastruktur genutzt. Diese befinde sich laut der Erklärung auf weltweit höchstem Niveau. Scheinbar hatten sich viele Reisende über die hohen Gebühren beschwert. Diese würden dazu führen, dass es keine günstigen Flüge von und nach Namibia gebe. Die Flugsteuern und –abgaben im südlichen Afrika gelten als die höchsten weltweit." (Quelle: www.hitradio.com.na)

Aber: Es hat alles nichts mit der Finanzlage von SAA zu tun.

Hi Camelthorn,

da geht es Air Gambia wie Sierra National Airlines aus Sierra Leone. Die machen auch Gewinn - Dank der Tatsache, dass sie keine Flieger haben.

Beste Grüße
Christian
Aktuelle Einreiseregelungen für Namibia bis 31. Juli 2021: (1) PCR-Test nicht älter als 7 Tage von Abstrich bis Einreise für alle Reisenden, (2) Ausfüllen von zwei medizinischen Einreiseformularen (meist wird nur "Surveillance Form" verlangt) (3) Ausfüllen des normalen Einreiseformulars, (4) Nachweis einer Versicherung zur Behandlung einer COVID19-Erkrankung (wird meist nicht verlangt), (5) Reiseplan (wird meist nicht verlangt)
Letzte Änderung: 24 Jan 2015 08:43 von travelNAMIBIA.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Jan 2015 10:54 #370539
  • Guido.
  • Guido.s Avatar
  • Guido. am 23 Jan 2015 21:43
  • Guido.s Avatar
Hi Camelthorn,

es gibt eine Reihe afrikanischer Airlines, die profitabel sind/waren. Ethiopian macht seit mehr als einer Dekade Jahr für Jahr Gewinn. Comair (Kulula/BA) ist profitabel. Einige nordafrikanische Airlines wie Egyptair und Tunisair waren auch jahrelang profitabel und sind jetzt nur unverschuldet durch externe Effekte in die Verlustzone geraten (arabischer Frühling/Unruhen mit einhergehend massiv eingebrochenen Passagierzahlen).

Ist grundsätzlich also nicht hoffnungslos mit der Fliegerei in Afrika. Die Passagierzahlen steigen und insbesondere der überraschend mehr als halbierte Ölpreis hat die Rahmenbedingungen für Airlines jetzt gravierend verbessert. Das gilt vor allem für die vielen Versuche, mit eher älterem Fluggerät neue Low-Cost-Carrier in Afrika hoch zu ziehen.

Beste Grüße

Guido
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Feb 2015 21:34 #374796
  • Swakop1952
  • Swakop1952s Avatar
  • Beiträge: 2664
  • Dank erhalten: 2084
  • Swakop1952 am 24 Feb 2015 21:34
  • Swakop1952s Avatar
SAA auf dem Weg wieder Gewinne zu machen ?

Offensichtlich hat Tabularaza stattgefunden sowohl bei Personal und Routen.
Auf Deutschland-Routen werden Gewinne erzielt:

www.tourismupdate.co...tail?articleId=29787
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Alex_Muc
25 Feb 2015 23:32 #374940
  • Alex380
  • Alex380s Avatar
  • Beiträge: 121
  • Dank erhalten: 45
  • Alex380 am 25 Feb 2015 23:32
  • Alex380s Avatar
Dass die München Route Gewinne bringt kann man sich gar nicht vorstellen, wenn man sieht wie der A340 den ganzen Tag von der Ankunft Morgens bis zum Abflug Abends einfach nur auf dem Vorfeld rum steht und von einem Mitarbeiter bewacht wird... :dry:

Dafür ist der Abflug in München wenigstens immer pünktlich :cheer:
Letzte Änderung: 25 Feb 2015 23:33 von Alex380.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2